Abo
  • IT-Karriere:

Fazit

Wir finden die Betaversion von Sailfish OS auf dem Xperia XA2 Plus absolut alltagstauglich: Sämtliche Grundfunktionen laufen bei uns, also Telefonie, mobiles Internet, die Möglichkeit, SMS zu verschicken und auch die Kamera. Aufgrund des Betastatus der Software gibt es aber noch einige Fehler, wie etwa Abstürze der Android-Engine. Die Hardware des Sony-Smartphones ist für sämtliche Aufgaben des Alltags gut geeignet.

Stellenmarkt
  1. OPERATIONAL SERVICES GMBH & CO. KG, Wolfsburg
  2. L. STROETMANN Großverbraucher GmbH & Co. KG, Werne

Manche Android-Apps funktionieren unter Sailfish OS aber auch einfach nicht. Grundsätzlich ist das Betriebssystem kein vollwertiger Ersatz für Android. So ist beispielsweise der Funktionsumfang durch die fehlende Einbindung der Google-Services nicht komplett: Die Apps von Youtube und Maps sowie weitere Google-Apps können wir unter Sailfish OS nicht installieren. Bei Youtube ist es problemlos möglich, die mobile Webseite zu verwenden, bei Maps hingegen fänden wir eine echte App praktischer.

Für manche Google-Anwendungen ist es einfach, einen Ersatz zu finden: Anstelle von Maps können wir beispielsweise Maps.Me verwenden. Bei nicht korrekt funktionierenden Anwendungen wie Signal hingegen wird es schwieriger - dort könnte sich die Situation aber verbessern, sobald Sailfish X nicht mehr im Betastatus ist.

  • Das Xperia XA2 Plus von Sony wird normalerweise mit Android ausgeliefert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf Sonys Xperia XA2 Plus lässt sich Jollas mobiles Betriebssystem Sailfish OS installieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sailfish OS läuft auf dem Smartphone flüssig und bietet eine Android-Kompatibilität. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Neben nativen Apps lassen sich auch Android-Anwendungen nutzen. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Sailfish OS ist ein übersichtliches Betriebssystem mit guter Gestensteuerung. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Auf unserem Xperia XA2 Plus läuft die aktuelle Version von Sailfish OS. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Das Xperia XA2 Plus von Sony wird normalerweise mit Android ausgeliefert. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Vorwerfen sollte man Sailfish OS die fehlende Google-Einbindung nicht - im Gegenteil: Das Betriebssystem ist kein Android-Fork und muss dementsprechend Android eigentlich nicht nacheifern. Erfahrungsgemäß schätzen Sailfish-OS-Nutzer stattdessen sogar die Unabhängigkeit von Google.

Dank der Android-Unterstützung dürfte Sailfish OS aber für eine breitere Nutzerschicht interessanter sein. Ohne die Android-Einbindung geht es unserer Meinung nach im Alltag nicht oder nur sehr schwer: Wir haben Sailfish OS kurzzeitig ohne jegliche Android-Apps verwendet, empfinden das Betriebssystem dann aber an vielen Stellen als unvollständig. Die native App-Auswahl ist einfach zu gering und oft auch qualitativ zu schlecht. Zudem ist deren Installation mitunter sehr kompliziert: Die Signal-Alternative Whisperfish beispielsweise ist auch für diejenigen Nutzer, die sich mit der Kompilierung von Linux-Programmen auskennen, nur mit gehörigem Aufwand zu installieren.

Letztlich ist Sailfish OS eine interessante Alternative zu einem reinen Android-System, die aber einen gewissen "Frickel-Faktor" nicht loswird. Die Lizenz mit voller Android-Integration kostet aktuell 30 Euro, da es sich noch um eine Betaversion handelt. In dieser ist auch die Exchange-Unterstützung inbegriffen, der Support soll so lange laufen, wie das Gerät unterstützt wird. Wer sich jetzt die Beta-Lizenz kauft, erhält später die vollwertige Version von Sailfish X ohne Zusatzkosten. Sailfish X ist zudem auch für das Xperia X und das Gemini PDA als fertige Version sowie als Betaversion für das Xperia XA2 und das Xperia XA2 Ultra erhältlich.

 Android-Integration hilft, ist aber nicht fehlerlos
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 1,11€
  2. 36,99€
  3. 0,49€
  4. 2,99€

mephlo 26. Mär 2019

Hey, wie ist das denn bei Sony mit der DRM(TA)- Partition in Kombination mit SF? Ich...

not a huge fan 21. Mär 2019

Scheitert bei mir leider an der Kompatibilität :-(

IchBIN 19. Mär 2019

Die Probleme die Du mit dem Android-Subsystem hast, kann ich zumindest für 3.0.1.11...

Thaodan 19. Mär 2019

Zypper ist das Backend und ist via libzypp installiert. Das dass Kommandozeilen Tool...

Thaodan 19. Mär 2019

Purism ist mehr Bildzeitig. Geliefert wird da wenig. Noch mal zur Erinnierung Purism baut...


Folgen Sie uns
       


Days Gone - Fazit

In Days Gone sind wir als Rocker Deacon St. John im zerstörten Oregon unterwegs und erleben das ganz große Abenteuer.

Days Gone - Fazit Video aufrufen
Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
Mordhau angespielt
Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
Von Peter Steinlechner

  1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /