Ryzen 4000 (Vermeer): "Zen 3 erscheint wie geplant 2020"

AMD hat anderslautenden Berichten vehement widersprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
CPUs Zen 3 sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden.
CPUs Zen 3 sollen noch in diesem Jahr veröffentlicht werden. (Bild: AMD)

Es gibt keine Verschiebungen für Prozessoren mit der Zen-3-Architektur. Das sagte Robert Hallock, Senior Technical Marketing Manager bei AMD, während eines NDA-Pressegesprächs, bei dem auch Golem.de anwesend war. Die Information bezüglich Zen 3 war Hallock jedoch wichtig, weshalb diese zur sofortigen Veröffentlichung freigegeben wurde.

Stellenmarkt
  1. Mathematiker / Physiker Underwriting (w/m/d)
    Allianz Lebensversicherungs-AG, Stuttgart
  2. Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter IT-Sicherheit für die Sparte Organisation und Personal (w/m/d)
    Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn
Detailsuche

So hatte zuletzt etwa die taiwanische Branchenzeitung Digitimes berichtet, dass CPUs mit Zen 3 vom vierten Quartal 2020 ins erste Quartal 2021 verschoben worden wären. Dem widersprach AMD nun und betonte, dass die Prozessoren noch in diesem Jahr verfügbar sein sollen. Diese dürften als Ryzen 4000 in den Handel kommen, der Codename intern lautet Vermeer - benannt nach dem holländischen Maler des Barock. Die aktuellen Ryzen 3000 wiederum heißen Matisse, angelehnt an den in der Klassischen Moderne tätigen französischen Künstler.

Auch gab es Meldungen, wonach AMD für die Vermeer-CPUs schon auf das N5P-Verfahren von TSMC setzen wird, was sich als nicht korrekt erwiesen hat. Die aktuelle Investor-Präsentation (PDF) bestätigt einen 7-nm-Prozess für Zen 3, wobei offen ist, ob es sich um N7[P] mit Immersionlithographie (DUV) oder um N7+ mit extrem ultravioletter Belichtung (EUV) handelt. Klar ist nur, dass auch die Ryzen 4000 weiterhin kompatibel zum Sockel AM4 sind und daher DDR4-Arbeitsspeicher nutzen. Chipsätze wie der X570 und der B550 unterstützen die Vermeer-CPUs garantiert, für X470/B450 soll es Beta-Firmware geben.

Neben den Ryzen 4000 für Desktop-PCs plant AMD noch die intern Milan getauften Server-CPUs, nach bisherigem Schema könnten diese als Eypc 7003 vermarktet werden. Mittelfristig sind zudem APUs, also SoC mit integrierter Grafik, geplant, diese heißen Cezanne. Für Zen 3 plant AMD diverse Änderungen der Architektur, bekannt ist beispielsweise, dass ein CCX (Core Complex) aus acht statt vier Kernen bestehen wird, was die Latenzen verbessert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
    Cybermonday
    CPU-Kaufberatung für Spieler

    Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
    Von Martin Böckmann

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /