Sammelklage gegen AMD: Haben Bulldozer-CPUs acht Kerne oder nicht?

In Kalifornien wurde einer Sammelklage gegen AMD stattgegeben, die die Frage klären soll, ob die auf der Bulldozer-Architekturen basierenden FX-Prozessoren keine echten Achtkerner sind. AMD muss sich nun mit den Käufern einigen oder aber vor einer Laienjury argumentieren.

Artikel veröffentlicht am ,
AMD bewarb die Bulldozer als die ersten 8-Kerner der Welt.
AMD bewarb die Bulldozer als die ersten 8-Kerner der Welt. (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Im kalifornischen San Jose hat ein Richter die Sammelklage gegen AMD wegen deren Bulldozer-Octacore-CPUs für rechtens erklärt und die Erläuterungen des Herstellers abgelehnt. Bei dem Class Action Lawsuit geht es darum, ob die weltweit als erste achtkernige beworbenen Desktop-Prozessoren genau das sind, nämlich achtkernig. AMD hatte argumentiert, dass eine signifikante Mehrheit sehr wohl verstehe, was ein Kern und ergo dass ein Bulldozer ein Octacore sei.

Stellenmarkt
  1. IT & Technik
    Bezirkskliniken Schwaben, alle Standorte
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Systemintegration zur IT-Administration an den landkreiseigenen ... (m/w/d)
    Landratsamt Schweinfurt, Schweinfurt
Detailsuche

Anders als bei der aktuellen Zen-Architektur und früheren Designs für die Athlons oder die Phenoms nutzte AMD bei den Bulldozer-Chips einen Ansatz, der als Core Multithreading (CMT) bezeichnet wurde. Aktuelle Designs nutzen Kerne, bei denen jeder über alle Ressourcen verfügt. Die Bulldozer-Architektur hingegen weist sogenannte Module auf: Hier teilen sich zwei Integer-Einheiten eine Gleitkomma-Einheit und zumindest bis zur Piledriver-Ausbaustufe auch den L1I/L2-Cache und das Frontend. Erst bei Steamroller und Excavator gab es getrennte Decoder für jeden Integer-Block und die FPU, diese beiden Architekturen hat AMD aber nie für Achtkerner verwendet, sondern nur für Quadcores mit Grafikeinheit.

Die Sammelklage bezieht sich daher auf Prozessoren mit Bulldozer und Piledriver, diese Chips für den Sockel AM3+ werden als Zambezi und Vishera sowie Centurion bezeichnet. Darunter fallen folgende Modelle: FX-8170, FX-8150, FX-8140, FX-8120, FX-8100, FX-8370(e), FX-8350, FX-8320(e), FX-8310, FX-8300, FX-9590 und FX-9370. Es liegt nun an AMD, ob sich der Hersteller mit den Käufern solcher Prozessoren finanziell einigt, zumindest wenn diese ihren Anspruch geltend machen, oder ob eine Jury entscheiden muss, ob die Bulldozer-CPUs acht Kerne haben oder nicht. Am 5. Februar 2019 treffen sich die Parteien vor Gericht.

Ob die Anzahl der Integer- oder die der Gleitkomma-Einheiten einen Kern definiert, ist eindeutig festgelegt. Denn frühe Designs wie Intels 8086 nutzen den 8087 als externe FPU, erst der i486DX hatte eine integrierte Gleitkomma-Einheit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Trollversteher 27. Jan 2019

Danke für die Aufklärung - ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich den Wikipedia...

Bigfoo29 26. Jan 2019

Nein, denn dort wird ein zweiter Kern nur simuliert, indem es zwei Eingangs-Kanäle für...

SpaceReptile 24. Jan 2019

erzähl mal/nenn mal ein beispiel wie/warum sich der kunde beschwert hat das er ein...

SpaceReptile 24. Jan 2019

als besitzer eines Bulldozer basierten 16 kerners der mit nen 90mm luftkühler (leiser...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

  3. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /