Abo
  • Services:

Sammelkarten: Hearthstone erst 2015 auf Smartphones

Erst 2015 will Blizzard sein Sammelkartenspiel Hearthstone auf Smartphones unter Android und iOS veröffentlichen. Die Fassung für Android-Tablets soll noch vor Ende 2014 erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hearthstone
Hearthstone (Bild: Blizzard)

Bei Blizzard geht die Arbeit an der Umsetzung von Hearthstone: Heroes of Warcraft für Android-Tablets nach eigenem Bekunden zügig voran. Man müsse nur noch "ein paar Manakristalle polieren und ein paar wütende Hühnchen einfangen", so ein scherzhafter Eintrag im Firmenblog, demzufolge die Portierung noch vor Ende 2014 fertig sein soll.

Stellenmarkt
  1. PROTAKT Projekte & Business Software AG, Bad Nauheim
  2. Flughafen Stuttgart GmbH, Stuttgart

Länger als erwartet müssen Besitzer eines Smartphones auf das Sammelkartenspiel warten. Sowohl die iOS- als auch die Android-Fassung sollen erst Anfang 2015 erscheinen. Zwar gebe es eine lauffähige interne Version, aber die "Neugestaltung der Benutzeroberfläche" nehme auf den kleineren Displays noch etwas Zeit in Anspruch.

Hearthstone ist offiziell im März 2014 erschienen, seit April 2014 gibt es eine Version für das iPad von Apple. Laut Blizzard sind seitdem über 20 Millionen Spieler in dem Sammelkartenspiel angetreten, die bis Ende August rund zwei Milliarden Stunden mit dem Programm verbracht haben.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  2. 45,99€ (Release 12.10.)
  3. 45,99€ (Release 19.10.)
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Granini 29. Okt 2014

Zusammenfassen ist gut :-D Der ist mehrere Seiten lang. Hier ist die Zusammenfassung...

jan.moesch91 23. Okt 2014

Das hier ist auch ziemlich krass. Der typ hat so ein Glück mit seinen 10 Packs. https...

XYGuy 23. Okt 2014

Smartphones != Tablets

Zyrox 23. Okt 2014

In was für einer Welt lebst du? Geschmack hat doch nichts mit der Herkunft zu tun. Mir...


Folgen Sie uns
       


Sky Ticket TV-Stick im Test

Wir haben den Sky Ticket TV Stick getestet. Der Streamingstick mit Fernbedienung bringt Sky Ticket auf den Fernseher, wenn dieser den Streamingdienst des Pay-TV-Anbieters nicht unterstützt. Auf dem Stick läuft das aktuelle Sky Ticket, das im Vergleich zur Vorgängerversion erheblich verbessert wurde. Den Sky Ticket TV gibt es quasi kostenlos, weil dieser nur zusammen mit passenden Sky-Ticket-Abos im Wert von 30 Euro angeboten wird.

Sky Ticket TV-Stick im Test Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Leistungsschutzrecht: So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen
Leistungsschutzrecht
So viel Geld würden die Verlage von Google bekommen

Das europäische Leistungsschutzrecht soll die Zukunft der Presse sichern. Doch in Deutschland würde derzeit ein einziger Verlag fast zwei Drittel der Einnahmen erhalten.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Netzpolitik Willkommen im europäischen Filternet
  2. Urheberrecht Europaparlament für Leistungsschutzrecht und Uploadfilter
  3. Leistungsschutzrecht/Uploadfilter Wikipedia protestiert gegen Urheberrechtsreform

    •  /