Abo
  • IT-Karriere:

Sailfish OS: Erste Anleitung für Portierung auf Nexus 4

Auf Videos konnten bereits erste Portierungen von Sailfish OS auf das Nexus 4 bestaunt werden, jetzt ist eine Anleitung verfügbar. Der Aufspielprozess ist recht kompliziert, zudem arbeiten zahlreiche grundlegende Funktionen noch nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Jollas Sailfish OS kann jetzt auch auf ein Nexus 4 installiert werden.
Jollas Sailfish OS kann jetzt auch auf ein Nexus 4 installiert werden. (Bild: Jolla)

Im Internet ist eine erste Anleitung für die Portierung von Sailfish OS auf Googles Smartphone Nexus 4 verfügbar: Auf der Seite Jollausers.com wird der Flash-Prozess detailliert erklärt, hier finden sich mittlerweile auch die Links zu allen benötigten Dateien. Zunächst wurden diese nur in einer E-Mail an registrierte Nutzer verteilt. Bereits Ende Januar 2014 wurde in einem Video ein Nexus 4 mit Sailfish OS gezeigt.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. OEDIV KG, Bielefeld

Die Portierung von Sailfish OS erfolgt in drei Stufen. Zunächst muss auf das Nexus 4 die ältere Android-Version 4.2.2 gespielt werden. Anschließend wird das Standard-Android gegen Cyanogenmod in der Version CM10.1.3 ausgetauscht. Die alternative Android-Distribution dient schließlich als Basis für die Installation des eigentlichen Sailfish OS, das einfach darüber installiert wird. Dieser Weg wurde bereits nach der Veröffentlichung des Videos im Januar 2014 vermutet.

Aktuelle Sailfish-OS-Version - aber viele fehlende Funktionen

Das Image-File von Sailfish OS liegt in der aktuellen Version 1.0.4.20 Ohijärvi vor, allerdings arbeiten mit der ersten Flash-Datei zahlreiche Funktionen noch nicht. So ist es zwar möglich, eine mobile Datenverbindung und SMS zu verwenden, Anrufe klappen aufgrund fehlender Tonunterstützung allerdings noch nicht.

Zudem funktionieren in der aktuellen Version die Sensoren sowie Bluetooth, der Alarm, der Geräte-Reset, das WLAN-Tethering, die Kamera und das Abspielen von Videos nicht - und damit so ziemlich alle grundlegenden Funktionen eines Smartphones. Gleichzeitig beinhaltet die Portierung die Android-Engine nicht, ein Jolla-Account und Jollas App-Store sind auch nicht verfügbar.

Ganz stabil läuft Sailfish OS auf dem Nexus 4 laut den Entwicklern ebenfalls nicht: Nach dem Aufwecken aus dem Standby-Modus soll das Smartphone manchmal verzögert reagieren. Wird das Gerät ausgeschaltet, kann es in eine Art "Tiefschlaf" fallen, woraus es der Nutzer mit einer Tastenkombination und Geduld wieder wecken kann.

Anleitung für Rückkehr zu Android vorhanden

Für den alltäglichen Gebrauch dürfte sich die erste Portierung eher nicht eignen, wohl aber, um einen ersten Eindruck von Jollas gestengesteuertem Betriebssystem zu bekommen. Zahlreiche Funktionen sollen in den kommenden Versionen der Portierung hinzugefügt werden. Wer nach der Installation von Sailfish OS wieder zu Android zurückkehren möchte, findet im Artikel bei Jollausers.com dazu ebenfalls eine Anleitung.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 199,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

kiss 29. Mär 2014

Das hat mit der Modem Firmware zu tun, die Firmware von 4.3/4.4 läuft nicht mitv Android...

Wahrheitssager 28. Mär 2014

Das ist halt so die Tücke bei Portierungen. Deshalb bin ich froh, dass Jolla auch ein...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B vorgestellt

Nicht jedem dürften die Änderungen gefallen: Denn zwangsläufig wird auch neues Zubehör fällig.

Raspberry Pi 4B vorgestellt Video aufrufen
Disintegration angespielt: Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee
Disintegration angespielt
Fast wie ein Master Chief mit Privatarmee

Gamescom 2019 Ein dick gepanzerter Held auf dem Schwebegleiter plus bis zu vier Fußsoldaten, denen man Befehle erteilen kann: Das ist die Idee hinter Disintegration. Golem.de hat das Actionspiel ausprobiert.
Von Peter Steinlechner

  1. Omen HP erweitert das Command Center um Spiele-Coaching
  2. Games Spielentwickler bangen weiter um Millionenförderung
  3. Gamescom Opening Night Hubschrauber, Historie plus Tag und Nacht für Anno 1800

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

10th Gen Core: Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren
10th Gen Core
Intel verwirrt mit 1000er- und 10000er-Prozessoren

Ifa 2019 Wer nicht genau hinschaut, erhält statt eines vierkernigen 10-nm-Chips mit schneller Grafikeinheit einen Dualcore mit 14++-Technik und lahmer iGPU: Intels Namensschema für Ice Lake und Comet Lake alias der 10th Gen macht das CPU-Portfolio wenig transparent.
Von Marc Sauter

  1. Neuromorphic Computing Intel simuliert 8 Millionen Neuronen mit 64 Loihi-Chips
  2. EMIB trifft Foveros Intel kombiniert 3D- mit 2.5D-Stacking
  3. Nervana NNP-I Intels 10-nm-Inferencing-Chip nutzt Ice-Lake-Kerne

    •  /