Anwendungen müssen auf den richtigen Kernen laufen

Welche Performance unser Testmuster liefert, testen wir in unserem Benchmark-Parcours in einem Mix aus Spiele- und Anwendungsbenchmarks. Genau für diese Mischung bewirbt AMD die diesen Monat erscheinenden Prozessoren schließlich auch. Damit beides gut funktioniert, waren jedoch im Vergleich zur letzten Generation einige Anpassungen auch auf Softwareseite notwendig.

Der Windows-Task-Scheduler hat die Aufgabe, die zu einem Programm gehörenden Prozesse (Threads) auf verfügbare CPU-Kerne zu verteilen. Gewöhnlich geschieht dies bei einzelnen Kernen aufgrund der maximal möglichen Taktrate der jeweiligen Kerne. So sollen die Threads jeweils die höchstmögliche Performance zur Verfügung haben. Dieses Vorgehen ist bei Dual-CCD-Ryzen-CPUs mit 3D-V-Cache jedoch nicht mehr richtig.

Windows muss jetzt zusätzlich unterscheiden, ob es sich um ein Spiel oder um eine Anwendung handelt. Denn Spiele müssen für maximale Leistung auf dem CCD mit 3D-V-Cache laufen, obwohl dessen maximale Taktrate niedriger ist. Anwendungen sollen aber zeitgleich möglichst auf dem CCD ohne zusätzlichen SRAM laufen, da dieser durch höhere Taktraten bessere Performance bietet.

Treiberinstallation ist wichtiger als je zuvor

Neben dem obligatorischen Bios-Update sind aktuelle Treiber, insbesondere der AMD-Chipset-Treiber, für die neuen Ryzen-7000X3D-Prozessoren besonders wichtig. Sie enthalten die benötigten Anpassungen. Besonders Update-Muffel sollten hier achtgeben, denn der Prozessor funktioniert selbstverständlich auch ohne die Updates, nur eben mit teilweise deutlich geringerer Spiele-Performance.

  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
  • AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance
AMDs Ryzen-7000X3D-Prozessoren ergänzen das Portfolio um eine ganze Menge Gaming-Performance

Zusätzlich muss der Spielemodus in Windows aktiviert werden. Die Xbox-Game-Bar sorgt mit dafür, dass Spiele korrekt als solche erkannt und bevorzugt den Kernen mit 3D-V-Cache zugewiesen werden. In der Praxis stellt sich das allerdings als schwierig heraus. Die Automatik funktioniert offenbar nicht immer wie von AMD gedacht. Wir schauen in die Benchmarks!

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ryzen 9 7950X3D im Test: AMD stapelt erneut hoch - mit ErfolgWir sorgen für einen kühlen Kopf 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8.  


schueppi 06. Mär 2023 / Themenstart

Die Idee eine Reihe Cores ohne Cache zu betreiben ist ja eigentlich nicht schlecht. Damit...

Dumpfbacke 28. Feb 2023 / Themenstart

Und die beschränkst du mit Lasso? o_O Edit: Und wie werden die Batch- Jobs gestartet...

JohnD 28. Feb 2023 / Themenstart

Geradezu grotesk wie viel komplett falscher Unsinn in einen so kurzen Kommentar passt...

JouMxyzptlk 28. Feb 2023 / Themenstart

Ist doch angekündigt! Q3 wars, glaube ich...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Automobil
Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken

Bei der Hacking-Konferenz Pwn2Own 2023 hat ein Forschungsteam keine zwei Minuten benötigt, um ein Tesla Model 3 zu hacken. Das brachte dem Team jede Menge Geld und einen neuen Tesla ein.

Automobil: Keine zwei Minuten, um einen Tesla Model 3 zu hacken
Artikel
  1. Fiktive Szenarien und Stereotype: AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke
    Fiktive Szenarien und Stereotype
    AfD nutzt KI-Fotos für propagandistische Zwecke

    Politiker der Alternative für Deutschland (AfD) nutzen realistische KI-Bilder, um Stimmung zu machen. Die Bilder sind kaum von echten Fotos zu unterscheiden.

  2. Java 20, GPT-4, Typescript, Docker: Neue Java-Version und AI everwhere
    Java 20, GPT-4, Typescript, Docker
    Neue Java-Version und AI everwhere

    Dev-Update Oracle hat Java 20 veröffentlicht. Enthalten sind sieben JEPs aus drei Projekten. Dev-News gab es diesen Monat auch in Sachen Typescript, Docker und KI in Entwicklungsumgebungen.
    Von Dirk Koller

  3. Socket: ChatGPT findet Malware in NPM- und Python-Paketen
    Socket
    ChatGPT findet Malware in NPM- und Python-Paketen

    Der Anbieter eines Sicherheitsscanners, Socket, nutzt den Chatbot von OpenAI auch zur Untersuchung von Paketen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    • Daily Deals • Crucial SSD 1TB/2TB bis -43% • RAM im Preisrutsch • RTX 4090 erstmals unter 1.700€ • MindStar: iPhone 14 Pro Max 1TB 1.599€ • SSDs & Festplatten bis -60% • AOC 34" UWQHD 279€ • 3 Spiele kaufen, 2 zahlen [Werbung]
    •  /