Abo
  • Services:
Anzeige
Die Beschuldigten in einer leicht verzerrten Aufnahme der ägyptische Marine
Die Beschuldigten in einer leicht verzerrten Aufnahme der ägyptische Marine (Bild: Ägyptische Marine)

Sabotage: Kriminelle haben Internet-Seekabel durchschnitten

Die Beschuldigten in einer leicht verzerrten Aufnahme der ägyptische Marine
Die Beschuldigten in einer leicht verzerrten Aufnahme der ägyptische Marine (Bild: Ägyptische Marine)

Im Hafen von Alexandria sind drei Männer festgenommen worden, die dabei waren, ein Internet-Seekabel zu durchtrennen. Erst vor wenigen Tagen wurde vor der Nordküste Ägyptens das Seekabel von Seacom an mehreren Stellen zerstört.

Ägyptens Küstenwache hat am 27. März 2013 drei Taucher festgenommen, die dabei waren, ein Internet-Seekabel zu durchschneiden. Das gab ein Armeesprecher bei Facebook bekannt. Ein Patrouillenboot habe die Männer im Hafen von Alexandria in einem Fischerboot aufgegriffen.

Anzeige

Das Seekabel gehört der Egypt Telecom. Das Unternehmen gab laut einem Bericht der staatlichen Nachrichtenagentur Mena bekannt, dass eines seiner Seekabel 750 Meter vor der Küste durchtrennt worden sei. Telecom Egypt Executive Manager Mohammed el-Nawawi sagte dem Fernsehsender CBC jedoch, dass ein Schiff die Zerstörung verursacht habe.

Die Seekabel im Mittelmeer verbinden Ägypten mit dem Nahen Osten, Italien und Frankreich.

Am 22. März 2013 wurde berichtet, dass vor der Nordküste Ägyptens das Seekabel von Seacom an mehreren Stellen zerstört wurde. "Mehrere Schnitte in das Seekabel vor der Nordküste von Ägypten im Mittelmeer haben Auswirkungen auf eine Reihe von Kabelsystemen in Afrika, im Nahen Osten und in Asien und den Anschluss an Europa", gab Seacom-Chef Mark Simpson bekannt.

Seacom bestätigte, dass das SMW4-Seekabel am 27. März 2013 vor der ägyptischen Küste beschädigt wurde. Der Dienst an den Seekabeln SMW4 und IMEWE sei jedoch wiederhergestellt worden. Danach traten jedoch neue Beschädigungen auf.

Seacom ist ein Untersee- und Glasfasernetz, das sich in Privatbesitz befindet und seit Juli 2009 viele afrikanische Länder auf einer Strecke von 17.000 Kilometern entlang der ost- und südafrikanischen Küste und von dort nach Indien und Europa vernetzt. Dazu gehören Südafrika, Mosambik, Tansania, Kenia, Ruanda, Uganda, Dschibuti und Äthiopien. Das System hat eine Kapazität von 1.280 GBit/s.


eye home zur Startseite
flowflo 03. Apr 2013

Ich glaube eher das waren radikale Moslems, die das Internet generell verteufeln ... o.O

DY 02. Apr 2013

Die hinterwäldlerischen Muslimrebellen haben immerhin bei ihrem Bürgerkrieg gegen das...

nf1n1ty 01. Apr 2013

Niemand hat behauptet, die afrikanische Katholiken würden Bombenattentate verüben, aber...

gaym0r 31. Mär 2013

Kim Jong ist der größte Troll den ich kenne, dafür feier ich ihn!

Endwickler 31. Mär 2013

Selbst wenn das so wäre, dann gäbe es weiterhin Krieg, Streit, Zank, Mord und Totschlag...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. mission <one>, Neu-Ulm
  2. Music & Sales GmbH, St. Wendel
  3. KWA Betriebs- und Service GmbH, Unterhaching
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 79,98€ + 5€ Rabatt (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 9,99€
  3. 16,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  2. Samyang

    Schnelles Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras

  3. USB-C

    DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones

  4. SSD

    Samsungs 860 Evo und 970/980 gesichtet

  5. Elektroauto

    Schweißprobleme beim Tesla Model 3 möglich

  6. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  7. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  8. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  9. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  10. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

  1. Re: Teslas Erfolg

    JackIsBlack | 10:03

  2. Re: Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    bombinho | 10:03

  3. Re: Da ist das Pixel 2 XL aber interessanter

    Trollversteher | 10:03

  4. Re: Das sagt eigentlich schon alles aus.

    Maddix | 10:03

  5. Re: Festbrennweite, 1 Stunde Akkulaufzeit, 500¤

    Thobar | 10:02


  1. 10:08

  2. 09:11

  3. 08:55

  4. 07:37

  5. 07:27

  6. 23:03

  7. 19:01

  8. 18:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel