Verfügbarkeit und Fazit

AMD verkauft den Ryzen 5 5600X zum offiziellen Listenpreis von 300 Euro, der CPU liegt ein Wraith Stealth als Boxed-Kühler bei. Stand heute ist der Prozessor allerdings kaum lieferbar und wenn, dann deutlich teurer als eigentlich von AMD vorgesehen.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Product Owner (m/w/d)
    ID Information und Dokumentation im Gesundheitswesen GmbH & Co. KG aA, Berlin, Bielefeld
  2. IT Consultant Business Automation (w/m/d)
    dmTECH GmbH, Karlsruhe
Detailsuche

Der Ryzen 5 5600X ist für ein aktuelles Gaming-System die CPU mit dem besten Preisleistungsverhältnis bei einer exzellenten Performance: Sämtliche Ryzen-3000-Modelle werden um fast 30 Prozent überholt, weshalb sich der Ryzen 5 5600X gar mit dem bisher uneinholbaren Core i9-10900K anlegt.

Weil es derzeit fast kein Spiel gibt, das mehr als sechs Kerne respektive zwölf Threads nutzt, können sich CPUs wie der Ryzen 7 5800X oder die Ryzen 9 5900X/5950X nicht absetzen. Einzige Ausnahme ist Total War Troy und da auch nur mit dem Extreme-Setting für die Gras-Einstellung. Ob sich das mit Cross-Plattform-Titeln für Playstation 5 und Xbox Series X|S drastisch ändert, gilt es abzuwarten.

Zumindest im Hier und Jetzt ist der Ryzen 5 5600X daher unsere Empfehlung für alle, die sich ein sehr flottes Gaming-System zu einem fairen Preis bauen möchten. Dank einer thermischen Verlustleistung von 65 Watt und real bis zu 88 Watt Package Power lässt sich der Prozessor zudem deutlich leichter kühlen als der Ryzen 7 5800X, wenn doch mal per Blender gerendert wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
AMD Ryzen bei Alternate
 Intel braucht acht Kerne
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Anti-Virus
John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden

John McAfee ist tot in einer Gefängniszelle gefunden worden. Ihm drohte eine Auslieferung von Spanien in die USA.

Anti-Virus: John McAfee tot im Gefängnis aufgefunden
Artikel
  1. Neue EU-Standardvertragsklauseln: Datentransfer in die USA bleibt riskant
    Neue EU-Standardvertragsklauseln
    Datentransfer in die USA bleibt riskant

    Die neuen EU-Standardsvertragsklauseln sollen den Datentransfer in die USA legitimieren. Doch das Grundproblem mit drei Buchstaben bleibt ungelöst.
    Von Christiane Schulzki-Haddouti

  2. Apple aktualisiert Tags: Neue Firmware-Version für Airtags
    Apple aktualisiert Tags
    Neue Firmware-Version für Airtags

    Apple hat eine neue Version der Airtags-Firmware vorgestellt. Offenbar sind die Anti-Stalking-Funktionen noch verbesserungswürdig gewesen.

  3. Verbraucherzentrale zu Glasfaser: 100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend
    Verbraucherzentrale zu Glasfaser
    "100 bis 300 MBit/s sind vollkommen ausreichend"

    Während alle versuchen, den Glasfaser-Ausbau zu beschleunigen, raten Verbraucherschützer, nicht für Tarife mit sehr hoher Bandbreite zu zahlen, die man angeblich gar nicht benötige.

Ach 13. Nov 2020

Jo das hab ich offensichtlich noch etwas besser in Erinnerung. Das festzustellen, da...

Trollversteher 12. Nov 2020

Das stimmt schon. Ich habe meinen neun Jahre alten Sandy Bridge i7 3930K Hexacore noch...

SK1893 11. Nov 2020

Top!

pool 11. Nov 2020

Ryzen 4xxx APUs sind für den Endkunden verfügbar und "für den Endkunden gedachte Modelle...

nightkids 11. Nov 2020

die cpu ist nicht zu teuer, ist halt obere midrange sektion. die low range cpus werden...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 87,61€ • 6 Blu-rays für 30€ • Landwirtschafts-Simulator 22 jetzt vorbestellbar ab 39,99€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz 309€ [Werbung]
    •  /