Nur Notebooks: Keine neuen Tablets mehr von Google

Google zieht sich aus dem Tablet-Markt zurück und wird keine neuen Geräte mehr herstellen. Stattdessen will sich der Konzern auf Notebooks und ähnliche Geräte konzentrieren. Dabei geht es vor allem um solche mit Chrome OS.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Pixel Slate bleibt Googles letztes Tablet.
Das Pixel Slate bleibt Googles letztes Tablet. (Bild: Drew Angerer/Getty Images)

Google hat sein Vorhaben aufgegeben, noch bis Anfang der nächsten Woche zwei kleine Tablets auf den Markt bringen. Dies berichtet Computerworld mit Verweis auf Personen, die mit Googles Plänen vertraut sind. Rick Osterloh bestätigte diesen Schritt auf Twitter, er ist als Senior Vice President der Sparte Devices and Services bei Google für die Tablets im Unternehmen verantwortlich.

Stellenmarkt
  1. Linux Administrator (m/w/d)
    inexso - information exchange solutions GmbH, Oldenburg
  2. IT-Systembetreuerin/IT-Syste- mbetreuer (m/w/d)
    FFG Fahrzeugwerkstätten Falkenried GmbH, Hamburg
Detailsuche

Nach Angaben von Osterloh wird sich Googles Hardware-Team "ausschließlich auf die Entwicklung von Notebooks konzentrieren". Neue Tablets wird es von Google also nicht mehr geben. Das Pixel Slate bleibt damit Googles letztes Tablet - in Deutschland ist es nie auf den Markt gekommen. Mit dem Rückzug aus dem Tablet-Markt ist auch nicht damit zu rechnen, dass Google das Pixel Slate jemals hierzulande anbieten wird. Bei Google gilt ein Gerät als Tablet, wenn es keine Hardwaretastatur hat.

Bereits im März 2019 wurde bekannt, dass Google die Abteilung für Tablets und Notebooks verkleinert habe. Osterloh zufolge wird Google langfristig weiterhin im Bereich Android und Chrome OS mit anderen Partnern zusammenarbeiten - das schließe auch Tablets ein. Andere Hersteller werden also weiterhin in der Lage sein, entsprechende Android- oder Chrome-OS-Tablets auf den Markt zu bringen.

Tablet-Markt ist seit Jahren rückläufig

Der Tablet-Markt ist seit einigen Jahren mit Blick auf die Verkaufszahlen rückläufig, der Notebook-Markt hingegen stark umkämpft. Für Google mit seinen eher hochpreisigen Geräten, die mit Chrome OS laufen, dürfte es entsprechend schwer sein, dort erfolgreich zu sein. Bisher sind die Google-Notebooks und -Tablets nicht sehr verbreitet, was auch daran liegt, dass sie mitunter nicht weltweit erhältlich sind. So sind auch die Pixel-Notebooks nie in Deutschland erschienen.

Golem Akademie
  1. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    02./03.06.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Rückzug aus dem Tablet-Markt soll keine Auswirkungen auf Googles Aktivitäten im Smartphone-Markt haben. Erst kürzlich intensivierte Google seine Aktivitäten im Smartphone-Segment, indem parallel zum Topmodell die Mittelklassegeräte Pixel 3a und Pixel 3a XL auf den Markt gebracht wurden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


heikom36 21. Jun 2019

Ich verstehe den Artikel so: Google wird als Hersteller von Tablets vom Markt...

keks.de 21. Jun 2019

Und das Pixel C-Tablet wäre demnach kein Tablet. Ich liebe mein Pixel C (gerade durch die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Telemetrie
Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist

Seit 1977 befindet sich die Raumsonde Voyager 1 auf ihrer Reise durchs All. Die neusten Daten scheinen einen falschen Standort anzuzeigen.

Telemetrie: Voyager 1 weiß wohl nicht, wo sie ist
Artikel
  1. Übernahme: Broadcom verhandelt Kauf von VMware
    Übernahme
    Broadcom verhandelt Kauf von VMware

    Eine Übernahme von VMware hätte mindestens ein Volumen von 40 Milliarden US-Dollar. Dell will die Beteiligung verkaufen.

  2. Kubernetes-Kontrollcenter: Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten
    Kubernetes-Kontrollcenter
    Mit YTT-Templates Kubernetes-Cluster besser verwalten

    Wir zeigen, wie man mit zentraler und automatisierter YAML-Generierung Hunderte Microservices spielend verwalten kann.
    Eine Anleitung von Jochen R. Meyer

  3. Halbleiterfertigung: Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt
    Halbleiterfertigung
    Joe Biden bekommt erste 3-nm-Chips gezeigt

    Bei einem Amtsbesuch in Südkorea hat US-Präsident Joe Biden auch eine Fab von Samsung Foundry besucht und die neue 3-nm-Technik gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. AMD Ryzen 9 5950X 488€, MSI RTX 3090 Gaming X Trio 1.799€) • Cyber Week: Jetzt alle Deals freigeschaltet • LG OLED TV 77" 62% günstiger: 1.749€ • Bis zu 35% auf MSI • Alternate (u. a. AKRacing Core EX SE Gaming-Stuhl 169€) [Werbung]
    •  /