Abo
  • Services:
Anzeige
Jolla will Sailfish OS - hier auf Jollas kommendem Tablet - künftig in einem separaten Unternehmen weiterentwickeln und vermarkten.
Jolla will Sailfish OS - hier auf Jollas kommendem Tablet - künftig in einem separaten Unternehmen weiterentwickeln und vermarkten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Sailfish-OS-Lizenzierung: Jolla spaltet sich auf

Jolla will Sailfish OS - hier auf Jollas kommendem Tablet - künftig in einem separaten Unternehmen weiterentwickeln und vermarkten.
Jolla will Sailfish OS - hier auf Jollas kommendem Tablet - künftig in einem separaten Unternehmen weiterentwickeln und vermarkten. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Jolla wird künftig in zwei getrennten Unternehmen arbeiten. Die bisherige Firma wird sich nur noch um das Lizenzgeschäft von Sailfish OS kümmern, während ein noch zu gründendes zweites Unternehmen die Gerätesparte übernimmt.

Anzeige

Das finnische Unternehmen Jolla spaltet sich auf: Künftig wird es zwei separate Einzelunternehmen geben, die sich jeweils um die Geräteherstellung und um die Programmierung und Lizenzierung von Sailfish OS kümmern sollen. Sailfish OS ist das von den ehemaligen Nokia-Mitarbeitern entwickelte mobile Betriebssystem, das auf Meego basiert.

Laut Jolla gibt es mittlerweile ein starkes Interesse an Sailfish OS, sowohl seitens sicherheitsbewusster Verbraucher als auch von Unternehmen. Denkbar ist, dass die Lizenzierungsanfragen mittlerweile derartig zahlreich sind, dass die logistische Trennung des Unternehmens nötig wurde.

Interesse aus Russland und Indien

Laut Jolla gibt es insbesondere in Russland und Indien Interesse an Sailfish OS. Auf dem Mobile World Congress Shangai (15. bis 17. Juli 2015) will Jolla sich bereits mit dem Fokus auf Sailfish OS und dessen Lizenzierung präsentieren.

Das zweite Unternehmen, das sich künftig um die Gerätesparte kümmern soll, soll nach dem Sommer 2015 gegründet werden. Der bisherige Vorsitzende des Aufsichtsrates von Jolla, Antti Saarnio, wird Leiter des neuen Software-Unternehmens, der bisherige CEO Tomi Pienimäki hat eine neue Position außerhalb des Unternehmens bekommen - welche das genau ist, sagt Jolla nicht. Wer später die Gerätesparte führen soll, ist bisher noch unbekannt.

Die Auslieferung des über Crowdfunding finanzierten ersten Jolla-Tablets soll von der Umstrukturierung nicht beeinflusst werden. Das Tablet soll weiterhin Ende Juli 2015 ausgeliefert werden, auch wenn es jüngst Probleme mit den bisherigen Display-Einheiten gegeben habe.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 08. Jul 2015

Tizen ist Opensource.

Schnarchnase 08. Jul 2015

Android kommt für mich nicht in Frage, darum lebe ich aktuell mit einem Kompromiss. Das...

bstea 07. Jul 2015

Hoffentlich gehts denen dann nicht wie Palm.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Hornetsecurity GmbH, Hannover
  2. DATAGROUP Köln GmbH, Starnberg bei München
  3. ROHDE & SCHWARZ SIT GmbH, Stuttgart
  4. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€ (Vergleichspreis 214€)
  2. 3,36€ (Amazon Plus Produkt: Mindesteinkauf 20€)
  3. 485,00€ (Vergleichspreis 529€)

Folgen Sie uns
       


  1. Wemo

    Belkin erweitert Smart-Home-System um Homekit-Bridge

  2. Digital Paper DPT-RP1

    Sonys neuer E-Paper-Notizblock wird 700 US-Dollar kosten

  3. USB Typ C Alternate Mode

    Thunderbolt-3-Docks von Belkin und Elgato ab Juni

  4. Sphero Lightning McQueen

    Erst macht es Brummbrumm, dann verdreht es die Augen

  5. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  6. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  7. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  8. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  9. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  10. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: War Huawei nicht auch mal ein Billig-"China...

    ckerazor | 21:59

  2. Meine Gedanken

    bombinho | 21:55

  3. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    __destruct() | 21:51

  4. Re: USB C Buchsen - Erfahrungen mit der Haltbarkeit ?

    MarioWario | 21:41

  5. Re: 1400W... für welche Hardware?

    x2k | 21:35


  1. 18:10

  2. 10:10

  3. 09:59

  4. 09:00

  5. 18:58

  6. 18:20

  7. 17:59

  8. 17:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel