Abo
  • IT-Karriere:

Saints Row 4: US-Präsident, Aliens und Superkräfte

Nachdem Koch Media das Entwicklerstudio Volition für rund 22 Millionen US-Dollar gekauft hat, stellt das Unternehmen mit Saints Row 4 jetzt den ersten Titel vor - und kündigt an, dass Spieler ins Weiße Haus einziehen werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Saints Row 4
Saints Row 4 (Bild: Deep Silver)

In Saints Row 4 will das Entwicklerstudio Volition erneut auf überdrehten Humor setzen - und schickt die Saints, also den vom Spieler gesteuerten Clan, ins Weiße Haus. Der Chef des Teams hat sich kurzerhand zum Präsidenten wählen lassen, steht dann aber rasch vor einem Problem, nämlich einem massiven Angriff durch Außerirdische. Die transportieren die Saints dann in eine Simulation unserer Welt. Einer der Gründe für das alles: Irgendwie müssen die Entwickler des Spiels ja erklären, warum die Hauptfiguren plötzlich über Superkräfte verfügen.

Stellenmarkt
  1. Zech Management GmbH, Bremen
  2. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte

Damit können sie auf und über Gebäude springen, beim Joggen die schnellsten Sportwagen überholen oder Gegner per Telekinese in die Luft schleudern. Dazu kommen Alien-Waffen und weitere ungewöhnliche Hightech-Gerätschaften aus dem All.

  • Saints Row (Bilder: Deep Silver)
  • Saints Row
  • Saints Row
Saints Row (Bilder: Deep Silver)

Saints Row 4 basiert offenbar in Teilen auf Enter the Dominatrix, was eigentlich eine Erweiterung für Serienteil 3 werden sollte. Allerdings hatte bereits kurz nach der Ankündigung der damals neue Chef von THQ festgestellt, dass Umfang und neue Inhalte auch für eine Fortsetzung mehr als ausreichend sein sollten.

Das Projekt entsteht nun unter Aufsicht von Koch Media. Der Münchner Publisher hatte Volition im Januar 2013 für rund 22,3 Millionen US-Dollar von der insolventen Firma THQ gekauft und das Studio seiner Marke Deep Silver zugeschlagen. Saints Row 4 soll am 23. August 2013 für Windows-PC, XBox 360 und Playstation 3 auf den Markt kommen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-72%) 16,99€
  2. 8,99€
  3. 4,60€

zipper5004 18. Mär 2013

Hab SR2 mindestens 3 mal gespielt und das Ende war immer gleich? Oder meinst Du SR 3...

zipper5004 18. Mär 2013

Du möchtest Teil 3? Dann kaufs Dir halt^^ Und ist doch egal wenns in Deutschland gekürzt...

zipper5004 18. Mär 2013

Abwarten...

asic 18. Mär 2013

Marsreise? Gangstas In Space war doch ein Film, der in Steelport in einem Filmstudio...

Stainless 15. Mär 2013

wtf? du raffst echt den gag nicht? nach dem Saintsrw kommt "we might have missed a...


Folgen Sie uns
       


Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick

Tetris, Pokémon, Super Mario - wir fassen die Geschichte des Game Boy im Video zusammen.

Nintendo Game Boy - ein kurzer Rückblick Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  2. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS
  3. Indiegames Stardew Valley kommt auf Android

Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
Digitaler Knoten 4.0
Auto und Ampel im Austausch

Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
  2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
Elektromobilität
Wohin mit den vielen Akkus?

Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
  2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
  3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    •  /