Ryzen 5 3600(X) im Test: Sechser-Pasch von AMD

Mit dem Ryzen 5 3600X und dem Ryzen 5 3600 verkauft AMD zwei Sechskern-CPUs für gut 200 Euro: Beide stehen den Ryzen 7 in Spielen kaum nach und sind gerade in Anwendungen klar schneller als die Intel-Konkurrenz.

Ein Test von veröffentlicht am
Wie ein Sechserpasch: Ryzen 5 3600X und Ryzen 5 3600
Wie ein Sechserpasch: Ryzen 5 3600X und Ryzen 5 3600 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Die bestverkauften CPUs von AMD sind laut den Absatzzahlen des deutschen Händlers Mindfactory die Ryzen 5 2600(X), vorher waren es die Ryzen 5 1600(X). Mit dem Ryzen 5 3600X und dem Ryzen 5 3600 gibt es mittlerweile die Nachfolger: Beide Chips sind Hexacores für etwas über 200 Euro, sie konkurrieren daher mit Prozessoren wie Intels Core i5-9600K, den es für 230 Euro gibt. Wir haben beide Ryzen 5 getestet - nur einer hat uns überzeugt. Der 3600X stammt von AMD, der 3600 ist eine Caseking-Leihgabe.

Inhalt:
  1. Ryzen 5 3600(X) im Test: Sechser-Pasch von AMD
  2. Der 9600K ist chancenlos
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Technisch entsprechen die CPUs dem Ryzen 7 3700X (Test), wenngleich in teildeaktivierter Form: AMD kombiniert einen 12-nm-I/O-Chip, der unter anderem das DDR4-Interface enthält, mit einem 7-nm-Compute-Die. Dieses verfügt physisch über zwei CCX-Blöcke mit je vier CPU-Kernen mit Zen-2-Technik, für die Ryzen 5 deaktiviert AMD aber einen Core pro CCX. Statt einer 4+4-Konfiguration rechnen also 3+3 Kerne, den 32 MByte großen L3-Cache lässt der Hersteller dabei unangetastet.

Hinsichtlich der Frequenzen und der offiziellen thermischen Verlustleistung (TDP) unterscheiden sich die beiden Ryzen 5 kaum vom Ryzen 7 3700X und auch zueinander fast nicht: AMD nennt einen Basistakt von 3,6 GHz und von 3,8 GHz sowie einen Boost von bis zu 4,2 GHz und von bis zu 4,4 GHz. Der Ryzen 5 3600X hat also bis auf 200 MHz keinen Vorteil verglichen mit dem Ryzen 5 3600 ohne X-Suffix. Bei den älteren Modellen 2600X und 1600X war die Differenz größer und zudem lag die reale Verlustleistung der X-Modelle höher, was in der Regel höhere Boost-Frequenzen begünstigt.

KerneTaktL3$SpeichercTDPLaunch-Preis
Ryzen 9 3950X16 + SMT3,5 GHz bis 4,7 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)750 USD (820 Euro)
Ryzen 9 3900XT12 + SMT3,8 GHz bis 4,7 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)500 USD (530 Euro)
Ryzen 9 3900X12 + SMT3,8 GHz bis 4,6 GHz64 MByteDDR4-3200105W (65W)500 USD (530 Euro)
Ryzen 9 390012 + SMT3,1 GHz bis 4,3 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)OEM
Ryzen 7 3800XT8 + SMT3,9 GHz bis 4,7 GHz32 MByteDDR4-3200105W (65W)400 USD (420 Euro)
Ryzen 7 3800X8 + SMT3,9 GHz bis 4,5 GHz32 MByteDDR4-3200105W (65W)400 USD (430 Euro)
Ryzen 7 3700X8 + SMT3,6 GHz bis 4,4 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)330 USD (350 Euro)
Ryzen 5 3600XT6 + SMT3,8 GHz bis 4,5 GHz32 MByteDDR4-320095W (65W)250 USD (260 Euro)
Ryzen 5 3600X6 + SMT3,8 GHz bis 4,4 GHz32 MByteDDR4-320095W (65W)250 USD (265 Euro)
Ryzen 5 36006 + SMT3,6 GHz bis 4,2 GHz32 MByteDDR4-320065W (45W)200 USD (210 Euro)
Ryzen 5 3500X63,6 GHz bis 4,1 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)OEM
Ryzen 3 3300X4 + SMT3,8 GHz bis 4,3 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)120 USD (130 Euro)
Ryzen 3 31004 + SMT3,6 GHz bis 3,9 GHz16 MByteDDR4-320065W (45W)100 USD (110 Euro)
Spezifikationen von AMDs Ryzen 3000 (Matisse)

Die zwei Ryzen 5 laufen auf älteren B350-, X370-, B450- und X470-Platinen; ein teures X570-Mainboard ist nicht erforderlich. Bei uns funktionierte der Ryzen 5 3600X auf einem 80 Euro günstigen Asus Prime B350 Plus mit Firmware-Version 5007 (Agesa 1002) einwandfrei: Einzig DDR4-3200 mussten wir ausgehend von DDR4-2400 per Zwischenschritt über DDR4-2667 und Reboot einstellen. Zwecks Vergleichbarkeit zu den bisherigen Werten entstanden all unsere Messungen aber auf einer X570-Platine.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Der 9600K ist chancenlos 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


biborinho 09. Jul 2020

Selbst in den offizielen Benchmarks die AMD veröffentlich hat, gewinnt der 9600k gegen...

Lightkey 03. Sep 2019

Tatsächlich gab es beim Ryzen 5 3600 im Juli Lieferschwierigkeiten, entsprechend...

Kody 05. Aug 2019

Habe mir jetzt den be quiet Dark Rock Slim zugelegt. Temperatur war bisher nicht höher...

Bonita.M 01. Aug 2019

Die absolute Latenz ist - abgesehen davon, dass bei höherem Takt der Burst nach der CL...

Argh 31. Jul 2019

Mein aktuelles Problem an der "Misere" ist, dass ich mich ewig nicht mehr mit Mainboards...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Reddit
IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig

Ein anonymer IT-Spezialist will unbemerkt seinen Job vollständig automatisiert haben. Dem Arbeitgeber sei dies seit einem Jahr nicht aufgefallen.

Reddit: IT-Arbeiter automatisiert seinen Job angeblich vollständig
Artikel
  1. Firmware: Windows 11 startet mit Coreboot
    Firmware
    Windows 11 startet mit Coreboot

    Einem Microsoft-Entwickler ist es nun aber gelungen, Windows 11 auf komplett freier Firmware zu starten.

  2. Exynos 2200: Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da
    Exynos 2200
    Samsung-Chip mit Xclipse/RDNA2-Grafik ist da

    Erstmals Raytracing für Smartphones: Der Exynos 2200 nutzt Radeon-Technik samt ARMv9-Kernen, einem AV1-Decoder und schnellem 5G-Modem.

  3. VR/AR: Apples Headset soll über 2.000 US-Dollar kosten
    VR/AR
    Apples Headset soll über 2.000 US-Dollar kosten

    Der lange Entwicklungsprozess und die verwendeten Komponenten sollen den Preis von Apples VR-Headset in die Höhe schrauben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB bei Mindfactory 1.699€ • MindStar (u.a. GTX 1660 6GB 499€) • Samsung Gaming-Monitre (u.a. G5 32" Curved 299€) • Sony Fernseher & Kopfhörer zu Bestpreisen • RTX 2060 12GB 569€ • Bosch Professional • CyberGhost VPN 1,89€/Monat [Werbung]
    •  /