Abo
  • Services:
Anzeige
Auf Systemen mit dem Ryzen kommt es unter Linux zu Fehlern beim Kompilieren.
Auf Systemen mit dem Ryzen kommt es unter Linux zu Fehlern beim Kompilieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Ryzen: AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux

Auf Systemen mit dem Ryzen kommt es unter Linux zu Fehlern beim Kompilieren.
Auf Systemen mit dem Ryzen kommt es unter Linux zu Fehlern beim Kompilieren. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Unter Linux treten beim Kompilieren auf AM4-Mainboards mit Ryzen-Prozessoren Fehler auf. AMD hat das Problem jetzt bestätigt und arbeitet mit Entwicklern und Anwendern zusammen, um das Problem zu lösen.

Zahlreiche Linux-Nutzer hatten von Schutzverletzungen (Segmentation Fault, SegFault) beim Kompilieren berichtet, die auf Systemen mit AMDs neuen Ryzen-Prozessoren auftauchten. Jetzt hat AMD das Problem bestätigt, wobei noch unklar ist, was den Fehler genau auslöst. Zusammen mit Entwicklern und Anwendern will der Ryzen-Hersteller jetzt den Auslöser der Schutzverletzung ausfindig machen. Betroffene Anwender sollen sich bei AMDs Customer Care melden.

Anzeige

Im AMD-Forum wurde das Skript kill-ryzen.sh vorgestellt, das den reproduzierbaren Fehler provoziert. Schnell wurde klar, dass mehrere Prozessortypen betroffen sind: Die Octacore-Prozessoren Ryzen 7 1700, 1700X und 1800X. Außerdem melden Besitzer des Ryzen 7 1600X in unserem Forum, dass der Fehler auch bei ihnen auftritt. Das bestätigte AMD der Webseite Phoronix und versicherte, dass die Prozessoren der Threadripper-Reihe nicht betroffen sind. Auch auf Systemen mit Zen-Prozessoren wie AMDs Epyc tritt der Fehler wohl nicht auf.

Hohe Last ist der Auslöser

Die Schutzverletzung tritt offenbar nur unter außergewöhnlicher Last auf, besonders beim Kompilieren auf mehreren parallelen Prozessen. Zumindest im alltäglichen Gebrauch kommt es augenscheinlich zu keinen Segmentation Faults. Im Linux-Subsystem unter Windows konnte der Fehler ebenfalls reproduziert werden. Ein erstmals unter dem BSD-System Dragonfly vom Entwickler Matthew Dillon Ende März 2017 beobachtetes Problem hat aber offenbar mit dem Fehler unter Linux nichts gemein. Ein jetzt eingereichter Patch passt die Speicherverwaltung unter BSD für die Ryzen-Prozessoren an. Unter Linux ist das lange vor dem Erscheinen der neue CPUs von AMD geschehen.

Seit dem Erschienen der neuen Ryzen-Reihe hat es bereits mehrfach Probleme mit den neuen Prozessoren gegeben - auch unter Windows.

Nachtrag vom 13. August 2017, 14 Uhr

Offenbar sind nicht nur die 1800X-Prozessoren betroffen. Wir haben den Artikel entsprechend angepasst.


eye home zur Startseite
der_wahre_hannes 15. Aug 2017

Was sollen sie denn sonst sagen? Aus einer simplen Supportanfrage gleich die...

Themenstart

Keepo 14. Aug 2017

was genau passiert denn eigentlich mit dem fehler?

Themenstart

Kaosmatic 14. Aug 2017

Danke für die Antworten. Also 48 Stunden vollast passt derzeit nicht so ganz in meinen...

Themenstart

mambokurt 14. Aug 2017

Das Script muss man teils 1 1/2 Stunden laufen lassen damit was passiert, da würde ich...

Themenstart

Bigfoo29 14. Aug 2017

"Ein erstmals unter dem BSD-System Dragonfly vom Entwickler Matthew Dillon Ende März 2017...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash Direct GmbH, Stuttgart
  2. Seitenbau GmbH, Konstanz
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 649,90€
  2. ab 431,23€
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Android 8.0 heißt Oreo

  2. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  3. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  4. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  5. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  6. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  7. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  8. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  9. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  10. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered im Test: Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
Starcraft Remastered im Test
Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Starcraft Remastered "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Fujitsu Lifebook U937 im Test: 976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
Fujitsu Lifebook U937 im Test
976 Gramm reichen für das fast perfekte Notebook
  1. DLU Fujitsu entwickelt Deep-Learning-Chips
  2. Celsius-Workstations Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

  1. Die wollen doch keine schnelleren Updates...

    mcmrc1 | 03:16

  2. Re: Bauernfängerei

    Aslo | 02:54

  3. Re: die liste geht nur bis S

    amagol | 02:53

  4. Re: Icon mit Zahl

    amagol | 02:49

  5. Re: Sieht ja chic aus

    tingelchen | 02:32


  1. 20:53

  2. 18:40

  3. 18:25

  4. 17:52

  5. 17:30

  6. 15:33

  7. 15:07

  8. 14:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel