Abo
  • Services:

Sailfish OS: Erste Anleitung zur Portierung auf Nexus 5

Das Jolla-Team stellt im eigenen Wiki eine Anleitung zur Portierung vom alternativen Betriebssystem Sailfish OS auf das Nexus 5 zur Verfügung. Die Software befindet sich noch im Alphastadium, weswegen einige grundlegende Funktionen noch nicht unterstützt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Sailfish OS: Erste Anleitung zur Portierung auf Nexus 5
(Bild: Jolla)

Nachdem Sailfish OS erfolgreich auf das Nexus 4 portiert wurde, stellt das Jolla-Team auch eine Anleitung zur Portierung des eigenen Betriebssystems auf das Nexus 5 zur Verfügung. Einige Funktionen des Smartphones werden noch nicht unterstützt, da sich die Software noch im Alphastadium befindet. Beispielsweise können noch keine Bilder mit der Kamera des Google-Smartphones geschossen werden. Bluetooth und NFC funktionieren ebenfalls nicht. Eine Tabelle der Features gibt einen Überblick.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Um Sailfish OS auf dem Nexus 5 nutzen zu können, muss zuerst das Standard-Android gegen Cyanogenmod Snapshot M9 getauscht werden. Danach kann Sailfish OS einfach darüber installiert werden. Nach einem Neustart sollte das alternative Betriebssystem booten.

Auf den eigenen Jolla-Store können die Nutzer noch nicht zugreifen. Auch Android-APKs können nicht manuell installiert werden. Die Entwickler empfehlen stattdessen den Warehouse-Appstore, der sich noch in der Beta befindet.

Im Juni stellte Jolla eine ausführliche Dokumentation Entwicklern bereit, um Sailfish OS auf alle möglichen Android-Geräte portieren zu können. Voraussetzung ist die Unterstützung von Cyanogenmod 10.1



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. und Vive Pro vorbestellbar

mingobongo 12. Aug 2014

Sailfish OS läuft auf dem Original Jolla super. Es ist für alle Anwender geeignet, man...


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Google I/O 2018: Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler
Google I/O 2018
Eine Entwicklerkonferenz für Entwickler

Google I/O 2018 Die Google I/O präsentiert sich erneut als Messe für Entwickler und weniger für konventionelle Nutzer. Die Änderungen bei Maps, Google Lens oder News sind zwar nett, spannend wird es aber mit Linux-Apps auf Chromebooks.
Eine Analyse von Tobias Költzsch, Ingo Pakalski und Sebastian Grüner

  1. Google Android P trennt stärker zwischen Privat und Arbeit
  2. Smartwatch Zweite Vorschau von Wear OS bringt neuen Akkusparmodus
  3. Augmented Reality Google unterstützt mit ARCore künftig auch iOS

Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


      •  /