Abo
  • Services:
Anzeige
Run-n-Read überträgt Bewegungen aufs Tablet.
Run-n-Read überträgt Bewegungen aufs Tablet. (Bild: Weartrons)

Run-n-Read Lesen beim Laufen

Ein kleines Gerät namens Run-n-Read soll es ermöglichen, beim Laufen auf dem Band zu lesen, ohne durch die Bewegung dabei ständig in der Zeile zu verrutschen.

Anzeige

Aditya Bansal und Praveen Elak haben mit ihrer Firma Weartrons mit Run-n-Read ein kleines Gerät entwickelt, das Bewegungen registriert und diese drahtlos an ein Tablet überträgt, so dass dort angezeigte Texte entsprechend mitbewegt werden. Das soll es ermöglichen, recht bequem beim Laufen auf einem Band, auf einem Crosstrainer oder beim Fahren auf einem Ergometer Texte auf dem Tablet zu lesen.

Auch in anderen Situationen soll Run-n-Read praktisch sein, beispielsweise beim Lesen in einem fahrenden Auto, im Bus oder in der Bahn. Das kleine Gerät wird dazu einfach am Kragen oder Stirnband angeklippt. Die Datenübertragung erfolgt per Bluetooth. Da sehr energieeffiziente Komponenten verwendet werden, soll Run-n-Read mit einer Akkuladung rund 20 Stunden durchhalten, die Standby-Zeit geben die Macher mit 1 Monat an.

Auf dem Tablet wird eine App benötigt, die zunächst kostenlos für iOS und Android zur Verfügung stehen soll. Zum Umblättern genügt es, das Run-n-Read einmal anzutippen. Ein doppeltes Antippen blättert zurück.

Zudem kann das kleine Gerät als Fitness-Tracker verwendet werden. Es gleicht die Daten dann mit einer iOS- oder Android-App ab.

Derzeit existiere ein funktionierender Prototyp des Run-n-Read, sagen Bansal und Elak, die derzeit auf der Plattform Dragon Innovation nach Unterstützern suchen, die eins vorbestellen wollen. Im nächsten Schritt gelte es, das Design fertigzustellen, die mobile App zu verbessern und die Bewegungsalgorithmen zu optimieren. Dann sollten Materialien beschafft und die Geräte produziert werden.

Run-n-Read soll rund 100 US-Dollar kosten, wobei die ersten Vorbesteller es zu Preisen ab 40 US-Dollar bestellen konnten. Derzeit müssen mindestens 80 US-Dollar für Vorbestellungen bezahlt werden. Ausgeliefert werden sollen die Geräte spätestens ab Januar 2014.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 13. Sep 2013

Jeder friert beim laufen wenns kalt genug ist. Ist ja bekannt, dass Leute ein...

Natchil 10. Sep 2013

Natürliche Selektion.

Natchil 10. Sep 2013

Dies. Verstehe nicht wie so manche da 20-50 Minuten im Grunde gar nichts machen. Keine...

Quantium40 09. Sep 2013

Ein Glück, dass das erst 2014 ausgeliefert wird. Zumindestens für Android hätten die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Gemeinde St. Leon-Rot, St. Leon-Rot
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Ratbacher GmbH, Dortmund
  4. Stadtwerke München GmbH, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Rayman Legends 8,99€, Rayman Origins 4,99€, Syberia 3 14,80€)
  2. 42,49€
  3. 10,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Programme für Quantencomputer in Visual Studio entwickeln

  2. Arbeitsspeicher

    DDR5 nutzt Spannungsversorgung auf dem Modul

  3. Video-Pass

    Auch Vodafone führt Zero-Rating-Angebot ein

  4. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  5. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  6. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  7. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  8. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  9. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  10. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apple iOS 11 im Test: Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
Apple iOS 11 im Test
Alte Apps weg, Daten weg, aber sonst alles gut
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Kein App Store mehr iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Bundestagswahl 2017: Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
Bundestagswahl 2017
Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik
  1. Bundestagswahl 2017 Union und SPD verlieren, Jamaika-Koalition rückt näher
  2. Störerhaftung abgeschafft Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch
  3. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"

  1. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    ArcherV | 14:56

  2. "datenintensive Dienste"

    Keridalspidialose | 14:55

  3. Re: Ich heul bald.

    highfive | 14:54

  4. Re: Wer lesen kann ist klar im Vorteil (Android...

    ichbinsmalwieder | 14:54

  5. 250¤ Preisunterschied

    Dwalinn | 14:53


  1. 14:46

  2. 14:05

  3. 13:48

  4. 12:57

  5. 12:42

  6. 12:22

  7. 12:02

  8. 11:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel