• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

AMD verkauft den Ryzen 5 3600 für 210 Euro und den Ryzen 5 3600X für 265 Euro, beiden Chips liegt ein (anderer) Boxed-Kühler für Sockel AM4 bei. Der Markt hat teils auf den geringen Leistungsvorteil des X-Modells reagiert, viele Händler wie Caseking bieten es zur UVP an. AMD legt den Prozessoren einen dreimonatigen Zugang zum Xbox Game Pass für PC bei.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Bad Kissingen
  2. Haufe Group, Freiburg im Breisgau

Der Ryzen 5 3600 kostet ein bisschen weniger als der Core i5-9600K, überholt diesen aber in allen von uns getesteten Anwendungen und liefert eine ebenbürtige Spieleleistung. Besser noch: Dank zwölf statt sechs Threads fallen die P99-Fps in einigen Titeln drastisch besser aus, sprich Games laufen in hakeligen Situationen viel runder. Der 3600X rechnet allerdings kaum schneller als der 3600, weshalb er sich schlicht nicht lohnt.

Mit dem Ryzen 5 3600X und dem Ryzen 5 3600 hat AMD somit zwei sechskernige Prozessoren im Angebot, die eine sehr hohe Leistung in Anwendungen und in Spielen erreichen. Dabei ist von Vorteil, dass sich beide Chips auch auf alten und günstigen Platinen betreiben lassen - das freut Aufrüster.

Einziger Nachteil des günstigen Ryzen 5 3600 ist, dass er mit DDR4-3200 relativ teuren Speicher für höchste Geschwindigkeit benötigt. Dem Core i5-9600K reicht DDR4-2666, um in Spielen zumindest im Mittel mithalten zu können. Wir raten daher zu einem preiswerten DDR4-3000-CL16-Kit für den Ryzen 5 3600. Zusammen mit einer B450-Platine ergibt das eine kaum schlagbare Kombination.

Allerdings kostet ein Ryzen 5 2600X derzeit grob 150 Euro - der fast 20 Prozent schnellere Ryzen 5 3600 erkauft seinen Vorsprung durch einen höheren Preis. Wer die absolut höhere Leistung nicht benötigt, kann mit den älteren Chips durchaus noch einen guten Griff tätigen, bevor diese aus dem Handel verschwinden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Der 9600K ist chancenlos
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (aktuell u. a. Brothers - A Tale of Two Sons für 2,75€, Imperator: Rome für 9,50€, Little...
  2. (u. a. Abzu, The Witness, Subnautica)
  3. 17,99€

biborinho 09. Jul 2020

Selbst in den offizielen Benchmarks die AMD veröffentlich hat, gewinnt der 9600k gegen...

Lightkey 03. Sep 2019

Tatsächlich gab es beim Ryzen 5 3600 im Juli Lieferschwierigkeiten, entsprechend...

Kody 05. Aug 2019

Habe mir jetzt den be quiet Dark Rock Slim zugelegt. Temperatur war bisher nicht höher...

Bonita.M 01. Aug 2019

Die absolute Latenz ist - abgesehen davon, dass bei höherem Takt der Burst nach der CL...

Argh 31. Jul 2019

Mein aktuelles Problem an der "Misere" ist, dass ich mich ewig nicht mehr mit Mainboards...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /