Abo
  • Services:

S 75 im Preis gesenkt: Tesla macht Model S günstiger

Tesla hat zum 16. April das Model S mit 60-kWh-Akku eingestellt. Seitdem gibt es das Elektroauto in der Basisausstattung nur noch mit 75-kWh-Akku. Der Preis ist zudem gesenkt worden. Dafür ist das 100-kWh-Modell nun teurer.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model S 75
Tesla Model S 75 (Bild: Telsa)

Tesla bietet sein Einstiegsmodell Model S 75 günstiger an: Der neue Einstiegspreis liegt ohne Extras bei 69.350 Euro zuzüglich Überführungskosten. Auch das 90-kWh-Modell soll günstiger geworden sein. Es kostet jetzt als Model S 90D ab 101.450 Euro.

Stellenmarkt
  1. Dataport, verschiedene Standorte
  2. Bosch Gruppe, Berlin

Zudem kann die Luftfederung beim Model S 75/75D nun als Option bestellt werden. Da der Akku im S60 und S75 identisch und nur künstlich in seiner Kapazität begrenzt ist, gibt es ein Software-Update auf die volle Kapazität, was jetzt nur noch 2.200 Euro statt zuvor 7.000 Euro kostet. Das kurz verkaufte Model S70 kann für 550 Euro auf ein S75 upgedatet werden.

Tesla hat zudem die Basisausstattung des Model S aufgewertet. Das Metalldach gibt es nicht mehr, das Glasdach ist jetzt Standard. Auch die elektrisch betätigte Heckklappe gehört dazu. Wer will, kann für 2.600 Euro ein Schiebedach ordern.

  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
  • Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)
Tesla Model S Facelift 2016 (Bild: Tesla Motors)

Ab dem 24. April 2017 wird nach Informationen von Electrek das Model X teurer. In den USA soll sein Basispreis (S 100D) von 95.000 auf 97.500 US-Dollar steigen. Der Preis des S P100D soll sich von 134.500 auf 140.000 US-Dollar erhöhen. Preissteigerungen soll es auch beim Model X geben. Ob Tesla die Erhöhungen auch auf dem deutschen Markt durchsetzen will, ist nicht bekannt.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 30,99€
  2. 46,99€
  3. (-76%) 11,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)

Anonymer Nutzer 18. Apr 2017

Ich wohne in einer Stadt mit 50.000 Einwohnern in Norddeutschland, in welcher die...

neocron 18. Apr 2017

Hier an der Zeil stehen die huebschen Fahrzeuge der Anwohner in der Tiefgarage oder...

Klarium 18. Apr 2017

Kann ich nur zustimmen, eine absolut uninteressante News die kein Bezug zu IT hat.


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Amazons Echo Show (2018) im Test: Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude
Amazons Echo Show (2018) im Test
Auf keinem anderen Echo-Gerät macht Alexa so viel Freude

Die zweite Generation des Echo Show ist da. Amazon hat viele Kritikpunkte am ersten Modell beseitigt. Der Neuling hat ein größeres Display als das Vorgängermodell und das sorgt für mehr Freude bei der Benutzung. Trotz vieler Verbesserungen ist nicht alles daran perfekt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Update für Alexa-Display im Hands on Browser macht den Echo Show viel nützlicher
  2. Amazon Echo Show mit Browser, Skype und großem Display

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

Icarus: Forscher beobachten Tiere via ISS
Icarus
Forscher beobachten Tiere via ISS

Dass Vögel wandern, ist seit langem bekannt. Wir haben auch eine Idee, wohin sie ziehen. Aber ganz genau wissen wir es nicht. Das wird sich ändern: Im Rahmen des Projekts Icarus wollen Forscher viele Tiere mit kleinen Sendern ausstatten und so ihre Wanderrouten verfolgen. Die Daten kommen über die ISS zur Erde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Tweether Empfangsmodul für 94 GHz kommt aus Kassel
  2. Tweether 10 GBit/s über einen Quadratkilometer verteilt
  3. Telekommunikation Mit dem Laser durch die Wolken

    •  /