Abo
  • Services:
Anzeige
Adallom
Adallom (Bild: Adallom)

SaaS: Microsoft kauft Adallom für 320 Millionen Euro

Adallom
Adallom (Bild: Adallom)

Microsoft soll Adallom gekauft haben. Die Firma ist aus Geheimdienstkreisen gegründet worden und erstellt Profile zu Verhaltensmustern von Mitarbeitern.

Anzeige

Microsoft soll das israelische Unternehmen Adallom gekauft haben. Das berichtet die Zeitung Globes. Das Unternehmen ist auf Sicherheit spezialisiert. Der Kaufpreis soll nach den Informationen der Zeitung bei 320 Millionen Euro liegen.

Adalloms Software-as-a-Service-Produkt kann Verhaltensmuster und Arbeitsgewohnheiten der Beschäftigten analysieren, um ungewöhnliche Vorgänge zu erkennen und Alarm auszulösen, wenn Mitarbeiter ihre Passwörter weitergeben. Microsoft hat den Bericht nicht kommentiert.

Startup-Pool Unit 8200

Adallom wurde 2012 von Adam Rappaport, Ami Luttwak und Roy Reznik gegründet. Sie kannten sich aus der militärischen Cyberwar und Codeknacker Unit 8200 (Einheit Acht Zweihundert), die zum Militärgeheimdienst Aman gehört. Die Einheit mit der geheimen Basis in der Negev-Wüste soll laut unbestätigten Berichten die Cyberwaffe Stuxnet entwickelt haben, die Atomanlagen im Iran beschädigt hat.

Die Firma erhielt Risikokapital in Höhe von 49,5 Millionen US-Dollar von Rembrandt Fund, Sequoia Capital und Index Ventures. Im April 2015 bekam Adallom 30 Millionen US-Dollar von Hewlett-Packard.

Adallom hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto und ein Entwicklungszentrum in Tel Aviv.

Globes vermutet, dass Microsoft die Übernahme nutzen wird, um ein eigenes Cyber Security Center in Israel zu eröffnen. Im vergangenen Jahr hat Microsoft bereits das israelische IT-Sicherheitsunternehmen für 200 Millionen US-Dollar gekauft. Auch Equivio aus Israel wurde von Microsoft für 200 Millionen US-Dollar übernommen. Equivio ist bekannt für Tools für die Analyse umfangreicher Texte in verschiedenen Quellen, um relevante Passagen schneller zu finden.


eye home zur Startseite
Ach 21. Jul 2015

- Vor rund einem Jahr hat MS diese Firmen gekauft, und keiner weiß, wie lange die...

Sharra 20. Jul 2015

MS kauft sowas, um mitzubekommen, wenn jemand sein Passwort evtl rausgegeben haben...

AnonymerHH 20. Jul 2015

achwas, die wollen bestimmt nur eine funktion einbauen die den windows nutzern wenn sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. W&W Informatik GmbH, Ludwigsburg
  4. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,99€
  2. (u. a. BioShock: The Collection 16,99€, Borderlands 2 GOTY 7,99€ und XCOM 2 16,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

Verschlüsselung: Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
Verschlüsselung
Niemand hat die Absicht, TLS zu knacken
  1. TLS-Zertifikate Zertifizierungsstellen müssen CAA-Records prüfen
  2. Apache-Lizenz 2.0 OpenSSL-Lizenzwechsel führt zu Code-Entfernungen
  3. Certificate Transparency Webanwendungen hacken, bevor sie installiert sind

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: schnell gelangweilt

    AllDayPiano | 06:15

  2. Re: Geothermie...

    Ach | 05:49

  3. Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    GnomeEu | 05:35

  4. Re: Teslas Erfolg

    matzems | 05:12

  5. Re: Ach ja VW, die sind immer noch im Land der Träume

    Hannes84 | 05:09


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel