Ryzen 7000 (Raphael): Sockel AM5 startet rein mit DDR5 und Dual-Die-Chipsatz

Keine Abwärtskompatibilität für DDR4-Speicher: AMD setzt beim Sockel AM5 ausschließlich auf DDR5, auch werden erstmals I/O-Chips gedoppelt.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Hand von AMD-Chefin Lisa Su hält eine Raphael-CPU.
Die Hand von AMD-Chefin Lisa Su hält eine Raphael-CPU. (Bild: AMD)

Es war bereits absehbar, doch Tom's Hardware will von AMD-nahen Quellen die Bestätigung erhalten haben: Hauptplatinen für die kommenden Ryzen 7000 alias Raphael unterstützen einzig DDR5- und keinen DDR4-Arbeitsspeicher, was für Aufrüster einen kompletten Neukauf der Plattform inklusive RAM bedeutet.

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
  2. IT-Mitarbeiter im First-Level-Support (m/w/d)
    UKM - Universitätsklinikum Düsseldorf Medical Services GmbH, Düsseldorf
Detailsuche

Der Sockel AM5 soll vorerst mit zwei Southbridge-Varianten starten, dem X670 und dem B650. Sie basieren auf dem gleichen Chip und integrierten I/O-Funktionen, welche die des eingesetzten Prozessors erweitern. Beide sollen erneut von Asmedia entwickelt worden sein, sie werden mit 6 nm EUV produziert; die bisherigen Modelle wie der X570 sind 14-nm-Designs. Tom's Hardware zufolge weist der B650 acht PCIe-Gen4-Lanes auf, dazu vier Sata- und diverse USB-Ports. Für den X670 sollen zwei Dies statt eins in einem Package verwendet werden, ergo gibt es doppelt so viele Ressourcen.

Schon beim Sockel AM4 hatte AMD einzig einen DDR4-Speichercontroller in die Prozessoren integriert, beim Sockel AM5 mit DDR5-RAM geht der Hersteller analog vor. Derzeit ist der neue Speichertyp bei identischer Kapazität und ähnlicher Geschwindigkeit noch signifikant teurer, daran dürfte sich bis Herbst 2022 - der wahrscheinliche Veröffentlichungszeitpunkt der Ryzen 7000 - vermutlich wenig ändern.

Zen 4 trifft 5 nm EUV

Für die CPUs, intern Raphael genannt, setzt AMD auf die Zen-4-Architektur. Die Ryzen 7000 sollen den bisherigen Chiplet-Ansatz fortführen, die Rede ist von einem 5-nm-Compute- und einem 6-nm-I/O-Die. Zusammen mit der verbesserten Technik sowie höheren Taktraten sollen die Prozessoren eine deutlich gestiegene Leistung aufweisen, erste Muster laufen dem Hersteller zufolge bereits mit über 5 GHz auf allen Kernen.

Golem Akademie
  1. LPI DevOps Tools Engineer – Prüfungsvorbereitung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    21./22.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Sockel AM5 ist eine LGA-statt PGA-Fassung, also Land Grid Array anstelle von Pin Grid Array. Der Sockel AM5 heißt daher auch LGA 1718, womit die Anzahl der Federchen denen von Intels LGA 1700 für Alder Lake stark ähnelt. Trotz der LGA-Fassung sollen bisherige AM4-Kühler weiterhin funktionsfähig bleiben - wer also aufrüstet, kann sein bisheriges Modell je nach thermischer Verlustleistung der neuen CPUs behalten.

Intels Alder Lake unterstützt DDR4- und DDR5-Speicher, egal ob der günstige H610-Chip oder teure Z690-Platinen. Der hierfür nötige RAM-Controller macht die Prozessoren allerdings etwas größer und damit teurer in der Produktion, auch ist die Validierung eines solchen Designs aufwendiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


icepear 27. Apr 2022 / Themenstart

Das hätte AM5 mit DDR4 aber auch schnell werden können. Der Memory Controller ist ja...

derdiedas 26. Apr 2022 / Themenstart

Ja da war ich (ausnahmsweise mal dabei), hatte damals zum Listenpreis eine 3070 bekommen...

mibbio 26. Apr 2022 / Themenstart

Es war ja auch präzisiert, ob der Vorposter bei seinem Budget direkt als Early Adopter...

mibbio 26. Apr 2022 / Themenstart

Es ist doch eigentlich nichts Besonderes, dass eine CPU-Generation nur jeweils eine RAM...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  2. Arclight Rumble: Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!
    Arclight Rumble
    Wegen Warcraft Mobile sollte sich Blizzard selbst verklagen!

    Golem.de hat es gespielt: Arclight Rumble entpuppt sich als gelungenes Mobile Game - aber wie ein echtes Warcraft fühlt es sich nicht an.
    Von Peter Steinlechner

  3. Biontech: Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen
    Biontech
    Mainz kann 365-Euro-ÖPNV-Ticket dank Corona einführen

    In Mainz ist Biontech beheimatet, was die Steuereinnahmen explodieren lässt. Mit dem Geld wird nun ein 365-Euro-Jahresticket für Schüler und Azubis finanziert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /