Abo
  • IT-Karriere:

Rundumvideo: Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf

Facebook hat mit der x24 und der x6 neue Rundumkameras mit zahlreichen Kameraobjektiven und Sensoren vorgestellt, deren Bilder Tiefeninformationen beinhalten. Nachträglich lassen sich Perspektiven betrachten, welche die Kamera nie aufgenommen hat.

Artikel veröffentlicht am ,
Facebook x24 und x6
Facebook x24 und x6 (Bild: Facebook)

Mit der x24 und der x6 hat Facebook zwei neue 360-Grad-Kameras präsentiert, die Tiefeninformationen aufnehmen. Die x24 verfügt über 24 Kameras, die x6 folglich über sechs. Während die x24 wie ein großer Ball aussieht, ist die x6 aufgrund der geringen Anzahl von Kameras kleiner und leichter. Genaue Maße liegen aber noch nicht vor.

Stellenmarkt
  1. ESWE Versorgungs AG, Wiesbaden
  2. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach / Metropolregion Nürnberg

2016 stellte Facebook bereits die Rundumkamera Surround 360 vor, die Filmmaterial in 3D aufnehmen und über eine spezielle Software online stellen kann. Die Kamera stand jedoch nie zum Verkauf, sondern galt als Referenzdesign für andere, um 3D-360-Inhalte zu erstellen. Später wurde sogar ein Bauplan auf Github veröffentlicht.

Die beiden neuen Modelle unterscheiden sich von der ersten Facebook-Kamera, die mit 14 Weitwinkel- und drei Fisheye-Objektiven ausgerüstet war. Die zwei neuen 360-Grad-Kameras, die Facebook auf seiner Hausmesse F8 präsentierte, nennt das Unternehmen x24 und x6.

Wie bei der ersten Version, die jetzt Surround 360 Open Edition genannt wird, will Facebook die Kameras nicht produzieren oder verkaufen. Stattdessen soll das Design für eine "ausgewählte Gruppe von kommerziellen Partnern" lizenziert werden. Die Kameras wurden zusammen mit dem Unternehmen Flir entwickelt, das für seine Wärmebildkameras bekannt ist. Sie erinnern an Nokias 360-Grad-Kamera Ozo.

  • Facebook x24 und x6 (Bild: Facebook)
Facebook x24 und x6 (Bild: Facebook)

Die Kamerasoftware rechnet das Stativ heraus, auf dem die Geräte bei einer Aufnahme stehen müssen. Da die Kameras Tiefeninformationen mitaufnehmen, können nachträglich computergenerierte Objekte perspektivgerecht in die Videos integriert werden. Der Nutzer kann sich zudem mit einer VR-Brille in der Szenerie umsehen und Perspektiven ergründen, welche die Kamera nie aufgenommen hat. Die Aufnahme lässt sich ähnlich wie eine Rendering-Szene in einem 3D-Programm ansehen und bearbeiten.

Eine ähnliche Funktion bietet die Lytro Cinema Kamera. Facebooks Modell soll jedoch preiswerter sein, wie Engadget berichtet. Genauere Angaben wurden nicht gemacht. Auch die Lizenzpartner wurden noch nicht verkündet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 204,90€

Fotobar 20. Apr 2017

Das mit dem 3D ist auch alles klar, das bezweifelt keiner durch die stereoskopische...

trapperjohn 20. Apr 2017

Ich denke, du meinst diesen Ball, den man hochwerfen kann und der dann am höchsten Punkt...

LH 20. Apr 2017

Das Video dafür schon. Im Prinzip kannst du aus den Informationen der Kameras die...


Folgen Sie uns
       


Raspberry Pi 4B - Test

Der Raspberry Pi kann endlich zur Konkurrenz aufschließen, aber richtig glücklich werden wir mit dem neuem Pi-Modell trotz bemerkenswerter Merkmale nicht.

Raspberry Pi 4B - Test Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /