Abo
  • Services:
Anzeige
Saints Row 4
Saints Row 4 (Bild: Deep Silver)

Saints Row 4 angespielt: Der US-Präsident schlägt zu

Saints Row 4
Saints Row 4 (Bild: Deep Silver)

Auf dem Weg zur Pressekonferenz mal eben den Krebs besiegen, dann gegen außerirdische Invasoren kämpfen: Saints Row 4 setzt wie die Vorgänger auf Größenwahn, Humor und eine offene Welt.

Es wäre bestimmt ganz interessant, per Computerspiel den Alltag des US-Präsidenten nacherleben zu können. In Saints Row 4 ist das möglich - aber das, was wir da in der Rolle des muskelbepackten obersten US-Staatsmanns erleben, hat (hoffentlich) so wenig mit der Realität zu tun wie ein Big Mac mit fettreduzierter Ernährung. Stattdessen will Saints Row 4 wie die Vorgänger auf schräg-makabren Humor setzen. Also marschieren wir als Präsident zur Pressekonferenz einen langen Gang entlang, gucken hübschen Sekretärinnen nach, besiegen als Entscheidung nebenbei wahlweise den Krebs oder den Hunger auf der Welt und verprügeln einen politischen Gegner.

Anzeige

Das wäre zumindest im Rahmen des Spiels quasi Business as usual, als dann doch etwas Unvorgesehenes passiert: Außerirdische greifen das Weiße Haus an. Mr. President schnappt sich selbst eine MP und verjagt ein paar der Aliens, aber so ganz wird er mit den Invasoren nicht fertig. Schräger Höhepunkt ist eine Szene, in der wir mit einer riesigen Kanone auf Raumschiffe schießen, die sich immer wieder zu der aus dem Klassiker Space Invaders bekannten Formation zusammenschließen.

  • Saints Row 4 (Bilder: Deep Silver)
  • Saints Row 4
  • Saints Row 4
  • Saints Row 4
  • Saints Row 4
  • Saints Row 4
  • Saints Row 4
Saints Row 4

Nach diesem Auftakt, der ziemlich linear abläuft und gut eine Viertelstunde dauert, ändert sich Saints Row 4: Dann ist der Spieler in einer offenen, eigentlich nur virtuellen Umgebung unterwegs - was bedeutet, dass er in diesem Quasi-Holodeck fliegen kann, sonst aber alles fast wie eine normale mittelgroße US-Stadt aussieht.

Hier soll das Programm eine minimal ernsthafte Handlung um den Kampf gegen die Aliens bieten, vor allem aber wilde Verfolgungsjagden, schräge Missionen und viel Zerstörung. Beim Anspielen haben wir uns eher zufällig mit der Polizei angelegt und uns dann in einem sehr schicken Sportflitzer der Cops auf eine längere Tour durch die Stadt begeben - hinter uns eine wild blinkende Kolonne.

Wir sind dabei erst durch die Innenstadt mit engen Gassen, dann in eine schöne Villengegend geraten, wo sich um eine Energie- oder Radaranlage ein riesiger Trupp Alien-Fußsoldaten versammelt hat, mit dem es zu einer kurzen Schießerei gekommen ist. Kurz war die Schießerei deswegen, weil wir im Kreuzfeuer zwischen Cops und Kreaturen vom fremden Stern ziemlich schnell erledigt waren.

Eigene Engine und kräftige Farben

Was bei dem Programm, das beim US-Entwicklerstudio Volition auf Basis der hauseigenen CTG-Engine entsteht, wie bei den Vorgängern auffällt, ist die sehr eigene Grafik: Saints Row 4 ist zwar technisch nicht mehr ganz up to date, sieht mit seinen knalligen Farben und den klaren Konturen trotzdem richtig gut aus. Auch einige Grafikeffekte und Animation fanden wir gelungen: etwa, wenn wir als Präsident in die Luft springen und dann wie ein stahlschwerer Supermann mit Rumms wieder auf dem Boden laden.

Auch sehr schick sehen einige der Waffeneffekte aus. So gibt es eine Schwarzes-Loch-Kanone, die ein kleines schwarzes Loch abfeuert, das dann auf sehenswerte Art allerlei Gegenstände in der Umgebung ansaugt, von Laternenmasten bis zu Aliens.

Wenn alles gutgeht, soll das präsidiale Actionspektakel Saints Row 4 am 23. August 2013 für Windows-PC, Xbox 360 und Playstation 3 erscheinen - und damit am gleichen Tag wie Xcom The Bureau, in dem zwar nicht der US-Präsident, aber eine supergeheime staatliche Agentur ebenfalls gegen Alien-Invasoren kämpft.


eye home zur Startseite
Nasenbaer 22. Jun 2013

Das kann ich so komplett unterschreiben. Hab SR2 deswegen kann ich zum Unterschied...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Ingolstadt, München, Stuttgart
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. VITRONIC Dr.-Ing. Stein Bildverarbeitungssysteme GmbH, Wiesbaden
  4. GK Software AG, Schöneck/Vogtland, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Warcraft Blu-ray 9,29€, Jack Reacher Blu-ray 6,29€, Forrest Gump 6,29€, Der Soldat...
  2. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Horizon zero dawn

    HierIch | 08:13

  2. Re: Warum nicht früher?

    MarioWario | 07:52

  3. Re: Zu schnell

    MarioWario | 07:50

  4. Re: 1400W... für welche Hardware?

    ArcherV | 07:46

  5. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:44


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel