Intel braucht acht Kerne

Wir testen alle Ryzen-CPUs auf einem Asus Crosshair VIII Hero WiFi (X570, Firmware v2401, Agesa v1.1.0.0 Patch C), die Intel-Modelle auf einem Asus ROG Maximus XII Hero WiFi (Z490, Firmware v0707, Intel Spec PL1/PL2). Die Prozessoren laufen mit 32 GByte DDR4-Speicher nach den jeweiligen AMD/Intel-Spezifikationen.

Stellenmarkt
  1. Senior Projektleiter (d/m/w)
    NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  2. Informatiker*in (m/w/d) Schwerpunkt Gesundheitstelematik
    KBV Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
Detailsuche

Alle Anwendungen und Spiele sowie Windows 10 x64 v1909 liegen auf einer Corsair MP600 mit 2 TByte, einer der schnellsten derzeit verfügbaren NVMe-SSDs. Als Grafikkarten nutzen wir eine Geforce RTX 2080 Ti (Apps) und eine Geforce RTX 3080 (Games), als Netzteil kommt ein Seasonic Prime TX mit 1.000 Watt zum Einsatz.

Getestete Spiele

  • Anno 1800 (Anno Engine)
  • CSGO (Source Engine)
  • Flight Simulator (Asobo Engine)
  • Grand Theft Auto 5 (RAGE)
  • Kingdom Come Deliverance (Cry Engine)
  • Planet Zoo (Cobra Engine)
  • Total War Troy (TWW2 Engine)

  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)
X570, Z490, RTX 3080, 32GB, Win10 v2004 (Bild: Golem.de)

Die Gaming-Performance des Ryzen 5 5600X ist schlicht exzellent: Der bisherige Ryzen 5 3600X wird mal eben um durchschnittlich 27 Prozent überholt, in der Spitze messen wir gar fast 40 Prozent Leistungszuwachs. In Spielen, die deutlich von acht Kernen profitieren, etwa Total War Troy, duelliert sich der Ryzen 5 5600X sogar mit dem Ryzen 7 3800X.

Golem Akademie
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Im Vergleich zu Intels CPUs stößt der 300 Euro teure Ryzen 5 5600X in eine Lücke: Er kostet mehr als ein Core i5-10600K (250 Euro), aber weniger als ein Core i7-10700K (370 Euro). Die Performance liegt im Mittel ungeachtet dessen 8 Prozent über dem i7, nur in Total War Troy hat der 10700K dank seiner acht Kerne einen minimalen Vorsprung. Somit misst sich der Ryzen 5 5600X sogar mit dem Core i9-10850K für 440 Euro.

AMD Ryzen bei Alternate

Getestete Anwendungen

  • 7-Zip (reales Packen)
  • Adobe Premiere Pro
  • Blender (Cycles)
  • Cinebench R15/R20
  • Faststone Image Viewer
  • Unreal Engine 4
  • y-Cruncher (AVX-512)

  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
  • X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)
X570, Z490, RTX 2080 Ti, 32GB, Win10 v1909 (Bild: Golem.de)

Anders als die meisten Spiele profitieren viele Anwendungen stärker von mehr Kernen, weshalb der Ryzen 5 5600X hier gegen den Ryzen 7 3800X schlechter abschneidet - etwa bei Adobe Premiere oder Blender. Einzig bei mäßig parallelisierten Workloads wie dem Faststone Image Viewer zeigt sich wieder die Zen-3-Technik, weshalb auch der Ryzen 5 3600X durchschnittlich um 20 Prozent geschlagen wird.

Bei den Intel-CPUs sehen wir das umgekehrte Bild von dem, was jahrelang üblich war: Der Core i7-10700K ist in Spielen langsamer, kann dank mehr Kernen aber bei Anwendungen punkten. Allerdings kostet der Chip auch mehr, wohingegen der günstigere Core i5-10600K keinen Stich macht.

Mit einem Idle-Last-Delta von rund 80 Watt ist der Ryzen 5 5600X wie erwartet deutlich sparsamer als ein Ryzen 7 5800X oder die beiden Ryzen 9, auch ein 10600K/10700K benötigt deutlich mehr Energie. In Spielen schrumpft diese Differenz deutlich, da hier die 142 Watt Package Power Target der größeren Ryzen-CPUs respektive die 125 Watt PL1 bei Intel nicht ausgereizt wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ryzen 5 5600X im Test: AMDs Sechser für GamerVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Ach 13. Nov 2020

Jo das hab ich offensichtlich noch etwas besser in Erinnerung. Das festzustellen, da...

Trollversteher 12. Nov 2020

Das stimmt schon. Ich habe meinen neun Jahre alten Sandy Bridge i7 3930K Hexacore noch...

SK1893 11. Nov 2020

Top!

pool 11. Nov 2020

Ryzen 4xxx APUs sind für den Endkunden verfügbar und "für den Endkunden gedachte Modelle...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /