Ein Zen+ mit kleinem Plus

Der grundlegende Aufbau eines Kerns ist gleich geblieben, genauer das Frontend und die Ausführungseinheiten (Backend), auch an den Cache-Größen hat sich abseits des L3-Puffers nichts geändert. AMD gibt aber an, dass die Zugriffszeit auf die zweite und dritte Cache-Stufe bei gleichem Takt kürzer ausfällt. Wir haben mit Aida64 die Latenzen gemessen und können das bestätigen.

  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Seasonic 600W Titanium Fanless, Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Seasonic 600W Titanium Fanless, Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 5 2400G (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ryzen 3 2300G (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die-Shot von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Auch die Ryzen with Vega passen in den Sockel AM4. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Veg 11 ist teils fast so schnell wie eine Geforce GT 1030. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • 4K mit HDR und VP9 wird von Raven Ridge in Hardware beschleunigt. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Decode-/Encode-Fähigkeiten von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Die L2-/L3-Latenz ist bei Raven Ridge geringer ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... als bei Summit Ridge, da ein überarbeiteter Zen-Core verwendet wird. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Precision Boost 2 verbessert die Multithreading-Leistung. (Bild: AMD)
  • Unser Testsystem für Raven Ridge (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Benchmark-Szene von CoD WW2 (Rechteinhaber: Activision/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von CSGO (Rechteinhaber: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Diablo 3 (Rechteinhaber: Blizzard/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Lego Jurassic World (Rechteinhaber: Warner Bros./Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Rocket League (Rechteinhaber: Psyonix/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Adobe Lightroom (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Adobe Premiere (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die OpenCL-Beschleunigung durch die Vega 11 ist gering. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Schneller RAM hilft bei Raven Ridge nur bedingt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Die L2-/L3-Latenz ist bei Raven Ridge geringer ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d) PHP eCommerce
    mobilcom-debitel GmbH, Hamburg
  2. Anwendungs- und Systembetreuer*in (m/w/d)
    Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
Detailsuche

Während der L1-Puffer eines Ryzen 5 2400G und eines Ryzen 5 1400 bei jeweils 3 GHz und DDR4-3200-CL14 die gleiche Zugriffszeit hat, verringert sie sich beim L2 von 5,2 ns auf 3,1 ns und beim L3 von 13,4 ns auf 9,5 ns. Viele Anwendungen reagieren gut auf schnelle Caches, jedoch profitieren Spiele häufig besonders stark von gesunkenen Latenzen. Das zeigt sich in Dishonored 2, hier ist der Raven Ridge gleich sieben Prozent schneller als der Summit Ridge. Battlefield 1 läuft immerhin noch um vier Prozent flotter. Dabei ist zu beachten, dass der Ryzen 5 1400 doppelt so viel L3 hat, aber ein 2+2 Design aufweist.

Eine Änderung beim Zen-Kern von Raven Ridge, die auch bei Zen+ in Pinnacle Ridge integriert wird, ist ein überarbeiteter Boost-Takt. Bei bisherigen AMD-CPUs werden die Frequenzen anhand der Anzahl der rechnenden Kerne festgelegt. Ein Ryzen 5 1500X etwa hat einen Basistakt von 3,5 GHz und einen Turbo auf allen vier Kernen von 3,6 GHz. Bei Last auf zwei Cores sind es 3,7 GHz und, wenn nur einer läuft, bis zu 3,9 GHz per XFR. Diese Extended Frequency Range gibt es bei Raven Ridge nicht, dafür einen feinkörnigeren Multicore-Boost.

  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Seasonic 600W Titanium Fanless, Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Seasonic 600W Titanium Fanless, Asus Prime B250/B350 Plus, 2x 8 GByte DDR4, Win10 x64 v1709, Geforce 390.65, Intel 15.60.2, Radeon Software Driver v17.40 (Bild: Golem.de)
  • Ryzen 5 2400G (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Ryzen 3 2300G (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die-Shot von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Auch die Ryzen with Vega passen in den Sockel AM4. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Die Veg 11 ist teils fast so schnell wie eine Geforce GT 1030. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • 4K mit HDR und VP9 wird von Raven Ridge in Hardware beschleunigt. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Decode-/Encode-Fähigkeiten von Raven Ridge (Bild: AMD)
  • Die L2-/L3-Latenz ist bei Raven Ridge geringer ... (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • ... als bei Summit Ridge, da ein überarbeiteter Zen-Core verwendet wird. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Der Precision Boost 2 verbessert die Multithreading-Leistung. (Bild: AMD)
  • Unser Testsystem für Raven Ridge (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Benchmark-Szene von CoD WW2 (Rechteinhaber: Activision/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von CSGO (Rechteinhaber: Valve/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Diablo 3 (Rechteinhaber: Blizzard/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Lego Jurassic World (Rechteinhaber: Warner Bros./Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Rocket League (Rechteinhaber: Psyonix/Screenshot: Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Adobe Lightroom (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Benchmark-Szene von Adobe Premiere (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Die OpenCL-Beschleunigung durch die Vega 11 ist gering. (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Schneller RAM hilft bei Raven Ridge nur bedingt. (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
Der Precision Boost 2 verbessert die Multithreading-Leistung. (Bild: AMD)

Beim Precision Boost 2 wird der Takt von der Auslastung, der Stromstärke sowie der Temperatur beeinflusst und erreicht bei Multithreading daher mehr Leistung - laut AMD. Das zu verifizieren, ist uns nicht möglich, da sich bei einem Ryzen 5 1500X keine identischen Frequenzen wie bei einem Ryzen 5 2400G einstellen lassen, ohne die von AMD gesetzten Turbo-Stufen auszuhebeln. Grundsätzlich sollte der neue Boost aber schneller sein, insbesondere bei Last auf zwei oder drei Kernen. Solche Teillast gibt es oft in Spielen.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
  2. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    10.–14. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Mit Raven Ridge und dem Zen-Kern im B2h-Stepping hat AMD also einige Verbesserungen eingebaut, die es in ähnlicher Form auch bei Zen+ geben wird. Noch moderner ist der Block für Decoding und Encoding von Video-Material, denn bei Raven Ridge liegt der Fokus mehr auf Multimedia.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rocktFast alles drin für Videos 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9. 8
  10.  


Bratfisch 01. Mär 2018

Das HDMI2.0 vom Ryzen wird auf dem Board wohl einfach durchgereicht. Auch wenn das...

Anonymer Nutzer 20. Feb 2018

https://www.pcgamesn.com/amd-raven-ridge-overclocking Turns out that it is a resurrection...

TigerPixel.DE 18. Feb 2018

Genau meine Ansage!

lgo 16. Feb 2018

Golem ist _wesentlich_ kleiner als Heise... und trotzdem sicherlich bei den Herstellern...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
Artikel
  1. Zip: Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community
    Zip
    Ratenzahlung in Microsoft Edge empört die Community

    Die App Zip wird seit Microsoft Edge 96 standardmäßig aktiviert. Diese bietet Ratenzahlung an, schürt aber nur Hass in der Community.

  2. Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik
     
    Kompakter Einstieg in die Netzwerktechnik

    Die Golem Akademie bietet Admins und IT-Sicherheitsbeauftragten in einem Fünf-Tage-Workshop einen umfassenden Überblick über Netzwerktechnologien und -konzepte.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Razer Zephyr im Test: Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel
    Razer Zephyr im Test
    Gesichtsmaske mit Stil bringt nicht viel

    Einmal Cyberpunk mit Beleuchtung bitte: Tragen wir Razers Zephyr in der U-Bahn, fallen wir auf. Allerdings ist das Produkt nicht ausgereift.
    Ein Test von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Last Minute Angebote bei Amazon • Crucial-RAM zu Bestpreisen (u. a. 16GB Kit DDR4-3600 73,99€) • HP 27" FHD 165Hz 199,90€ • Razer Iskur X Gaming-Stuhl 239,99€ • Adventskalender bei MM/Saturn (u. a. Surface Pro 7+ 849€) • Alternate (u. a. Adata 1TB PCIe-4.0-SSD für 129,90€) [Werbung]
    •  /