Abo
  • Services:

Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?

Rust soll C und C++ Konkurrenz machen. Wir haben uns angesehen, ob die neue Programmiersprache, mit der Mozillas neue Browser-Engine Servo geschrieben wird, wirklich das Potenzial dafür hat.

Artikel von Christoph Reiter veröffentlicht am
Rust ist nach den Pflanzenparasiten der Rostpilze benannt.
Rust ist nach den Pflanzenparasiten der Rostpilze benannt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit Jahrzehnten sind C und C++ die verbreitetsten Programmiersprachen für die Entwicklung von Betriebssystemen und leistungskritischen Anwendungen. Diese Marktposition will nun Rust streitig machen, das die Altlasten der großen Sprachen überwinden soll, ohne ihre Stärken zu verlieren. Einen Ausblick auf die Möglichkeiten von Rust liefert Mozilla mit der neuen Browser-Engine Servo. Erste Benchmarks der Engine lassen auf ein großes Potenzial schließen.

Inhalt:
  1. Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
  2. Syntax und Programmierstil
  3. Die dunkle Seite von Rust

Rust ist als Hobbyprojekt des Mozilla-Angestellten Gradon Hoare entstanden. Im Jahr 2009 begann Mozilla, das Projekt aktiv zu fördern. Die erste stabile Version der Programmiersprache und des dazugehörigen Compilers rustc erschien im Mai 2015. Dieser Compiler setzt auf LLVM auf und unterstützt bereits mehrere CPU-Architekturen. Obwohl Rust von Mozilla finanziell unterstützt wird, kommt der Hauptteil der Beiträge immer noch von der Community.

Zwischen den Welten

Rust versucht, sich am Markt der Programmiersprachen zwischen Low-Level-Sprachen wie C/C++ und hoch abstrahierten Sprachen wie C# und Java zu positionieren. Die Sprache wird wie C/C++ direkt zu Maschinencode kompiliert und ermöglicht damit einen direkten Zugriff auf die Hardware. Gleichzeitig wird ebenso wie in Java und C# darauf geachtet, dass Speicherzugriffe nicht zu Sicherheitslücken führen können.

Etwa zur gleichen Zeit, als die Entwicklung von Rust an Fahrt aufnahm, begann Google, die Programmiersprache Go zu entwickeln. Obwohl beide Sprachen eine bessere Alternative zu C/C++ sein wollen, sind sie untereinander keine unmittelbaren Konkurrenten, da Go sich viel stärker auf Parallelität und eine hohe Abstraktion konzentriert, während sich Rust eher als Programmiersprache auf Systemebene positioniert.

Hallo Rust

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  2. Schwarz IT KG, Neckarsulm

Vor dem obligatorischen Hello-World-Programm muss zuerst einmal der dafür nötige Compiler besorgt werden. Dieser kann hier für Windows, Linux und Mac OS X heruntergeladen werden, außerdem ist er bei manchen Linux-Distributionen bereits enthalten. Da sich die Sprache immer noch stark entwickelt, sollte gelegentlich überprüft werden, ob die verwendete Version noch aktuell ist.

Außerdem bieten die Rust-Entwickler eine Online-Entwicklungsumgebung an, mit der die Beispiele aus diesem Artikel ausprobiert werden können. Im nächsten Schritt legen wir eine neue Datei "hello_world.rs" in einem Texteditor an und schreiben Folgendes hinein:

  1. fn main()
  2. {
  3. println!("Hello World!");
  4. }

Das Programm kann nun durch den Aufruf von "rustc hello_world.rs" kompiliert werden und gibt beim Aufruf über die Konsole die gewünschte Nachricht aus. Wer sich tiefergehend mit Rust beschäftigen möchte, findet hier die vollständige Dokumentation der Programmiersprache.

Syntax und Programmierstil 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Far Cry New Dawn 22,49€, Assassin's Creed Odyssey 29,99€)
  2. 62,90€
  3. 399,99€
  4. 34,99€

sambache 21. Dez 2016

Au, das tut wirklich weh :-(

olleIcke 05. Jul 2016

Versteh ich auch nicht. Ich sehe durchaus, dass das Interesse riesig is! Nörgler mit so...

Bachsau 23. Jun 2016

Ein weiteres mal, dass deutlich darauf hingewiesen werden muss, dass JavaScript und Java...

zZz 23. Jun 2016

Ich erinnere mich an einen Artikel (Wired?), in dem die Dropbox-Macher ihre Entscheidung...

Baron Münchhausen. 21. Jun 2016

Genau! Ich will, dass mein Programm einfach das Wasser auf den Herd stellt, wenn ich es...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019)

Sony hat das Xperia L3 auf dem MWC 2019 in Barcelona vorgestellt. Das Einsteiger-Smartphone mit Dual-Kamera steckt in einem schmalen 2:1-Gehäuse. Es hat den Fingerabdrucksensor wieder auf der rechten Seite. Das Smartphone erscheint Anfang März 2019 zum Preis von 200 Euro.

Sony Xperia L3 - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
XPS 13 (9380) im Test
Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
  2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

Uploadfilter: Voss stellt Existenz von Youtube infrage
Uploadfilter
Voss stellt Existenz von Youtube infrage

Gut zwei Wochen vor der endgültigen Abstimmung über Uploadfilter stehen sich Befürworter und Gegner weiter unversöhnlich gegenüber. Verhandlungsführer Voss hat offenbar kein Problem damit, wenn es Plattformen wie Youtube nicht mehr gäbe. Wissenschaftler sehen hingegen Gefahren durch die Reform.

  1. Uploadfilter Koalition findet ihren eigenen Kompromiss nicht so gut
  2. Uploadfilter Konservative EVP will Abstimmung doch nicht vorziehen
  3. Uploadfilter Spontane Demos gegen Schnellvotum angekündigt

Display-Technik: So funktionieren Micro-LEDs
Display-Technik
So funktionieren Micro-LEDs

Nach Flüssigkristallanzeigen (LCD) mit Hintergrundbeleuchtung und OLED-Bildschirmen sind Micro-LEDs der nächste Schritt: Apple arbeitet daran für Smartwatches und Samsung hat bereits einen Fernseher vorgestellt. Die Technik hat viele Vorteile, ist aber aufwendig in der Fertigung.
Von Mike Wobker

  1. AU Optronics Apple soll Wechsel von OLEDs zu Micro-LEDs vorbereiten

    •  /