Sailfish X: Sailfish OS für das Xperia X kommt in den Handel

Jolla ist mit der Portierung von Sailfish OS auf das Xperia X von Sony soweit fertig: Ab Ende September 2017 soll das Betriebssystem bestellbar sein. Kostenlos ist das ROM aber nicht: 50 Euro will Jolla dafür haben, dafür verspricht der Hersteller unter anderem ein Jahr lang Softwareupdates.

Artikel veröffentlicht am ,
Sailfish OS auf dem Xperia X von Sony
Sailfish OS auf dem Xperia X von Sony (Bild: Jolla)

Das finnische Unternehmen Jolla hat die Portierung von Sailfish OS auf das Android-Smartphone Xperia X von Sony weit genug abgeschlossen und ein offizielles Veröffentlichungsdatum bekannt gegeben. Ab dem 27. September 2017 wird das Betriebssystem auch in Deutschland bestellbar sein.

Stellenmarkt
  1. Fachspezialist Informationssicherheit (w/m/d)
    Frankfurter Sparkasse, Frankfurt am Main
  2. Oracle Datenbankadministrator/-in (m/w/d)
    GKD Recklinghausen, Recklinghausen
Detailsuche

Jolla zufolge sollen die meisten Funktionen laufen, wie der Hersteller in einem Video zeigt. Allerdings gibt es auch eine Reihe an Dingen, die noch nicht funktionieren - darunter einige für manchen Nutzer sicherlich wichtige Funktionen wie Bluetooth, der Fingerabdrucksensor und das FM-Radio.

Für Jolla stellt die erste Version von Sailfish X aber nur den Beginn einer längeren Entwicklung dar, weswegen die aktuell noch fehlenden Funktionen später unterstützt werden könnten. Problemlos funktionieren soll die Android-Unterstützung, mit der Nutzer auch Android-Apps auf dem Smartphone laufen lassen können.

Download kostet 50 Euro

Sailfish X wird nicht kostenlos erhältlich sein: Jolla verlangt für den Download des ROMs 50 Euro. Im Preis inbegriffen sind die Android-Unterstützung, Microsoft-Exchange-Unterstützung, der Zugang zum Jolla-Store, ein Kundenservice sowie Updates für ein Jahr. Danach soll ein "continuation program" folgen, dessen Details Jolla in der Ankündigung ausspart.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    1.–2. Dezember 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Zusätzlich müssen sich Käufer auch das Xperia X selber besorgen. In Deutschland kostet das Smartphone aktuell um die 300 Euro.

Bestellt werden kann Sailfish X zwar ab dem 27. September 2017, ausgeliefert wird das ROM aber offenbar noch nicht sofort. Jolla spricht davon, die Dateien bis zum 11. Oktober 2017 bereitstellen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Schnarchnase 29. Aug 2017

Die Hardware hat mit dem Betriebssystem erst mal nichts zu tun. Die Aussage ist so wie...

Schnarchnase 29. Aug 2017

Das ist für mich der einzig wahre Ansatz. Ich will EIN Programm zur Kommunikation (ok...

__fastcall 28. Aug 2017

Habe das Jolla Sailfish, auch das Sailfish C aber das ist mir beim Moshen kaputt...

Wahrheitssager 27. Aug 2017

Android 4.4.4 API Level wird unterstützt von Alien Dalvik.

Wahrheitssager 26. Aug 2017

In der Ankündigung steht doch: "... but you can expect issues and beta level...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /