Abo
  • Services:

Runic Games: Hob statt Torchlight 3

Kein Text und keine Dialoge: Der Diablo-Miterfinder Max Schafter arbeitet bei seinem Entwicklerstudio Runic Games nicht am von vielen Spielern erwarteten Torchlight 3, sondern an einem ungewöhnlichen Projekt namens Hob.

Artikel veröffentlicht am ,
Hob
Hob (Bild: Runic Games)

Das US-Entwicklerstudio Runic Games hat sein nächstes Spiel angekündigt. Dabei handelt es sich nicht um das von vielen Fans erwartete Torchlight 3, sondern um ein neues Projekt namens Hob. So heißt auch die Hauptfigur, die eines Tages mitten in einer fremden Welt erwacht. Die sieht idyllisch aus, aber unter der Oberfläche arbeiten seltsame Maschinen.

Stellenmarkt
  1. EURO-LOG AG, Hallbergmoos
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Das Spiel Hob soll ohne Texte und Dialoge auskommen. Spieler erforschen die unbekannte, weitgehend frei zugängliche Welt auf eigene Faust. Das Kampfsystem soll dezent an die Zelda-Reihe erinnern, es soll eine Art von Level-Aufstiegen und freischaltbare Fähigkeiten geben. Wer damit noch nicht allzu viel anfangen kann: Auf der US-Messe PAX Prime, die Ende August 2015 in Seattle stattfindet, will Runic Games mit weiteren Details rausrücken.

Hob soll für Windows-PC und Konsole erscheinen. Das unabhängige Studio Runic Games will das Projekt vollständig alleine stemmen, eine Kickstarter-Kampagne ist ebenso wenig geplant wie die Beteiligung eines Publishers. Bereits Torchlight und die Fortsetzung hatte Runic aus Eigenmitteln finanziert.

Runic Games arbeitet schon länger an Hob, und zwar ohne die beiden Studiogründer Erich Schafer und Travis Baldree. Die programmieren derzeit bei ihrem Ende 2014 eröffneten Unternehmen Double Damage Games ein Spiel namens Rebel Galaxy. Erich Schafer hatte 1993 zusammen mit seinem Bruder Max Schafer Blizzard North gegründet und dort Diablo produziert.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. 5€ inkl. FSK-18-Versand
  3. 5€ inkl. FSK-18-Versand

Sharkuu 19. Aug 2015

ich weiß nicht, die klassen haben mir nicht besonders gefallen, die maps waren zu gro...


Folgen Sie uns
       


Raytracing in Metro Exodus im Test

Wir schauen uns Raytracing in Metro Exodus genauer an.

Raytracing in Metro Exodus im Test Video aufrufen
Asana-Gründer im Gespräch: Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen
Asana-Gründer im Gespräch
"Die Konkurrenz wird es schwer haben, zu uns aufzuschließen"

Asana ist aktuell recht erfolgreich im Bereich Business-Software - zahlreiche große Unternehmen arbeiten mit der Organisationssuite. Für Mitgründer Justin Rosenstein geht es aber nicht nur ums Geld, sondern auch um die Unternehmenskultur - nicht nur bei Asana selbst.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    Enterprise Resource Planning: Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten
    Enterprise Resource Planning
    Drei Gründe für das Scheitern von SAP-Projekten

    Projekte mit der Software von SAP? Da verdrehen viele IT-Experten die Augen. Prominente Beispiele von Lidl und Haribo aus dem vergangenen Jahr scheinen diese These zu bestätigen: Gerade SAP-Projekte laufen selten in time, in budget und in quality. Dafür gibt es Gründe - und Gegenmaßnahmen.
    Von Markus Kammermeier


      Android-Smartphone: 10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen
      Android-Smartphone
      10 Jahre in die Vergangenheit in 5 Tagen

      Android ist erst zehn Jahre alt, doch die ersten Geräte damit sind schon Technikgeschichte. Wir haben uns mit einem Nexus One in die Zeit zurückversetzt, als Mobiltelefone noch Handys hießen und Nachrichten noch Bällchen zum Leuchten brachten.
      Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

      1. Android Q Google will den Zurück-Button abschaffen
      2. Sicherheitspatches Android lässt sich per PNG-Datei übernehmen
      3. Google Auf dem Weg zu reinen 64-Bit-Android-Apps

        •  /