Abo
  • IT-Karriere:

S1 und S1R: Panasonic mit gleich zwei spiegellosen Vollformatkameras

Panasonic hat mit der S1 und der S1R gleich zwei spiegellose Vollformatkameras mit Leica-L-Bajonett angekündigt. Die Auflösung liegt bei 24 beziehungsweise 47 Megapixeln. Zehn neue Objektive sollen bis 2020 folgen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Panasonic S1
Panasonic S1 (Bild: Panasonic)

Panasonic steigt mit gleich zwei Kameras in den Markt der spiegellosen Kleinbildkameras mit 35-mm-Sensor ein. Die Panasonic Lumix S1 und S1R unterscheiden sich vornehmlich durch ihre Auflösung. Das günstigere Modell S1 kommt auf 24 Megapixel, die S1R auf 47 Megapixel. Beide Kameras nutzen das L-Bajonett von Leica, das nun auch Sigma unterstützt. Leica hat bereits acht Objektive dafür entwickelt und Panasonic will zehn weitere Modelle bauen. Anfänglich entsteht ein 50-mm-F1,4, ein 24-105-mm sowie ein Modell mit 70-200 mm.

Stellenmarkt
  1. Pohl Verwaltungs- und Beteiligungs GmbH & Co. KG, Düren
  2. Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt, Frankfurt am Main

Beide Kameras nehmen Videos in 4K-Auflösung mit 60 Bildern pro Sekunde auf und sind mit einem 5-Achsen-Dual-Bildstabilisator ausgestattet. Er kombiniert einen beweglichen Sensor mit einem Bildstabilisiator im Objektiv und synchronisiert diese.

Die beiden Modelle sind mit einem Dual-Kartenslot ausgerüstet, der nicht nur die übliche SD-Karte, sondern auch eine XQD-Speicherkarte aufnimmt. Klein und zierlich sind die Gehäuse der Lumix S1 und S1R allerdings nicht. Dafür verfügen sie über eine große Griffmulde und sind gegen Spritzwasser und Staub geschützt. Der Bildschirm auf der Rückseite ist schwenk- und drehbar gestaltet. Dazu kommt ein elektronischer Sucher, zu dem Panasonic aber noch keine technischen Daten lieferte.

Auf der Photokina 2018 zeigt Panasonic nur Prototypen der neuen Kameras. Preise und weitere technische Daten sind noch nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 529,00€

berritorre 25. Sep 2018

Mal gespannt, was von den ersten Testern so kommt. Hört sich aber erstmal so an, als...

ml (golem.de) 25. Sep 2018

Stimmt, sorry.


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test

Die Geforce RTX 2070 Super und die Geforce RTX 2060 Super sind Nvidias neue Grafikkarten für 530 Euro sowie 420 Euro. Beide haben 8 GByte Videospeicher und unterstützen Raytracing in Spielen.

Geforce RTX 2070 Super und Geforce RTX 2060 Super - Test Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

    •  /