Unverzichtbar für globale Konzerne

S/4 Hana ist die Essenz von SAP. Der Softwarehersteller steht für Programme, mit denen Unternehmen ihre Geschäftsprozesse steuern können. Es geht um den Einkauf und die Materialbedarfsplanung, um Auftragseingang und Rechnungsstellung, um Buchführung und Budgetplanung.

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d) - Digital Workplace and Collaboration
    BHS Corrugated Maschinen- und Anlagenbau GmbH, Weiherhammer
  2. Manager UX Design (m/w/d)
    Hays AG, Berlin
Detailsuche

Die Software hält die Informationen bereit, automatisiert Routineaufgaben und erleichtert die Analyse von Zahlen. In der Technologiewelt ist vom Enterprise Resource Planning (ERP) die Rede.

Diesen Markt dominiert SAP seit den späten 1990er Jahren. Damals war in Vorstandssitzungen, auf Konferenzen und in Managementkursen vom "Business Process Reengineering" die Rede, es ging darum, Geschäftsprozesse auf dem Flipchart neu zu entwerfen und mit Software nachzubauen.

Diese sollte Transparenz über Mitarbeiter, Warenströme und Finanzen schaffen. Der Softwarehersteller aus der deutschen Provinz lieferte mit R/3 das beste Produkt - und machte sich so bei vielen multinationalen Konzernen unverzichtbar.

Golem Akademie
  1. PowerShell Praxisworkshop: virtueller Vier-Tage-Workshop
    21.–24. Februar 2022, virtuell
  2. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit der Nachfolgeversion S/4 Hana will SAP eine moderne Version liefern. Das Programm reduziert die Zeit zur Erstellung von Geschäftsberichten und Prognosen von Stunden oder gar Tagen auf Minuten. Gewährleisten soll das die Datenbank Hana, die alle Informationen im Zentralspeicher verarbeitet. Zudem ist die Software jetzt auch aus der Cloud verfügbar - der Konzern verspricht mehr Flexibilität und schnellere Innovationen.

Die Einführung zieht sich hin

Für SAP geht es darum, mit S/4 Hana das zentrale Geschäftsfeld zu stärken. Denn das ERP-Geschäft ist für den Konzern sehr einträglich. Hält SAP die Beziehungen zu den Kunden, kaufen die ständig die Folgeprodukte. "Wenn das nicht funktioniert, sind wir tot", sagte Hasso Plattner, Mitgründer und Chefkontrolleur von SAP, bei der Vorstellung von S/4 Hana im Februar 2015.

Es funktioniert durchaus. Nach Einschätzung des Analysehauses Gartner ist SAP im globalen ERP-Markt mit einem Anteil von 21,7 Prozent die Nummer eins, wozu verschiedene Programme beitragen. Der Umsatz mit dem Verkauf von Lizenzen für S/4 Hana summierte sich im ersten Halbjahr 2019 auf mehr als eine Milliarde Euro, obendrauf kommen Erlöse aus langfristigen Wartungsverträgen sowie regelmäßige Gebühren für die Cloud-Version - die genauen Zahlen schlüsselt das Unternehmen nicht auf.

Es könnte allerdings noch besser funktionieren. Zwar haben inzwischen 11.500 Unternehmen einen Vertrag für S/4 Hana abgeschlossen, die Einführung zieht sich bei vielen aber hin. "Für viele Unternehmen steht die Einführung eines neuen ERP-Systems derzeit nicht ganz oben auf der Agenda", sagt Ralf Peters, Vorstand bei der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe (DSAG).

Sie seien mit anderen Themen beschäftigt, etwa der Einführung neuer Geschäftsmodelle - S/4 Hana spiele in den Überlegungen erst in zweiter Linie eine Rolle: "Das wird als Infrastrukturprojekt gesehen, nicht als Initiative für die Digitalisierung."

"SAP muss den Wert von S/4 Hana besser herausarbeiten", sagt auch Analyst Holger Müller. Derzeit werde ERP bei vielen Kunden nicht als strategisch wichtiges Thema gesehen. Eine höhere Produktivität und die schnelle Bereitstellung von Informationen allein reichen nicht. "Es fehlt der Steve-Jobs-Moment", sagt Müller. "Das ist ein Problem der gesamten Industrie, aber SAP als Marktführer ist besonders davon betroffen."

Und so muss der Weltmarktführer aus Walldorf nicht nur die Konkurrenz auf Abstand halten - Oracle etwa, das mit dem Zukauf von Netsuite die Mittelständler gewinnen will, oder Workday, das mit einem Programmpaket aus der Cloud schnell wächst. Er muss auch die Vorstände und CIOs davon überzeugen, dass sie in ihren Budgets neben der Einführung einer Salesforce-Software oder der Vernetzung der Fabriken mit Amazon Web Services auch S/4 Hana berücksichtigen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 S/4 HANA: SAP reagiert auf Probleme bei seinem wichtigsten ProduktEine Einheit für den Kundenerfolg 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


AllDayPiano 11. Jun 2020

Leichenfledderer... Wenn du lang genug mit SAP gearbeitet hast, dann wirst auch du...

SK1893 04. Aug 2019

Wie die SAP mit ihrem Cloud Angebot Betriebskosten senken will, musst du mir erklären.

CloudGhost 31. Jul 2019

Eine lange, lange Zeit dachte die Menschheit auch, die Erde wäre eine Scheibe und es...

AllDayPiano 31. Jul 2019

https://de.wikipedia.org/wiki/Granden ???



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Coronapandemie
42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen

Einem Medienbericht zufolge gibt es eine Lücke zwischen ausgestellten Impfnachweisen und verabreichten Dosen. Diese wird sogar noch größer.

Coronapandemie: 42,6 Millionen mehr digitale Impfzertifikate als Impfdosen
Artikel
  1. Raspberry Pi: Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten
    Raspberry Pi
    Mit einem DVB-T-Stick die Wetterstation retten

    Was kann man machen, wenn ein Regenmesser abraucht und man nicht die komplette Wetterstation neu kaufen will? Das Zauberwort heißt SDR.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Naomi SexyCyborg Wu: Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig
    Naomi "SexyCyborg" Wu
    Pappbüste einer Tech-Youtuberin ist Youtube zu anstößig

    Naomi Wu wird in der Maker-Szene für ihr Fachwissen geschätzt. Youtube demonetarisiert sie aber wohl wegen ihrer Körperproportionen.

  3. Quartalszahlen: Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel
    Quartalszahlen
    Supercomputer-Millionen-Strafe für Intel

    Weil ein System nicht fertig wurde, musste Intel die US-Regierung entschädigen. Und die Xeon-CPUs verspäten sich weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RX 6900 XTU 16GB 1.449€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Acer Gaming-Monitor 119,90€ • Logitech Gaming-Headset 75€ • iRobot Saugroboter ab 289,99€ • 1TB SSD PCIe 4.0 128,07€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • LG OLED 65 Zoll 1.599€ [Werbung]
    •  /