Abo
  • Services:

Run-n-Read: Lesen beim Laufen

Ein kleines Gerät namens Run-n-Read soll es ermöglichen, beim Laufen auf dem Band zu lesen, ohne durch die Bewegung dabei ständig in der Zeile zu verrutschen.

Artikel veröffentlicht am ,
Run-n-Read überträgt Bewegungen aufs Tablet.
Run-n-Read überträgt Bewegungen aufs Tablet. (Bild: Weartrons)

Aditya Bansal und Praveen Elak haben mit ihrer Firma Weartrons mit Run-n-Read ein kleines Gerät entwickelt, das Bewegungen registriert und diese drahtlos an ein Tablet überträgt, so dass dort angezeigte Texte entsprechend mitbewegt werden. Das soll es ermöglichen, recht bequem beim Laufen auf einem Band, auf einem Crosstrainer oder beim Fahren auf einem Ergometer Texte auf dem Tablet zu lesen.

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Controlware GmbH, München, Ingolstadt

Auch in anderen Situationen soll Run-n-Read praktisch sein, beispielsweise beim Lesen in einem fahrenden Auto, im Bus oder in der Bahn. Das kleine Gerät wird dazu einfach am Kragen oder Stirnband angeklippt. Die Datenübertragung erfolgt per Bluetooth. Da sehr energieeffiziente Komponenten verwendet werden, soll Run-n-Read mit einer Akkuladung rund 20 Stunden durchhalten, die Standby-Zeit geben die Macher mit 1 Monat an.

Auf dem Tablet wird eine App benötigt, die zunächst kostenlos für iOS und Android zur Verfügung stehen soll. Zum Umblättern genügt es, das Run-n-Read einmal anzutippen. Ein doppeltes Antippen blättert zurück.

Zudem kann das kleine Gerät als Fitness-Tracker verwendet werden. Es gleicht die Daten dann mit einer iOS- oder Android-App ab.

Derzeit existiere ein funktionierender Prototyp des Run-n-Read, sagen Bansal und Elak, die derzeit auf der Plattform Dragon Innovation nach Unterstützern suchen, die eins vorbestellen wollen. Im nächsten Schritt gelte es, das Design fertigzustellen, die mobile App zu verbessern und die Bewegungsalgorithmen zu optimieren. Dann sollten Materialien beschafft und die Geräte produziert werden.

Run-n-Read soll rund 100 US-Dollar kosten, wobei die ersten Vorbesteller es zu Preisen ab 40 US-Dollar bestellen konnten. Derzeit müssen mindestens 80 US-Dollar für Vorbestellungen bezahlt werden. Ausgeliefert werden sollen die Geräte spätestens ab Januar 2014.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  3. 309€ + Versand mit Gutschein: RYZEN20 (Bestpreis!)

Anonymer Nutzer 13. Sep 2013

Jeder friert beim laufen wenns kalt genug ist. Ist ja bekannt, dass Leute ein...

Natchil 10. Sep 2013

Natürliche Selektion.

Natchil 10. Sep 2013

Dies. Verstehe nicht wie so manche da 20-50 Minuten im Grunde gar nichts machen. Keine...

Quantium40 09. Sep 2013

Ein Glück, dass das erst 2014 ausgeliefert wird. Zumindestens für Android hätten die...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /