• IT-Karriere:
  • Services:

Verfügbarkeit und Fazit

Der Ryzen 5 1500X kostet als Boxed-Variante zusammen mit dem Wraith Spire genannten CPU-Kühler rund 210 Euro. Damit liegt der AMD-Chip preislich zwischen dem Core i5-7400 (200 Euro) und dem Core i5-7500 (230 Euro), Intel beiden kleinsten Quadcore-Modellen der Kaby-Lake-Generation.

  • AMDs Ryzen 5 1500X (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • Der 1500X weist vier Kerne mit SMT auf (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • AMDs 1500X und 1600X (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • AMDs Ryzen 5 1500X (Foto: Martin Wolf/Golem.de)
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • Seasonic Platinum Fanless 520W, 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • Seasonic Platinum Fanless 520W, 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
  • Seasonic Platinum Fanless 520W, 2x8/4x2 GByte DDR3-1866/DDR4-2400/2667, Geforce GTX 1080 FE; Win10 x64
Der 1500X weist vier Kerne mit SMT auf (Foto: Martin Wolf/Golem.de)

Fazit

Stellenmarkt
  1. Rail Power Systems GmbH, München
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Dresden, Senftenberg

Wer im Preisbereich von 200 Euro einen neuen Prozessor für ein Mittelklassesystem kaufen möchte, hat die Wahl zwischen AMDs Ryzen 5 1500X und Intels Core i5-7400/-7500. Die passenden AM4- sowie LGA-1151-Boards samt DDR4-Speicher kosten in beiden Lagern bei ähnlicher Ausstattung ungefähr gleich viel, richtig günstige Platinen fehlen aber bei AMD noch.

Über alle Anwendungen hinweg geben sich der Ryzen 5 1500X und der Core i5-7500 wenig, was an der Softwaremischung liegt: Bei Singlethread und älteren Spielen hat der Intel-Chip wie erwartet leichte Vorteile, bei aktuellen Titeln mit moderner Engine hält sich die Leistung die Waage und bei Multithreading liefert der AMD-Prozessor die höhere Geschwindigkeit. Dabei gilt, dass SMT abseits von Civ6 keinen negativen Effekt hat, F1 2016 etwa profitiert drastisch.

Durch den generellen Trend hin zu immer stärker parallelisierter Software und der Tatsache, dass gerade Spiele noch nicht durchweg auf die Zen-Architektur optimiert sind, haben wir einen Favoriten: Für einen Rechner, der die kommenden zwei bis drei Jahre ausgelegt ist, wäre der Ryzen 5 1500X unsere Wahl. Er dürfte mittelfristig schneller als der Core i5-7500 sein und die AM4-Plattform lässt sich schon heute auch mit Octacore-Prozessoren bestücken.

Sollte das Budget übrigens bis knapp 300 Euro reichen, halten wir den Ryzen 5 1600X mit sechs Kernen für einen empfehlenswerten Allrounder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Zwischen i5-7400 und i5-7600K
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Held vom... 17. Apr 2017

Ganz meine Meinung. Die Testverfahren so ziemlich aller Magazine verfehlen heutzutage...

HubertHans 16. Apr 2017

Physikalisch vielleicht korrekt, der Ryzen ist aber kein 486er oder sowas...

ms (Golem.de) 13. Apr 2017

Igor hat bissi was: http://www.tomshardware.de/amd-test-ryzen-benchmarks-temperatures...

Signator 13. Apr 2017

Bei mir fängt diese nicht beim Spielen an ;) Und bei diesen solltest du wissen dass viele...

tbone 12. Apr 2017

Intels HAXM läuft nur mit Intelprozessoren. Für einen beschleunigten Android Studio Emu...


Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020

Ds Spiel soll für alle aktuellen Plattformen im November 2020 erscheinen.

Cyberpunk 2077 - Trailer Juni 2020 Video aufrufen
    •  /