Abo
  • Services:

Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.

Ein Test von veröffentlicht am
AMDs Ryzen 5 2600X
AMDs Ryzen 5 2600X (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Neben dem achtkernigen Topmodell Ryzen 7 2700X (Test) hat AMD noch drei weitere Chips veröffentlicht, darunter den Ryzen 5 2600X mit sechs Kernen und nahezu identischen Taktfrequenzen. Die CPU aus der intern Pinnacle Ridge genannten Prozessorfamilie passt auf den aktuellen Sockel AM4 und liefert für gut 200 Euro ein exzellentes Paket ab, ein echter Desktop-Allrounder eben.

Inhalt:
  1. Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
  2. Gleichauf mit Intels i5
  3. Verfügbarkeit und Fazit

Der Vorgänger, der Ryzen 5 1600X (Test), war und ist zwar ein empfehlenswertes Modell, der Nachfolger weist aber gerade in Spielen eine klar höhere Leistung auf, was ihn im Vergleich zur Intel-Konkurrenz besser positioniert. Wir haben den Ryzen 5 2600X und den Ryzen 5 1600X mit dem Core i5-8600K (danke an Alternate!) und mit dem Core i5-8400 verglichen, die aktuell schnellsten Chips - der 2700X und der 8700K - sind als Referenz ebenfalls in den Benchmarks integriert.

Die Ryzen 2000 alias Pinnacle Ridge unterscheiden sich von den Ryzen 1000 alias Summit Ridge bei ein paar Punkten: Der Chip an sich ist gleich groß und hat dieselbe Anzahl an Transistoren, AMD nutzt aber das neuere 12LP- statt das 14LPP-Verfahren. Dadurch takten die Schaltungen höher und durch Optimierungen an der Hardware sowie der Firmware wurde das Speichersubsystem schneller. Die Pinnacle Ridge haben daher latenzärmere Caches und nutzen flotteren RAM, wovon gerade Games profitieren.

KerneBasistakt / BoostL3$SpeicherTDPLaunch-Preis
Ryzen 7 2700X8 + SMT3,7 GHz / 4,35 GHz16 MByteDDR4-2933 (SR)105 Watt320 Euro
Ryzen 7 27008 + SMT3,2 GHz / 4,1 GHz16 MByteDDR4-2933 (SR)65 Watt290 Euro
Ryzen 5 2600X6 + SMT3,6 GHz / 4,25 GHz16 MByteDDR4-2933 (SR)95 Watt225 Euro
Ryzen 5 26006 + SMT3,4 GHz / 3,9 GHz16 MByteDDR4-2933 (SR)65 Watt195 Euro
Ryzen 5 2500X4 + SMT3,6 GHz / 4,0 GHz8 MByteDDR4-2933 (SR)65 WattOEM
Ryzen 3 2300X43,5 GHz / 4,0 GHz8 MByteDDR4-2933 (SR)65 WattOEM
Spezifikationen von AMDs Ryzen 2000 (Pinnacle Ridge)

Auffällig beim neuen Ryzen 5 2600X ist die Frequenz von bis zu 4,25 GHz. Damit der Chip diese dauerhaft erreicht, darf die CPU nicht mehr als 95 Watt an Energie aufnehmen und die Temperatur (Tdie) muss unter 60 Grad Celsius betragen. Mit einem halbwegs leistungsstarken 120/140-mm-Kühler ist das zumindest in Spielen kein Problem, auch bei kaum mehr als 1.000 Umdrehungen pro Minute. In Anwendungen wie Blender erreichten wir zudem weniger als 70 Grad, das ist aber auch CPU-Volllast.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Wir testen den Prozessor mit 16 GByte DDR4-2933-CL14 (Single Rank), was AMDs Spezifikationen entspricht. Bei den Summit Ridge wird offiziell nur DDR4-2667 unterstützt, genauso wie bei Intels Core i5/i7-8000. Die Messwerte entstanden noch mit Windows 10 v1709, also vor dem April 2018 Update. Alle CPUs sind gegen Spectre v2 gepacht.

Gleichauf mit Intels i5 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59€ für Prime-Mitglieder
  2. 99,90€ + Versand (Bestpreis!)
  3. (u. a. VR Mega Pack für 229€)

matzems 13. Nov 2018

So viel billiger sind die auch nicht. Du weißt auch nie was dein Vorgänger damit gemacht...

matzems 22. Mai 2018

Habe mein 9 Jahre alten i7 (weil das board defekt war) gegen einen etwas jüngeren...

notnagel 11. Mai 2018

Hängt vom Shooter und der Grafikkarte ab? So einen Moba wie Overwatch can man prima...

Der Held vom... 10. Mai 2018

Eine typische Intel-Fanboy-Unterstellung. ;-) Nein, mal ohne Gefrotzel: Irgendwo hat er...

eidolon 10. Mai 2018

Warum sollte er das tun? Leben wir im Jahr 2016?


Folgen Sie uns
       


Amazons Echo Show (2018) - Test

Wir haben den neuen Echo Show getestet. Der smarte Lautsprecher mit Display profitiert enorm von dem größeren Touchscreen - im Vergleich zum Vorgängermodell. Die Bereitstellung von Browsern erweitert den Funktionsumfang des smarten Displays.

Amazons Echo Show (2018) - Test Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
Google Nachtsicht im Test
Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
  2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
  3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

    •  /