Sailfish OS: Update bringt Verbesserungen bei Android-Implementierung

Die neue Sailfish-OS-Version Tahkalampi wird verteilt: Jolla hat mit ihr insbesondere die Einbindung von Android verbessert. Android-Apps werden jetzt in einzelnen Fenstern abgelegt.

Artikel veröffentlicht am ,
Für das Jolla-Smartphone wurde ein weiteres Update veröffentlicht.
Für das Jolla-Smartphone wurde ein weiteres Update veröffentlicht. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)

Jolla hat ein weiteres Update des mobilen Betriebssystems Sailfish OS veröffentlicht: Die Version Tahkalampi wird aktuell für die Jolla-Smartphones verteilt, als Erstes erhalten die frühen Unterstützer und Besitzer der First Ones die Aktualisierung.

  • Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Smartphone hat ein sichtbar zweigeteiltes Gehäuse. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera eingebaut. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Das Display ist 4,5 Zoll groß. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die Firma Jolla wurde von ehemaligen Mitarbeitern von Nokia gegründet. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Rückdeckel des Jolla-Smartphones kann abgenommen und ausgetauscht werden. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Deckels befindet sich ein Chip, über den das Smartphone das Cover erkennt und die Farbgebung des Betriebssystems anpasst. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Die erste Ausgabe des Jolla-Smartphones wurde mit zwei Wechselcovern ausgeliefert. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Der Akku des Jolla-Smartphones ist wechselbar. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
  • Im Inneren des Smartphones befinden sich zahlreiche Kontakte, die künftig weitere Nutzungsszenarien der Wechselcover ermöglichen. (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Das erste Smartphone von Jolla (Bild: Fabian Hamacher/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Software Engineer (m/w/d) im Bereich Service Operations
    ASCon Systems GmbH, Stuttgart, München, Mainz
  2. IT-Projektleiterin/IT-Projek- tleiter (m/w/d), Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Das Update ließ sich problemlos auf unserem Redaktionsgerät installieren. Mit Tahkalampi bringt Jolla neben Bugfixes auch zahlreiche Verbesserungen am System. Eine der interessanten Neuerungen ist die Aufteilung der innerhalb der Android-Runtime laufenden Android-Apps auf unterschiedliche Fenster.

Android-Apps in separaten Fenstern

Bisher wurden alle laufenden Android-Apps in einem Fenster angezeigt. Auf dem Startbildschirm wurden alle Android-Anwendungen in diesem zusammengefasst; um zwischen den einzelnen Apps zu wechseln, musste der Nutzer die App-Übersicht innerhalb der Android-Runtime verwenden.

Jetzt erscheinen alle Android-Apps wie native Sailfish-OS-Anwendungen in einzelnen Fenstern, was die Bedienung sehr erleichtert; es ist nun deutlich einfacher, zwischen den einzelnen Anwendungen zu wechseln. Die neue Funktion ist laut Jolla allerdings noch im Betastatus, Probleme könnten mehrere geöffnete Audio-Apps und längerfristig geöffnete Anwendungen machen. Auf unserem Redaktionsgerät hatten wir keine Schwierigkeiten mit der neuen Umsetzung. Wird eine Android-App deinstalliert, werden die verbliebenen Daten ab sofort bei einem Neustart komplett gelöscht.

Verbesserungen bei E-Mails und Systemeinstellungen

Golem Akademie
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Neu bei Tahkalampi ist auch die Möglichkeit, Links zu Internetseiten direkt in der App-Übersicht abzulegen. Zudem gibt es Verbesserungen bei den E-Mails, den Bluetooth-Verbindungen, der Exchange-Synchronisation, den Systemeinstellungen und dem Kalender. Jolla hat im Jolla-Nutzerforum alle Änderungen und Bugfixes aufgelistet.

Tahkalampi ist die achte Version von Sailfish OS, die Versionsnummer lautet 1.0.8.19. Wie bei den bisherigen Versionen ist das Release nach einem finnischen See benannt: Der Tähkälampi liegt bei Lieksa nahe der russischen Grenze.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bundesservice Telekommunikation  
Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow

Angeblich hat das Innenministerium nichts mit dem Bundesservice Telekommunikation zu tun. Doch beide teilen sich offenbar ein Bürogebäude.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

Bundesservice Telekommunikation: Die dubiose Adresse in Berlin-Treptow
Artikel
  1. Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
    Reddit
    IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

    Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

  2. E-Mail: Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt
    E-Mail
    Outlook-Suche in MacOS 12.1 ist noch immer kaputt

    Seit Wochen ärgern sich Outlook-User darüber, dass die E-Mail-Suche unter MacOS 12.1 nicht mehr richtig funktioniert. Ein Fix ist in Arbeit.

  3. Spielebranche: Microsoft will Activision Blizzard übernehmen
    Spielebranche
    Microsoft will Activision Blizzard übernehmen

    Diablo und Call of Duty gehören bald zu Microsoft: Der Softwarekonzern will Activision Blizzard für rund 70 Milliarden US-Dollar kaufen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 wohl am 19.01. bestellbar • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • Samsung Gaming-Monitore (u.a. G5 32" WQHD 144Hz Curved 299€) • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Sony Fernseher & Kopfhörer • Samsung Galaxy A52 128GB 299€ • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /