Sackgasse: EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

EU-Industriekommissarin Elżbieta Bieńkowska erwartet das baldige Aus für den Dieselmotor und befürchtet, dass Null- und Niedrigemissionsautos nicht in der EU gebaut würden. Eine E-Auto-Quote lehnt sie ab, setzt aber auf Anreizsysteme für Hersteller.

Artikel veröffentlicht am ,
EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska
EU-Industriekommissarin Elzbieta Bienkowska (Bild: Adam Nurkiewicz/Senat Rzeczypospolitej Polskiej/CC-BY-SA 3.0)

Dieselfahrzeuge werden nach Ansicht von EU-Industriekommissarin Elżbieta Bieńkowska über kurz oder lang verschwinden - unabhängig davon, wie Verbraucher und Hersteller die Motorvariante beurteilten. Auch den Verbrennungsmotor allgemein zu verbessern, führe in eine Sackgasse, sagte Bienkowska dem Berliner Tagesspiegel.

Stellenmarkt
  1. Automation Engineer (m/w/d)
    Packsize GmbH, deutschlandweit (Home-Office)
  2. Java Anwendungsentwickler (w/m/d) Backend
    ING Deutschland, Frankfurt am Main
Detailsuche

Das Ifo-Institut für Wirtschaftsforschung führte im Auftrag des Verbands der Automobilindustrie (VDA) eine Studie durch, der zufolge rund 600.000 Arbeitsplätze in Deutschland direkt oder indirekt von einem Verbrennungsmotorverbot betroffen wären. Das sind rund zehn Prozent der Beschäftigten in der Industrie.

Wenn sich die Autohersteller nicht schnell genug anpassten, könne es passieren, dass Null- und Niedrigemissionsautos nicht mehr hier, sondern woanders gebaut würden, sagte die EU-Industriekommissarin weiter.

Hersteller sollten in Bildung und Ausbildung ihrer Mitarbeiter investieren. Eine E-Auto-Quote und ein fixes Datum für das Ende des Verbrennungsmotors komme aber nicht, weil dies den Charakter einer Planwirtschaft habe. Vielmehr wolle die EU ein Anreizsystem forcieren, saubere Autos zu bauen.

Golem Karrierewelt
  1. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure: virtueller Vier-Tage-Workshop
    24.-27.10.2022, virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anfang November 2017 schlug die EU-Kommission neue Zielvorgaben für die durchschnittlichen CO2-Emissionen neuer Pkw und Lkw in der EU vor. 2030 sollen demnach die durchschnittlichen CO2-Emissionen sowohl bei neuen Pkw als auch bei neuen Lieferwagen 30 Prozent niedriger sein als 2021. Hersteller, die besonders viele emissionsfreie und emissionsarme Fahrzeuge anbieten, sollen mit einem weniger strengen CO2-Ziel belohnt werden. Ein emissionsfreies Fahrzeug soll stärker gewichtet werden als ein emissionsarmes Fahrzeug.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


pandarino 22. Nov 2017

Das hoffen wohl Einige

Levial 22. Nov 2017

Wie lange muss man sich dieses dämliche 8-Jahre Geschwätz noch anhören? Liest sich...

Spike79 22. Nov 2017

Hallo, ich fange mal von unten an. Warum baut sowas niemand? Weil weder Politik noch...

Lasse Bierstrom 21. Nov 2017

Claudia Roth, im 4. Semester abgebrochenes Dramaturgiestudium Bei Politikern weiß man...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /