Sailfish OS: Jolla wird zum zehnten Jubiläum profitabel

Zehn Jahre nach der Gründung beschäftigt sich Jolla mittlerweile mit Software anstatt mit Hardware - ein Konzept, das aufzugehen scheint.

Artikel veröffentlicht am ,
Sailfish OS ist mittlerweile in Version 4 erschienen.
Sailfish OS ist mittlerweile in Version 4 erschienen. (Bild: Jolla)

Das finnische Unternehmen Jolla meldet zehn Jahre nach der Gründung im Jahr 2011 einen operativen Gewinn. Wie Techcrunch berichtet, hat Jolla im Jahr 2020 seine Einnahmen um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr steigern können.

Stellenmarkt
  1. Information Security Officer (m/w/d)
    HOCHTIEF AG, Essen
  2. Senior Projektleiter - Connected Car (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg
Detailsuche

"Wir haben Einnahmen von 5,4 Millionen Euro gehabt", sagt CEO und Mitgründer Sami Pienimäki im Gespräch mit Techcrunch. "Zur gleichen Zeit haben sich die Kosten stabilisiert." Zehn Jahre nach der Gründung liegt Jollas Geschäftsmodell in der Lizenzierung seines Betriebssystems Sailfish OS. Aus der Produktion eigener Smartphones ist das Unternehmen bereits vor Jahren ausgestiegen.

Nachdem Jolla im Herbst 2015 beinahe bankrottgegangen ist, hatte sich das Unternehmen in der Folge auf die Lizenzierung von Sailfish OS konzentriert. Das Betriebssystem wurde in der Folge nicht nur an andere Smartphone-Hersteller verkauft, sondern auch an Staaten: Russland war einer der ersten Kunden, die Sailfish OS für den Einsatz im eigenen Land lizenzierten.

Automobilindustrie soll interessiert an Appsupport sein

Für den jüngsten Aufwärtstrend ist offenbar auch das Interesse an Appsupport verantwortlich. Appsupport ist eine Umgebung, die die Nutzung von Android-Apps unter Linux ermöglicht. Dies ist seit Jahren auch unter Sailfish OS möglich, mit Appsupport müssen Kunden allerdings nicht das komplette mobile Betriebssystem lizenzieren.

Golem Karrierewelt
  1. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit: (Anti-)Hacking für Administratoren und Systembetreuer: virtueller Drei-Tage-Workshop
    10.-12.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Offenbar gibt es besonders aus der Automobilbranche eine Reihe von Interessenten an Appsupport. Pienimäki betont allerdings, dass Jolla aufgrund der immer noch limitierten finanziellen Ressourcen erst am Anfang dieser Entwicklung stehe. Jolla hält aktuell noch eine Finanzierungsrunde in Europa ab, die am Ende 20 Millionen Euro Kapital bringen soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streit mit Magnus Carlsen
Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

Streit mit Magnus Carlsen: Schachgroßmeister Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
Artikel
  1. Airpods Pro 2 im Test: Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus
    Airpods Pro 2 im Test
    Apple schaltet Lärm und Konkurrenz aus

    Mit sinnvollen Änderungen sind die Airpods Pro 2 das Beste, was es derzeit an ANC-Hörstöpseln gibt. Aber Apples kundenfeindliche Borniertheit nervt.
    Ein Test von Ingo Pakalski

  2. Vodafone und Telekom: Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest
    Vodafone und Telekom
    Zwei Netzbetreiber melden Datenrekord auf Oktoberfest

    Die Telekom liegt beim Datenvolumen klar vor Vodafone. Es gab in diesem Jahr besonders viel Roaming durch ausländische Netze.

  3. Dr. Mike Eissele: Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben
    Dr. Mike Eissele
    "Es kann immer wieder technologische Revolutionen geben"

    Chefs von Devs Teamviewer-CTO Dr. Mike Eissele gibt einen tiefen Einblick, wie man sich auf eine Arbeitswelt ohne Bildschirme vorbereitet.
    Ein Interview von Daniel Ziegener

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€, MSI B550 Mainboard 118,10€, LG OLED 48" 799€, Samsung QLED TVs 2022 (u. a. 65" 899€, 55" 657€) • Alternate (Acer Gaming-Monitore) • MindStar (G-Skill DDR4-3600 16GB 88€, Intel Core i5 2.90 Ghz 99€) • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /