Abo
  • IT-Karriere:

Sailfish OS: Erste Anleitung zur Portierung auf Nexus 5

Das Jolla-Team stellt im eigenen Wiki eine Anleitung zur Portierung vom alternativen Betriebssystem Sailfish OS auf das Nexus 5 zur Verfügung. Die Software befindet sich noch im Alphastadium, weswegen einige grundlegende Funktionen noch nicht unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sailfish OS: Erste Anleitung zur Portierung auf Nexus 5
(Bild: Jolla)

Nachdem Sailfish OS erfolgreich auf das Nexus 4 portiert wurde, stellt das Jolla-Team auch eine Anleitung zur Portierung des eigenen Betriebssystems auf das Nexus 5 zur Verfügung. Einige Funktionen des Smartphones werden noch nicht unterstützt, da sich die Software noch im Alphastadium befindet. Beispielsweise können noch keine Bilder mit der Kamera des Google-Smartphones geschossen werden. Bluetooth und NFC funktionieren ebenfalls nicht. Eine Tabelle der Features gibt einen Überblick.

Stellenmarkt
  1. transmed Transport GmbH, Regensburg
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Um Sailfish OS auf dem Nexus 5 nutzen zu können, muss zuerst das Standard-Android gegen Cyanogenmod Snapshot M9 getauscht werden. Danach kann Sailfish OS einfach darüber installiert werden. Nach einem Neustart sollte das alternative Betriebssystem booten.

Auf den eigenen Jolla-Store können die Nutzer noch nicht zugreifen. Auch Android-APKs können nicht manuell installiert werden. Die Entwickler empfehlen stattdessen den Warehouse-Appstore, der sich noch in der Beta befindet.

Im Juni stellte Jolla eine ausführliche Dokumentation Entwicklern bereit, um Sailfish OS auf alle möglichen Android-Geräte portieren zu können. Voraussetzung ist die Unterstützung von Cyanogenmod 10.1



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

mingobongo 12. Aug 2014

Sailfish OS läuft auf dem Original Jolla super. Es ist für alle Anwender geeignet, man...


Folgen Sie uns
       


Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit

Das Mi 9T Pro von Xiaomi ist eines der ersten Smartphones, das der chinesische Hersteller offiziell in Deutschland anbietet. Im Test überzeugt das Gerät durch sehr gute Hardware zu einem verhältnismäßig geringen Preis.

Xiaomi Mi 9T Pro - Fazit Video aufrufen
Recruiting: Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
Recruiting
Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Gerade im IT-Bereich können Unternehmen sehr schnell wachsen. Dabei können der Fachkräftemangel und das schnelle Onboarding von neuen Mitarbeitern zum Problem werden. Wir haben uns bei kleinen Startups und Großkonzernen umgehört, wie sie in so einer Situation mit den Herausforderungen umgehen.
Von Robert Meyer

  1. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  2. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss
  3. IT-Arbeit Was fürs Auge

Langstreckentest im Audi E-Tron: 1.000 Meilen - wenig Säulen
Langstreckentest im Audi E-Tron
1.000 Meilen - wenig Säulen

Wie schlägt sich der Audi E-Tron auf einer 1.000-Meilen-Strecke durch zehn europäische Länder? Halten Elektroauto und Ladeinfrastruktur bereits, was die Hersteller versprechen?
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  2. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich
  3. ID Charger VW bringt günstige Wallbox auf den Markt

Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
Garmin Fenix 6 im Test
Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
  2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

    •  /