Abo
  • Services:

Sailfish OS: Update bringt Verbesserungen bei Android-Implementierung

Die neue Sailfish-OS-Version Tahkalampi wird verteilt: Jolla hat mit ihr insbesondere die Einbindung von Android verbessert. Android-Apps werden jetzt in einzelnen Fenstern abgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Jolla-Smartphone wurde ein weiteres Update veröffentlicht.
Für das Jolla-Smartphone wurde ein weiteres Update veröffentlicht. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Jolla hat ein weiteres Update des mobilen Betriebssystems Sailfish OS veröffentlicht: Die Version Tahkalampi wird aktuell für die Jolla-Smartphones verteilt, als Erstes erhalten die frühen Unterstützer und Besitzer der First Ones die Aktualisierung.

  • Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Smartphone hat ein sichtbar zweigeteiltes Gehäuse. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Display ist 4,5 Zoll groß. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Firma Jolla wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Nokia gegründet. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Rückdeckel des Jolla-Smartphones kann abgenommen und ausgetauscht werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Deckels befindet sich ein Chip, über den das Smartphone das Cover erkennt und die Farbgebung des Betriebssystems anpasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die erste Ausgabe des Jolla-Smartphones wurde mit zwei Wechselcovern ausgeliefert. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Akku des Jolla-Smartphones ist wechselbar. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Smartphones befinden sich zahlreiche Kontakte, die künftig weitere Nutzungsszenarien der Wechselcover ermöglichen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. Bremer Rechenzentrum GmbH, Bremen

Das Update ließ sich problemlos auf unserem Redaktionsgerät installieren. Mit Tahkalampi bringt Jolla neben Bugfixes auch zahlreiche Verbesserungen am System. Eine der interessanten Neuerungen ist die Aufteilung der innerhalb der Android-Runtime laufenden Android-Apps auf unterschiedliche Fenster.

Android-Apps in separaten Fenstern

Bisher wurden alle laufenden Android-Apps in einem Fenster angezeigt. Auf dem Startbildschirm wurden alle Android-Anwendungen in diesem zusammengefasst; um zwischen den einzelnen Apps zu wechseln, musste der Nutzer die App-Übersicht innerhalb der Android-Runtime verwenden.

Jetzt erscheinen alle Android-Apps wie native Sailfish-OS-Anwendungen in einzelnen Fenstern, was die Bedienung sehr erleichtert; es ist nun deutlich einfacher, zwischen den einzelnen Anwendungen zu wechseln. Die neue Funktion ist laut Jolla allerdings noch im Betastatus, Probleme könnten mehrere geöffnete Audio-Apps und längerfristig geöffnete Anwendungen machen. Auf unserem Redaktionsgerät hatten wir keine Schwierigkeiten mit der neuen Umsetzung. Wird eine Android-App deinstalliert, werden die verbliebenen Daten ab sofort bei einem Neustart komplett gelöscht.

Verbesserungen bei E-Mails und Systemeinstellungen

Neu bei Tahkalampi ist auch die Möglichkeit, Links zu Internetseiten direkt in der App-Übersicht abzulegen. Zudem gibt es Verbesserungen bei den E-Mails, den Bluetooth-Verbindungen, der Exchange-Synchronisation, den Systemeinstellungen und dem Kalender. Jolla hat im Jolla-Nutzerforum alle Änderungen und Bugfixes aufgelistet.

Tahkalampi ist die achte Version von Sailfish OS, die Versionsnummer lautet 1.0.8.19. Wie bei den bisherigen Versionen ist das Release nach einem finnischen See benannt: Der Tähkälampi liegt bei Lieksa nahe der russischen Grenze.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99€
  2. 3,99€
  3. 4,95€

Schnarchnase 16. Jul 2014

Ich weiß, aber ich möchte eigentlich kein Android-Telefon kaufen, sondern Jolla direkt...

Geigenzaehler 16. Jul 2014

Noja, zeigt halt die Verbundenheit mit Finnland. Alle Releasenamen sind eigentlich die...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

    •  /