Abo
  • IT-Karriere:

Sammelklagen: Insiderhandel bei Zynga?

Schlechte Bilanzzahlen, einbrechende Aktienkurse und jetzt auch noch der Verdacht auf Insiderhandel: In den USA prüfen mehrere Anwaltskanzleien die Möglichkeit von Sammelklagen - auch Zynga-Chef Mark Pincus selbst ist im Visier.

Artikel veröffentlicht am ,
Zynga-Chef Mark Pincus
Zynga-Chef Mark Pincus (Bild: Stephen Lam / Reuters)

Wann haben leitende Angestellte, Management und Vorstand bei Zynga von dem schlechten Geschäftsverlauf gewusst, nach dessen Bekanntgabe Ende Juli 2012 der Aktienkurs massiv eingebrochen ist? Und: Haben diese Personen infolge ihrer Einblicke frühzeitig eigene Aktienpakete verkauft - also als Insider von ihrem Wissensvorsprung profitiert? Mit diesen Fragen beschäftigen sich derzeit mehrere Anwaltskanzleien in den USA, darunter Schubert Jonckheer & Kolbe aus San Francisco, Levi & Korsinsky aus New York und Johnson & Weaver aus San Diego.

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG Holding, Karlsruhe
  2. VITA Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen

Sie suchen für Sammelklagen die Unterstützung etwa durch Aktionäre, deren Anteilsscheine wegen des mutmaßlichen Verhaltens von Zynga-Mitarbeitern an Wert verloren haben. Der Verdacht ist, dass sich die Angestellten und Manager frühzeitig von ihren Aktien getrennt haben, weil sie lange vor den normalen Aktionären von der schlechten Geschäftsentwicklung und von Terminverschiebungen für wichtige Titel wussten. Im Visier der Untersuchungen ist ausdrücklich auch der Chef und Gründer Markus Pincus. Zynga hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert.

Zynga ging Mitte Dezember 2011 mit einem Aktienkurs von 10 US-Dollar an die Börse. Der Kurs stieg zeitweilig bis auf 15,91 US-Dollar - inzwischen liegt er bei 3,09 US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

S-Talker 30. Jul 2012

Bis jetzt sind das nur unbewiesene Anschuldigungen von wahrscheinlich noch gierigeren...


Folgen Sie uns
       


Proglove Scanhandschuh ausprobiert

Der Mark II von Proglove ist ein Barcode-Scanner, den sich Nutzer um die Hand schnallen können. Das Gerät ist klein und sehr leicht - wir haben es nach wenigen Minuten schon nicht mehr bemerkt.

Proglove Scanhandschuh ausprobiert Video aufrufen
Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    Homeoffice
    Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

    Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

    1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
    3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
    Motorola One Vision im Hands on
    Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

    Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
    2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

      •  /