• IT-Karriere:
  • Services:

Ryzen-APU: Renoir kombiniert Zen-2-Kerne mit Vega-Grafik

Aus Linux-Patches geht hervor, wie AMDs Renoir aufgebaut ist: Der Chip basiert auf Zen-2-CPU-Kernen und einer Vega- statt einer Navi-Grafikeinheit. Der Video Core Next ist neu, die Fertigung noch unbekannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Rendering einer APU, hier Raven Ridge
Rendering einer APU, hier Raven Ridge (Bild: AMD)

Gerade erst hat AMD die Ryzen 3000G alias Picasso (Test) veröffentlicht, da werden bereits erste Patches für Linux eingepflegt, welche den Nachfolger behandeln: Die Renoir genannte APU soll laut internen Roadmaps nächstes Jahr erscheinen. Anfang 2020 für die Mobile-APUs wäre angesichts des üblichen Rhythmus ein denkbarer Zeitraum, im Sommer dann für AM4-Desktops.

Stellenmarkt
  1. Rational AG, Landsberg am Lech
  2. SIZ GmbH, Bonn

Renoir, benannt nach dem französischen Impressionismus-Maler, kombiniert den Patches zufolge mehrere CPU-Kerne auf Basis der Zen-2-Architektur mit einer Vega10-Grafikeinheit mit GCN-v4-Architektur. Die zusätzliche Kategorisierung als GFX9 zeigt, dass hier noch nicht die neuere RDNA-Technik der Navi-Generation verwendet wird, die wäre nämlich schon GFX10. Allerdings könnte AMD durchaus für die Vega10 von Renoir einige Verbesserungen von Navi übernehmen.

Eine führt der Hersteller sogar explizit auf, wenngleich nicht als Bestandteil der 3D-Engine, sondern der Multimedia-Einheit: In Renoir steckt der VCN 2.0, also der Video Core Next in überarbeiteter Form. Bisher wird der VCN schon in Raven Ridge (Ryzen 2000G) und Picasso (Ryzen 3000G) verwendet, zudem im Navi 10 (Radeon RX 5700) mit Änderungen für 4K-Decoding/Encoding.

Offen bleibt vorerst, wie AMD das Design von Renoir physisch aufbaut. Neben einem monolithischen 7-nm-Chip könnte der Hersteller auch mehrere Chiplets auf einem Träger nutzen: Eine Idee wäre ein 14-nm-I/O-Die, an welches eine 7-nm-CPU und eine 7-nm-GPU angekoppelt werden. Die gleiche Umsetzung, allerdings ohne Grafikeinheit, hat AMD bereits mit den Matisse (Ryzen 3000) im Markt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 1439,90€ (Vergleichspreis: 1530,95€)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

matok 14. Aug 2019

Einfache Überlegung: Wenn Navi statt Vega in den APUs stecken würden, würden sie dann...

matok 14. Aug 2019

Wäre sicher cool gewesen, allerdings vorwiegend aus technischer Sicht. Dem überwiegenden...

platoxG 14. Aug 2019

Konsolenmarkt und Renoir drüften hier produktgestaltungs- oder vertragstechnisch...


Folgen Sie uns
       


Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020)

Das Concept One ist das erste Konzept-Smartphone von Oneplus - und dient dazu, die ausblendbare Kamera zu demonstrieren.

Ausblendbare Kamera von Oneplus - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Schräges von der CES 2020 Die Connected-Kartoffel
  3. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch

    •  /