Abo
  • Services:
Anzeige
Adallom
Adallom (Bild: Adallom)

SaaS: Microsoft kauft Adallom für 320 Millionen Euro

Adallom
Adallom (Bild: Adallom)

Microsoft soll Adallom gekauft haben. Die Firma ist aus Geheimdienstkreisen gegründet worden und erstellt Profile zu Verhaltensmustern von Mitarbeitern.

Anzeige

Microsoft soll das israelische Unternehmen Adallom gekauft haben. Das berichtet die Zeitung Globes. Das Unternehmen ist auf Sicherheit spezialisiert. Der Kaufpreis soll nach den Informationen der Zeitung bei 320 Millionen Euro liegen.

Adalloms Software-as-a-Service-Produkt kann Verhaltensmuster und Arbeitsgewohnheiten der Beschäftigten analysieren, um ungewöhnliche Vorgänge zu erkennen und Alarm auszulösen, wenn Mitarbeiter ihre Passwörter weitergeben. Microsoft hat den Bericht nicht kommentiert.

Startup-Pool Unit 8200

Adallom wurde 2012 von Adam Rappaport, Ami Luttwak und Roy Reznik gegründet. Sie kannten sich aus der militärischen Cyberwar und Codeknacker Unit 8200 (Einheit Acht Zweihundert), die zum Militärgeheimdienst Aman gehört. Die Einheit mit der geheimen Basis in der Negev-Wüste soll laut unbestätigten Berichten die Cyberwaffe Stuxnet entwickelt haben, die Atomanlagen im Iran beschädigt hat.

Die Firma erhielt Risikokapital in Höhe von 49,5 Millionen US-Dollar von Rembrandt Fund, Sequoia Capital und Index Ventures. Im April 2015 bekam Adallom 30 Millionen US-Dollar von Hewlett-Packard.

Adallom hat seinen Hauptsitz im kalifornischen Palo Alto und ein Entwicklungszentrum in Tel Aviv.

Globes vermutet, dass Microsoft die Übernahme nutzen wird, um ein eigenes Cyber Security Center in Israel zu eröffnen. Im vergangenen Jahr hat Microsoft bereits das israelische IT-Sicherheitsunternehmen für 200 Millionen US-Dollar gekauft. Auch Equivio aus Israel wurde von Microsoft für 200 Millionen US-Dollar übernommen. Equivio ist bekannt für Tools für die Analyse umfangreicher Texte in verschiedenen Quellen, um relevante Passagen schneller zu finden.


eye home zur Startseite
Ach 21. Jul 2015

- Vor rund einem Jahr hat MS diese Firmen gekauft, und keiner weiß, wie lange die...

Sharra 20. Jul 2015

MS kauft sowas, um mitzubekommen, wenn jemand sein Passwort evtl rausgegeben haben...

AnonymerHH 20. Jul 2015

achwas, die wollen bestimmt nur eine funktion einbauen die den windows nutzern wenn sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. COSMO CONSULT, Berlin
  2. Ratbacher GmbH, Großraum Melsungen
  3. Scheidt & Bachmann System Service GmbH, Mönchengladbach bei Düsseldorf
  4. MBDA Deutschland, Schrobenhausen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 100,99€ inkl. Abzug, Preis wird im Warenkorb angezeigt (Vergleichspreis 148€)
  2. ab 13,99€
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Counter-Strike Go

    Bei Abschuss Ransomware

  2. Hacking

    Microsoft beschlagnahmt Fancy-Bear-Infrastruktur

  3. Die Woche im Video

    Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole

  4. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  5. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  6. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  7. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  8. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  9. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  10. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  1. Re: Peinlich

    Thiesi | 03:56

  2. Re: Unsere Steuergelder zur Generierung...

    ML82 | 03:26

  3. Re: Wer bisher nicht zufrieden mit Ue4 games war...

    marcelpape | 03:24

  4. Re: Monorail

    Ein Spieler | 03:20

  5. Re: Ergänzungen einer Nutzerin...

    Thiesi | 03:16


  1. 12:43

  2. 11:54

  3. 09:02

  4. 16:55

  5. 16:33

  6. 16:10

  7. 15:56

  8. 15:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel