• IT-Karriere:
  • Services:

Eine Einheit für den Kundenerfolg

Diese Aufgabe obliegt SAP-Vorstand Christian Klein, der Anfang des Jahres die Verantwortung für S/4 Hana und weitere Anwendungen von Bernd Leukert übernommen hat. Es sei zentral, sich an die Marktumgebung anzupassen und wettbewerbsfähig zu bleiben, erklärte er in einer E-Mail an die Mitarbeiter, die dem Handelsblatt vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Stadt Korntal-Münchingen, Korntal-Münchingen
  2. Verbraucherzentrale NRW e.V., Düsseldorf

Ziel sei es, "vollintegrierte Geschäftsprozesse" abzubilden, etwa vom Kundenkontakt bis zur Lieferkette. Die Organisation müsse mit dieser Vision in Einklang stehen, betonte der 39-jährige Manager.

Zwischen den Zeilen lässt sich lesen: SAP hat in den vergangenen Jahren zu wenig getan, um dieses Versprechen wahr zu machen. Klein plant nun nach einigen Monaten im Amt eine Umstrukturierung, die einem Neustart für S/4 Hana gleichkommt. Umfangreiche Änderungen am Organigramm sollen dafür sorgen, dass die 3.000 Mitarbeiter die Kunden mehr in den Blick nehmen.

Ein neues Team wird zum Beispiel mit Unternehmen und Partnern zusammenarbeiten. Ziel, so erklärt SAP gegenüber dem Handelsblatt, sei "der Aufbauƒ einer Einheit, die sich dezidiert um Kundenerfolg und Co-Innovation mit ERP-Kunden kümmert", also die gemeinsame Entwicklung von Neuerungen.

Zudem zentralisiert SAP die Produktentwicklung - durchaus ein ungewöhnlicher Schritt in dem traditionell dezentral organisierten Konzern. Bereiche wie die Digital Supply Chain sind künftig eng an die S/4-Organisation angebunden.

Für die Integration der verschiedenen Lösungen sei die Verknüpfung des ERP-Systems mit der Lieferkette wichtig, schrieb Thomas Saueressig, Präsident der Entwicklungsabteilung und Vertrauter von Vorstand Christian Klein, den Mitarbeitern.

Hintergrund: SAP verspricht den Unternehmen, dass die verschiedenen Lösungen des Softwarekonzerns reibungslos zusammenarbeiten. Das ist ein wichtiges Verkaufsargument - statt die Lösungen verschiedener Anbieter zusammenzuführen, können IT-Chefs im besten Fall ein Paket einführen.

Ein Beispiel zeigte SAP im April auf der Hannover Messe: Am Stand des Softwarekonzerns war zu sehen, wie ein Industriebetrieb ein Regelungsventil am Computer entwirft, es dann fertigt und das digitale Modell für die Überwachung und Wartung des Geräts nutzt. "Design to Operate" wird dieser Prozess genannt, den Industriebetriebe komplett mit SAP-Software abwickeln können sollen.

"Seien wir ehrlich, Veränderung ist nie einfach", schrieb Klein an seine Kollegen. "Aber nur, wenn wir unsere Kunden und ihre Bedürfnisse an die erste Stelle setzen und so flexibel sind, wie es der Markt erfordert, können wir unser Geschäft vergrößern und der vertraute Partner sein, den unsere Kunden verdienen."

Experten halten die organisatorische Neuausrichtung für sinnvoll. Die Zusammenfassung des Produktmanagements erleichtere es, ein integriertes Programmpaket zu entwickeln, sagt Analyst Holger Müller, der Unternehmen zu IT-Produkten berät. "Das ist in der frühen Phase des Produktzyklus richtig", urteilt der Softwareexperte - so komme der Konzern schneller zu Resultaten.

Die Umstrukturierung ist mittlerweile abgeschlossen. Allerdings könnte es zu weiteren Personalwechseln kommen. Durch die Zentralisierung verlieren etliche Manager ihre Hoheit - so wie Hala Zeine. Was sie künftig machen wird, ist offen. Sie dürfte jedoch keine Schwierigkeiten haben, einen anderen Job zu finden. Eine Frau, die sich mit Industrie 4.0 und Digitalisierung auskennt, dürfte auch anderswo gefragt sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Unverzichtbar für globale Konzerne
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

AllDayPiano 11. Jun 2020

Leichenfledderer... Wenn du lang genug mit SAP gearbeitet hast, dann wirst auch du...

SK1893 04. Aug 2019

Wie die SAP mit ihrem Cloud Angebot Betriebskosten senken will, musst du mir erklären.

CloudGhost 31. Jul 2019

Eine lange, lange Zeit dachte die Menschheit auch, die Erde wäre eine Scheibe und es...

AllDayPiano 31. Jul 2019

https://de.wikipedia.org/wiki/Granden ???


Folgen Sie uns
       


Besuch beim Cyberbunker

Wir haben uns den ominösen Cyberbunker an der Mosel oberhalb von Traben-Trarbach von außen angeschaut.

Besuch beim Cyberbunker Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
Pinephone im Test
Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
Ein Test von Sebastian Grüner

  1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
  2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
  3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

Energiewende: Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte
Energiewende
Wie die Begrünung der Stahlindustrie scheiterte

Vor einem Jahrzehnt suchte die europäische Stahlindustrie nach Technologien, um ihren hohen Kohlendioxid-Ausstoß zu reduzieren, doch umgesetzt wurde fast nichts.
Eine Recherche von Hanno Böck

  1. Wetter Warum die Klimakrise so deprimierend ist

    •  /