• IT-Karriere:
  • Services:

Nur Notebooks: Keine neuen Tablets mehr von Google

Google zieht sich aus dem Tablet-Markt zurück und wird keine neuen Geräte mehr herstellen. Stattdessen will sich der Konzern auf Notebooks und ähnliche Geräte konzentrieren. Dabei geht es vor allem um solche mit Chrome OS.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel Slate bleibt Googles letztes Tablet.
Das Pixel Slate bleibt Googles letztes Tablet. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Google hat sein Vorhaben aufgegeben, noch bis Anfang der nächsten Woche zwei kleine Tablets auf den Markt bringen. Dies berichtet Computerworld mit Verweis auf Personen, die mit Googles Plänen vertraut sind. Rick Osterloh bestätigte diesen Schritt auf Twitter, er ist als Senior Vice President der Sparte Devices and Services bei Google für die Tablets im Unternehmen verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. KEB Automation KG, Barntrup
  2. AKKA, Nürnberg, Neutraubling

Nach Angaben von Osterloh wird sich Googles Hardware-Team "ausschließlich auf die Entwicklung von Notebooks konzentrieren". Neue Tablets wird es von Google also nicht mehr geben. Das Pixel Slate bleibt damit Googles letztes Tablet - in Deutschland ist es nie auf den Markt gekommen. Mit dem Rückzug aus dem Tablet-Markt ist auch nicht damit zu rechnen, dass Google das Pixel Slate jemals hierzulande anbieten wird. Bei Google gilt ein Gerät als Tablet, wenn es keine Hardwaretastatur hat.

Bereits im März 2019 wurde bekannt, dass Google die Abteilung für Tablets und Notebooks verkleinert habe. Osterloh zufolge wird Google langfristig weiterhin im Bereich Android und Chrome OS mit anderen Partnern zusammenarbeiten - das schließe auch Tablets ein. Andere Hersteller werden also weiterhin in der Lage sein, entsprechende Android- oder Chrome-OS-Tablets auf den Markt zu bringen.

Tablet-Markt ist seit Jahren rückläufig

Der Tablet-Markt ist seit einigen Jahren mit Blick auf die Verkaufszahlen rückläufig, der Notebook-Markt hingegen stark umkämpft. Für Google mit seinen eher hochpreisigen Geräten, die mit Chrome OS laufen, dürfte es entsprechend schwer sein, dort erfolgreich zu sein. Bisher sind die Google-Notebooks und -Tablets nicht sehr verbreitet, was auch daran liegt, dass sie mitunter nicht weltweit erhältlich sind. So sind auch die Pixel-Notebooks nie in Deutschland erschienen.

Der Rückzug aus dem Tablet-Markt soll keine Auswirkungen auf Googles Aktivitäten im Smartphone-Markt haben. Erst kürzlich intensivierte Google seine Aktivitäten im Smartphone-Segment, indem parallel zum Topmodell die Mittelklassegeräte Pixel 3a und Pixel 3a XL auf den Markt gebracht wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. FIFA 20 für 27,99€, Dragon Ball Z Kakarot für 46,89€, Rainbow Six: Siege Deluxe für 8...
  2. 69,99€
  3. 48,99€
  4. (-62%) 18,99€

heikom36 21. Jun 2019

Ich verstehe den Artikel so: Google wird als Hersteller von Tablets vom Markt...

keks.de 21. Jun 2019

Und das Pixel C-Tablet wäre demnach kein Tablet. Ich liebe mein Pixel C (gerade durch die...


Folgen Sie uns
       


Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht

Sonnenlicht spaltet Wasser: Ein Team von Helmholtz-Forschern bildet die Photosynthese technisch nach, um Wassesrtoff zu gewinnen.

Helmholtz-Forscher arbeiten am Künstlichen Blatt - Bericht Video aufrufen
Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Star Trek - Der Film: Immer Ärger mit Roddenberry
Star Trek - Der Film
Immer Ärger mit Roddenberry

Verworfene Drehbücher, unzufriedene Paramount-Chefs und ein zögerlicher Spock: Dass der erste Star-Trek-Film vor 40 Jahren schließlich doch in die Kinos kam, grenzt an ein Wunder. Dass er schön aussieht, noch mehr.
Von Peter Osteried

  1. Machine Learning Fan überarbeitet Star Trek Voyager in 4K
  2. Star Trek - Picard Hasenpizza mit Jean-Luc
  3. Star Trek Voyager Starke Frauen und schwache Gegner

    •  /