Abo
  • Services:
Anzeige
Ryzen 7 1800X
Ryzen 7 1800X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Super Linux-Support

Anders als bei einem Großteil neuer Hardware-Komponenten, die vom Linux-Kernel üblicherweise unterstützt werden müssen, ist die Arbeit zur Unterstützung von Ryzen augenscheinlich eher gering ausgefallen. So handelt es sich bei Ryzen letztlich auch "nur" um die altbewährte x86-Architektur, der Chip enthält keine integrierte Grafik und im Vergleich zu ARM-Plattformen auch kein kompliziertes SoC, bei dem viele verschiedene Kernel-Subsysteme miteinander interagieren müssen.

Anzeige

Zugegeben, ganz so einfach wie hier dargestellt, ist der Sachverhalt natürlich nicht. Dennoch zeigt eine Suche in den Kernel-Logs nach dem Codenamen von Ryzen, Fam17h, erstaunlich wenig Einträge. Hervorzuhebende Änderungen im Kernel sind etwa jene zur Unterstützung des Data Fabric, der in Linux analog zur bisherigen Northbridge behandelt wird. Zwar ist der entsprechende Chip physisch nicht mehr ausgelagert, sondern im SoC integriert. Aus Perspektive der Treiber ändert das aber wenig, da lediglich die PCI-ID sowie der korrekte Zugriff darauf umgesetzt werden mussten. Die Kernel-Entwickler können so ihre bisherige Infrastruktur weiter verwenden.

Guter Support mit aktuellen Linux-Distributionen

Mit den von uns getesteten Linux-Distributionen, wie etwa das aktuelle Ubuntu 16.10 mit Linux-Kernel 4.8 oder auch Fedora 25 mit Version 4.9, sind uns keine größeren Probleme aufgefallen. Sowohl die CPU als auch der dazugehörige Chipsatz und per PCI angebundene Peripheriegeräte auf dem Mainboard werden erkannt und vom Kernel auch korrekt benannt.

Das gilt beispielsweise für den nicht in den SoC integrierten USB-Controller Asmedia 2142. Auch der Realtek-Sound-Chip (ALC 1220) kann auf dem aktuellen Kernel 4.10 mit einer generischen Konfiguration problemlos benutzt werden. Die etwa bei vielen Laptops übliche Bastelei für guten oder überhaupt funktionierenden Ton ist zumindest nicht nötig. Je nach Anforderung an den Sound könnte es hier leichte Probleme geben, da die vollständige Unterstützung für ALC 1220 erst mit Linux 4.11 erscheinen wird. Störend, aber auch leider zu erwarten, ist, dass die Leistungsaufnahme unter Linux etwa 4 bis 5 Watt höher ist als unter Windows. Ebenso können wir bis auf die Umdrehungszahl des CPU-Lüfters keinerlei weitere Information wie etwa die Temperatur über das Werkzeug sensors auslesen.

Wie unter Windows haben wir aber auch unter Linux mit einigen Problemen des Mainboards zu kämpfen. Wie bei vielen anderen Systemen auch, ignoriert die Firmware schlicht den per ACPI OSI auf Linux gesetzten Wert für das Betriebssystem, was bei uns aber zu keinen Einschränkungen geführt hat. Interessant ist auch, dass das Mainboard in einem unserer Tests plötzlich ohne Stromversorgung gewesen und das System entsprechend abrupt beendet worden ist. Aufgrund der verschiedenen Fehler mit dem Mainboard unter Windows vermuten wir hier keinen direkten Zusammenhang mit Linux, sondern eher einen Hardware- beziehungsweise Fimware-Bug.

 In Spielen etwas zurückNeuer Kernel mit Server-Support 

eye home zur Startseite
Braineh 11. Mär 2017

Hier wurden schon die ersten RAM-Tests gefahren: http://www.legitreviews.com/ddr4-memory...

Themenstart

Der Held vom... 10. Mär 2017

Oder diplomatischer: Er hat es offenbar anders genutzt als du - oder als ich, was das...

Themenstart

plutoniumsulfat 07. Mär 2017

Einer groben Einteilung genügt das.

Themenstart

Dwalinn 07. Mär 2017

Also wenn der Kunde eh alle 4-5 Jahre einen neuen CPU kauft egal ob der jetzt 5% oder 50...

Themenstart

ve2000 07. Mär 2017

Die Kompatibilität würde mich auch interessieren. Ich habe hier ein Gerät mit einem...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, München
  2. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  3. LuK GmbH & Co. KG, Bühl
  4. über Ratbacher GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-78%) 8,99€
  2. (-78%) 11,99€
  3. (-75%) 11,25€

Folgen Sie uns
       


  1. Syberia 3 im Test

    Kate Walker erlebt den Absturz

  2. Space Launch System

    Nasa muss Erstflug der neuen Trägerrakete erneut verschieben

  3. CEO-Fraud

    Google und Facebook um 100 Millionen US-Dollar betrogen

  4. TKG-Änderungsgesetz

    Regierung will keinen Schutz vor Low-Speed und Abzocke

  5. Samsung

    Neue Galaxy-S8-Modelle erhältlich

  6. Cobot

    Nicht so grob, Kollege Roboter!

  7. Mimimi

    Entwicklerverband kritisiert Deutschen Computerspielpreis

  8. Sprachassistent

    Google stellt SDK für Assistant vor

  9. Anker Powercore+ 26800 PD

    Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  10. Electronic Arts

    "Alle unsere Studios haben VR-Programmiermöglichkeiten"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Alleskönner mit Grenzen
Quantencomputer
Alleskönner mit Grenzen

Spielebranche: "Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
Spielebranche
"Ungefähr jetzt ist der Prinzessin-Leia-Moment"
  1. id Software Nächste id Tech setzt auf FP16-Berechnungen
  2. Spielentwickler Männlich, 34 Jahre alt und unterbezahlt
  3. Let's Player Auf Youtube verkauft auch die Trashnight Spiele

DLR-Projekt Eden ISS: Das Paradies ist ein Container
DLR-Projekt Eden ISS
Das Paradies ist ein Container
  1. Weltraumschrott "Der neue Aspekt sind die Megakonstellationen"
  2. Transport Der Güterzug der Zukunft ist ein schneller Roboter
  3. "Die Astronautin" Ich habe heute leider keinen Flug ins All für dich

  1. Re: Lohnniveau unterdurchschnittlich?

    M.P. | 14:01

  2. Re: So langsam ists wie mit den Wunderakkus

    Luke321 | 14:00

  3. Und wieso heißt das "CEO-Fraud"???

    MikeMan | 13:59

  4. Re: HP Spectre kann wegen künstlicher...

    Julz2k | 13:59

  5. Re: Politiker kennen das eben nicht, ...

    plutoniumsulfat | 13:57


  1. 14:00

  2. 13:24

  3. 13:17

  4. 12:57

  5. 12:32

  6. 12:01

  7. 11:53

  8. 11:42


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel