Verfügbarkeit und Fazit

AMD verkauft den Ryzen 7 5800X nominell für 450 Euro, der CPU liegt kein Boxed-Kühler bei. Stand heute ist der Prozessor allerdings kaum lieferbar und wenn, dann deutlich teurer als eigentlich von AMD vorgesehen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant / Auditor (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. Softwareentwickler C# / DevOps (m/w/d)
    VIVAVIS AG, Bochum, Koblenz, Ettlingen (Home-Office möglich)
Detailsuche

Der Ryzen 7 5800X ist mit Abstand die schnellste Octacore-CPU am Markt, selbst der 12-kernige Ryzen 7 3900X und der 10-kernige Core i9-10850K halten einzig bei Multithreading-Anwendungen mit. In Spielen liefert der Ryzen 7 5800X kaum schlagbare Bildraten, einzig die Ryzen 9 5950X/5900X schaffen aufgrund der minimal höheren Frequenzen zumeist einen Hauch mehr fps.

Eine Ausnahme sind Titel, die signifikant von mehr als acht Kernen profitieren. Total War ist ein solcher Fall - allerdings nur, wenn das Extreme-Setting für die Gras-Einstellung aktiviert wird. Offen bleibt, ob Cross-Plattform-Titel für Playstation 5 und Xbox Series X|S in Zukunft deutlich von sechs auf acht Kerne skalieren, dann wäre der Ryzen 7 5800X die gleich 150 Euro Aufpreis zum Ryzen 5 5600X halbwegs wert.

Für Anwendungen lohnt sich der Ryzen 7 5800X nicht, da es für 100 Euro mehr den Ryzen 9 5900X gibt, der mal eben 50 Prozent mehr Kerne aufweist. Wir vermissen im Portfolio daher einen Ryzen 7 5700X, der mit 65 Watt respektive bis zu 88 Watt Package Power in Spielen so schnell sein dürfte wie der Ryzen 7 5800X, aber günstiger.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AMD Ryzen bei Alternate
 Unschlagbarer Octacore
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neues Betriebssystem von Microsoft
Wir probieren Windows 11 aus

Windows 11 ist bereits im Umlauf. Wir haben die Vorabversion ausprobiert und ein schickes OS durchstöbert. Im Kern ist es aber Windows 10.
Ein Hands-on von Oliver Nickel

Neues Betriebssystem von Microsoft: Wir probieren Windows 11 aus
Artikel
  1. Niedrige Inzidenzen: Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden
    Niedrige Inzidenzen
    Homeoffice-Pflicht soll am 30. Juni enden

    Die allgemeine Pflicht zum Homeoffice soll Ende des Monats fallen. Coronatests sollen aber weiterhin in Betrieben angeboten werden.

  2. Nach Juni 2022: Europäische Union will freies Roaming verlängern
    Nach Juni 2022
    Europäische Union will freies Roaming verlängern

    Die Regelung vom Juni 2017 soll verlängert und verbessert werden. Ein Ende von 'Roam like at home' wäre undenkbar.

  3. Websicherheit: Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde
    Websicherheit
    Wie KenFM von Anonymous gehackt wurde

    Die Webseite AnonLeaks berichtet, wie das Defacement von KenFM ablief: durch abrufbare Backupdaten und das Wordpress-Plugin Duplicator Pro.
    Von Hanno Böck

Kuratius 06. Dez 2020

Ich darf leider in dem Forum noch keine Links posten, du musst eventuell den Ersteller...

derdiedas 18. Nov 2020

Nehmen wir an es sind 100W und der Rechner läuft 3h am Tag im Idle-Mode sind das bein 300...

Ach 17. Nov 2020

Nicht nur das. Wie du bereits erwähntest, ist schon der 5600 aggressiv im Preis...

McWiesel 16. Nov 2020

Ich hab auch einen zusammen mit einem X470 Board. Und ich glaube, dass der 2700X eine...

Chayze 16. Nov 2020

Ja, einmal habe ich mich tatsächlich bemüht alles auszubauen und den Kühler zu...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Saturn Super Sale (u. a. Samsung 65" QLED (2021) 1.294€) • MSI 27" FHD 144Hz 269€ • Razer Naga Pro Gaming-Maus 119,99€ • Apple iPad Pro 12,9" 256GB 909€ [Werbung]
    •  /