Ryzen V2000: AMDs Renoir kommt für Embedded-Systeme

Mit acht Zen-2-Kernen und flotter Vega-Grafikeinheit: Die Ryzen Embedded V2000 werden vorerst für IoT und Mini-PCs eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Ryzen Embedded V2000
Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)

AMD hat die Ryzen Embedded V2000 vorgestellt, das sind APUs (Accelerated Processing Units) mit bis zu acht CPU-Kernen und bis zu sieben Grafik-Shader-Clustern. Die intern Grey Hawk genannten Chips basieren auf dem Design von Renoir, das es bereits als Ryzen Mobile 4000 und Ryzen 4000G für Desktops gibt.

Stellenmarkt
  1. Head of Engineering (m/w/d)
    Hays AG, Niedersachsen
  2. Mitarbeiter Qualitätssicherung Softwareentwicklung Sozialwesen (m/w/d)
    Anstalt für Kommunale Datenverarbeitung in Bayern (AKDB), München
Detailsuche

Die Ryzen Embedded V2000 sind für eine thermische Verlustleistung von 10 Watt bis 25 Watt und für 35 Watt bis 54 Watt ausgelegt, die APUs werden per FP6-BGA-Fassung auf der Hauptplatine verlötet. Typische Einsatzgebiete stellen unter anderem IoT-Geräte, Mini-PCs und Spieleautomaten dar. Aus diesem Grund lassen sich die Ryzen Embedded V2000 auch vom Gefrierpunkt bis 105 Grad Celsius betreiben.

Renoir respektive Grey Hawk basiert physisch auf acht Kernen mit Zen-2-Technik, die mit acht Compute Units (ergo 512 Shader) mit Vega-Architektur kombiniert wurden; hinzu kommt ein 128-Bit-Interface für DDR4-3200-Speicher. Das 7-nm-SoC integriert 24 PCIe-Gen3-Lanes, verfügbar sind davon bis zu 20. Hinzu kommen Sata- sowie USB-2.0- und USB-3.2-Gen2-Ports, weshalb die Ryzen Embedded V2000 keinen zusätzlichen I/O-Hub benötigen.

  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
  • Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)
Präsentation zu den Ryzen Embedded V2000 (Bild: AMD)

Topmodell ist der Ryzen Embedded V2748, gefolgt vom Ryzen Embedded V2546. Der Unterschied liegt bei der Anzahl der CPU-Kerne und der Compute Units, die TDP ist mit 35 Watt bis 54 Watt identisch. Das gleiche Prinzip legt AMD beim Ryzen Embedded V2718 und beim Ryzen Embedded V2516 an, dort jedoch bei 10 Watt bis 25 Watt. Verglichen zum bisherigen Ryzen Embedded V1605B steigt die Performance um 25 bis 140 Prozent je nach Workload, da dieses SoC vier CPU-Kerne und eine langsamere Grafikeinheit aufweist.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. Cloud Competence Center: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Ein-Tages-Workshop
    26.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Alle Ryzen Embedded V2000 unterstützen Displayport 1.4 und HDMI 2.1 für vier 8K60-Bildschirme, außerdem können die H.264/H.265 und VP9 en- sowie decodieren. Erste Systeme kommen von Asrock, Advantech und Simply NUC - es folgen solche von Adlink, Congatec, DFI, EEPD, Elitegroup, Gigabyte, iBase, Kontron, Sapphire und Seco.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


turricane 22. Nov 2020

@Silentcreek: Ich hatte in einem anderen Thread gesehen, dass du auf deiner APU Debian...

Lightkey 12. Nov 2020

Falls es noch nicht bis zu den Schreiberlingen vorgedrungen ist: AMD benutzt die...

Der schwarze... 11. Nov 2020

Muss man den durchblicken? Wenn ich das aktuellste haben will, nehme ich die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Nancy Faeser
Der wandelnde Fallrückzieher

Angeblich ist Nancy Faeser Bundesinnenministerin geworden, um sich für den hessischen Landtagswahlkampf zu profilieren. Das merkt man leider.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

Nancy Faeser: Der wandelnde Fallrückzieher
Artikel
  1. Agile Softwareentwicklung: Einfach mal so drauflos programmiert?
    Agile Softwareentwicklung
    Einfach mal so drauflos programmiert?

    Ohne Scrum wäre das nicht passiert, heißt es oft, wenn etwas schiefgeht. Dabei ist es umgekehrt: Ohne agiles Arbeiten geht es nicht mehr. Doch es gibt drei fundamentale Missverständnisse.
    Von Frank Heckel

  2. Unikate: Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken
    Unikate
    Deutsche Post verkauft eine Milliarde Matrixcode-Briefmarken

    Die Deutsche Post begann im Februar 2021, Briefmarken mit Matrixcode zu verkaufen. Nun wurden bereits eine Milliarde Stück verkauft.

  3. Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
    Telemetrie
    Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

    Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung schenkt 19% MwSt. • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /