Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?

Rust soll C und C++ Konkurrenz machen. Wir haben uns angesehen, ob die neue Programmiersprache, mit der Mozillas neue Browser-Engine Servo geschrieben wird, wirklich das Potenzial dafür hat.

Artikel von Christoph Reiter veröffentlicht am
Rust ist nach den Pflanzenparasiten der Rostpilze benannt.
Rust ist nach den Pflanzenparasiten der Rostpilze benannt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Seit Jahrzehnten sind C und C++ die verbreitetsten Programmiersprachen für die Entwicklung von Betriebssystemen und leistungskritischen Anwendungen. Diese Marktposition will nun Rust streitig machen, das die Altlasten der großen Sprachen überwinden soll, ohne ihre Stärken zu verlieren. Einen Ausblick auf die Möglichkeiten von Rust liefert Mozilla mit der neuen Browser-Engine Servo. Erste Benchmarks der Engine lassen auf ein großes Potenzial schließen.

Inhalt:
  1. Rust: Ist die neue Programmiersprache besser?
  2. Syntax und Programmierstil
  3. Die dunkle Seite von Rust

Rust ist als Hobbyprojekt des Mozilla-Angestellten Gradon Hoare entstanden. Im Jahr 2009 begann Mozilla, das Projekt aktiv zu fördern. Die erste stabile Version der Programmiersprache und des dazugehörigen Compilers rustc erschien im Mai 2015. Dieser Compiler setzt auf LLVM auf und unterstützt bereits mehrere CPU-Architekturen. Obwohl Rust von Mozilla finanziell unterstützt wird, kommt der Hauptteil der Beiträge immer noch von der Community.

Zwischen den Welten

Rust versucht, sich am Markt der Programmiersprachen zwischen Low-Level-Sprachen wie C/C++ und hoch abstrahierten Sprachen wie C# und Java zu positionieren. Die Sprache wird wie C/C++ direkt zu Maschinencode kompiliert und ermöglicht damit einen direkten Zugriff auf die Hardware. Gleichzeitig wird ebenso wie in Java und C# darauf geachtet, dass Speicherzugriffe nicht zu Sicherheitslücken führen können.

Etwa zur gleichen Zeit, als die Entwicklung von Rust an Fahrt aufnahm, begann Google, die Programmiersprache Go zu entwickeln. Obwohl beide Sprachen eine bessere Alternative zu C/C++ sein wollen, sind sie untereinander keine unmittelbaren Konkurrenten, da Go sich viel stärker auf Parallelität und eine hohe Abstraktion konzentriert, während sich Rust eher als Programmiersprache auf Systemebene positioniert.

Hallo Rust

Stellenmarkt
  1. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
  2. Agile Coach (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau
Detailsuche

Vor dem obligatorischen Hello-World-Programm muss zuerst einmal der dafür nötige Compiler besorgt werden. Dieser kann hier für Windows, Linux und Mac OS X heruntergeladen werden, außerdem ist er bei manchen Linux-Distributionen bereits enthalten. Da sich die Sprache immer noch stark entwickelt, sollte gelegentlich überprüft werden, ob die verwendete Version noch aktuell ist.

Außerdem bieten die Rust-Entwickler eine Online-Entwicklungsumgebung an, mit der die Beispiele aus diesem Artikel ausprobiert werden können. Im nächsten Schritt legen wir eine neue Datei "hello_world.rs" in einem Texteditor an und schreiben Folgendes hinein:

  1. fn main()
  2. {
  3. println!("Hello World!");
  4. }

Das Programm kann nun durch den Aufruf von "rustc hello_world.rs" kompiliert werden und gibt beim Aufruf über die Konsole die gewünschte Nachricht aus. Wer sich tiefergehend mit Rust beschäftigen möchte, findet hier die vollständige Dokumentation der Programmiersprache.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Syntax und Programmierstil 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


sambache 21. Dez 2016

Au, das tut wirklich weh :-(

olleIcke 05. Jul 2016

Versteh ich auch nicht. Ich sehe durchaus, dass das Interesse riesig is! Nörgler mit so...

Bachsau 23. Jun 2016

Ein weiteres mal, dass deutlich darauf hingewiesen werden muss, dass JavaScript und Java...

zZz 23. Jun 2016

Ich erinnere mich an einen Artikel (Wired?), in dem die Dropbox-Macher ihre Entscheidung...

Baron Münchhausen. 21. Jun 2016

Genau! Ich will, dass mein Programm einfach das Wasser auf den Herd stellt, wenn ich es...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Wemax Go Pro
Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand

Der Wemax Go Pro setzt auf Lasertechnik von Xiaomi. Der Beamer ist klein und kompakt, soll aber ein großes Bild an die Wand strahlen können.

Wemax Go Pro: Mini-Projektor für Reisen strahlt 120-Zoll-Bild an die Wand
Artikel
  1. Air4: Renault 4 als Flugauto neu interpretiert
    Air4
    Renault 4 als Flugauto neu interpretiert

    Der Air4 ist Renaults Idee, wie ein fliegender Renault 4 aussehen könnte. Mit der Drohne wird das 60jährige Jubiläum des Kultautos gefeiert.

  2. Snapdragon 8cx Gen 3: Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel
    Snapdragon 8cx Gen 3
    Geleaktes Qualcomm-SoC erreicht das Niveau von AMD und Intel

    In Geekbench wurde der Qualcomm Snapdragon 8cx Gen 3 gesichtet. Er kann sich mit Intel- und AMD-CPUs messen, mit Apples M1 aber wohl nicht.

  3. Mica statt Aero: Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück
    Mica statt Aero
    Windows 11 bringt Transparenzeffekte zurück

    Weitere Applikationen werden mit einem bekannten Designelement ausgestattet: Windows 11 implementiert Transparenzeffekte mit Mica.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops (u. a. Lenovo Ideapad 5 Pro 16" 829€) • MS Surface Pro7+ 888€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /