• IT-Karriere:
  • Services:

Safari: Apple sucht neuen Partner für Internetsuche

2015 läuft der Vertrag zwischen Apple und Google aus, der dem Suchmaschinenkonzern den Standardplatz im Safari-Browser sichert. Konkurrenten wie Yahoo und Microsoft bringen sich in Stellung, um Google abzulösen.

Artikel veröffentlicht am , Thorsten Schröder
Die großen Suchmaschinenanbieter konkurrieren um den Platz auf dem iPhone.
Die großen Suchmaschinenanbieter konkurrieren um den Platz auf dem iPhone. (Bild: Lintao Zhang/Getty Images)

Der Wettbewerb um den Platz als Standardsuchmaschine in Apples Safari-Browser ist eröffnet. Im kommenden Jahr laufe der bestehende Vertrag zwischen Apple und Google für Mac- und iOS-Systeme aus, berichtet die Seite The Information. Die Konkurrenten Yahoo und Microsoft sollen bereits Gespräche mit Apple geführt haben und darauf hoffen, Google als Standardsuchmaschine abzulösen.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Bangalore (Indien)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Bislang ist Google als Suchmaschine beim Neukauf eines iOS-Gerätes oder eines Mac-Computers vorinstalliert. Um eine Alternative wie Yahoo, Bing oder Duckduckgo zu nutzen, müssen Anwender dies in den Einstellungen ändern.

Die Entscheidung des Konzerns darüber, welche Suchmaschine in Zukunft zum Standard wird, werde vor allem darauf basieren, wie gut die Qualität der Suchmaschinen sei, und welchen Anteil Apple an den Einnahmen von Werbeanzeigen in den Suchergebnissen erhalte, berichtet The Information.

Apple nimmt Google nach und nach vom iPhone

Bei seinem Sprachassistenten Siri setzt Apple bereits seit iOS 7 auf die Suchergebnisse von Microsoft. Um Google zu durchsuchen, müssen Nutzer Siri dazu gezielt auffordern. Bereits 2010 hatte es Gerüchte gegeben, Microsofts Bing könne die Standardsuchmaschine auf iPhones und iPads werden. Damals konnte sich der Konzern aber nicht gegen Google durchsetzen. Auch Yahoo-Chefin Marissa Mayer hatte in diesem Jahr öffentlich erklärt, sie wolle Google auf den iOS-Geräten ablösen. Mit Mozillas Firefox hat Yahoo erst vor wenigen Tagen einen anderen Browser für die eigene Suchmaschine gewinnen können.

Apple hat Google in den vergangenen Jahren zunehmend von iPhones und iPads genommen. 2012 ersetzte der Konzern Googles Kartendienst mit Apple Maps, inzwischen gibt es auch die Youtube-App nicht mehr als vorinstallierte Anwendung. Die beiden Konzerne kämpfen mit ihren Betriebssystemen um die Vorherrschaft im Smartphone- und Tablet-Geschäft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. heute Logitech MK470 Slim Combo Tastatur-Maus-Set 33€

Seitan-Sushi-Fan 29. Nov 2014

Da DuckDuckGo auch nur Bing nutzt, ergibt die Aussage keinen Sinn. (DDG hat zwar auch...

Seitan-Sushi-Fan 29. Nov 2014

Chrome kann Tab Nap nicht und verbraucht daher mehr Akku.

Seitan-Sushi-Fan 27. Nov 2014

Apple ist bei Webkram absolut inkompetent. Das meiste von iCloud ist bis heute Beta.

Seitan-Sushi-Fan 26. Nov 2014

Die Steine hat Google ganz alleine dahin gelegt.

sofries 26. Nov 2014

Ist doch bei Safari genauso. Yahoo, Bing, Google, duckduckgo sollte für die meisten reichen.


Folgen Sie uns
       


Nubia Z20 - Test

Das Nubia Z20 hat sowohl auf der Vorderseite als auch auf der Rückseite einen Bildschirm. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten der Benutzung, wie sich Golem.de im Test angeschaut hat.

Nubia Z20 - Test Video aufrufen
Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

VW-Logistikplattform Rio: Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw
VW-Logistikplattform Rio
Mehr Fracht transportieren mit weniger Lkw

Im Online-Handel ist das Tracking einer Bestellung längst Realität. In der Speditionsbranche sieht es oft anders aus: Silo-Denken, viele Kleinunternehmen und Vorbehalte gegenüber der Digitalisierung bremsen den Fortschritt. Das möchte Rio mit seiner Cloud-Lösung und niedrigen Preisen ändern.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Vernetzte Mobilität Verkehrsunternehmen könnten Datenaustauschpflicht bekommen
  2. Studie Uber und Lyft verschlechtern den Stadtverkehr
  3. Diesel-Ersatz Baden-Württemberg beschafft Akku-Elektrotriebzüge Mireo

    •  /