Abo
  • Services:
Anzeige
Outdoor-Ausstattung von Ruckus Wireless
Outdoor-Ausstattung von Ruckus Wireless (Bild: Ruckus Wireless)

Ruckus Wireless: "Unsere WiFi-Hotspots laufen auch in Kühlhäusern"

Outdoor-Ausstattung von Ruckus Wireless
Outdoor-Ausstattung von Ruckus Wireless (Bild: Ruckus Wireless)

Ruckus Wireless stellt WiFi-Hotspots her, die auch in großer Kälte oder Hitze funktionieren sollen. Wir haben uns mit dem Europachef unterhalten.
Von Achim Sawall

Die Outdoor-Hotspots von Ruckus Wireless sind in verschiedenen Klimazonen einsetzbar. "Wir bieten Hotspot-Ausrüstung sogar für Kühlräume für Schlachtereien oder Hersteller von Tiefkühlkost", sagte Ruckus-Wireless-Europachef Nick Watson Golem.de. "Wir sind einer der wenigen großen Outdoor-Hersteller in dem Bereich." In Kühlhäusern würden die Hotspots zur Temperaturmessung benötigt.

Anzeige

Auch die Technik in öffentlichen WiFi-Hotspots in New York kommt von Ruckus Wireless, wie Golem.de aus Branchenkreisen erfahren hat. Bei dem Projekt, an dem Google beteiligt ist, soll es 7.500 Access Points geben, die alte Telefonzellen ersetzen.

In Deutschland hat der Hersteller von WLAN-Access-Points verschiedene Kunden. "Wir arbeiten in Deutschland zum Beispiel mit dem Hamburger Kabelnetzbetreiber Willy.tel zusammen", sagte Watson. Willy.tel will bis Mitte kommenden Jahres in Hamburg etwa 180 Access Points aufstellen. Sie sollen einen flächendeckenden WLAN-Empfang auf einem etwa 3,3 Quadratkilometer großen Gebiet ermöglichen.

Ruckus Wireless mit Hauptsitz im kalifornischen Sunnyvale hatte erst im April 2016 einer Übernahme durch Brocade zugestimmt. Brocade Communications Systems stellt Netzwerkprodukte wie Router, Storage Management und Switches her. Der Abschluss der Übernahme wird laut Watson im Zeitraum Juni bis Juli 2016 erwartet.

Hotspots da, wo Menschen warten

"Wir wollen WiFi-Hotspots da anbieten, wo Menschen warten und Videodaten herunterladen", betonte er. Dies lasse sich für die Betreiber mit Werbeeinblendungen finanzieren. Im Durchschnitt kosten die Hotspots für Indoor und Outdoor zwischen 1.000 und 5.000 US-Dollar.

Auch mehrere Fußballstadien in Deutschland haben ihr drahtloses Netzwerk von Ruckus erhalten. Hier sei die Herausforderung, mehrere zehntausend Smartphones gleichzeitig versorgen zu können. Das sei nicht einfach mit vielen Hotspots zu lösen, die sich gegenseitig überschneiden, sagte Watson. Ruckus Wireless liefert weltweit WiFi-Ausstattung für über 61.000 Unternehmen, Service-Provider, Behörden sowie kleine und mittlere Unternehmen.


eye home zur Startseite
genab.de 13. Mai 2016

3com gibts nimmer (hat die nicht HP gekauft) HP hat nun Aruba gekauft Cisco baut auch nur...

The Blue Parrot 10. Mai 2016

Auf den Kanälen 100-140 sind mit DFS und TPC aber 1000mW (30dBm) EIRP erlaubt.

The Blue Parrot 10. Mai 2016

Der UniFi AC Outdoor liegt bei $489.00. Der Ruckus XClaim! Xo-3 ist lieferbar für ca. 350¤,



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. ANDRITZ Kaiser GmbH, Bretten
  3. DENIOS AG, Bad Oeynhausen
  4. HAMBURG SÜD Schifffahrtsgruppe, Hamburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 19,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  2. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  3. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  4. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  5. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  6. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  7. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  8. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  9. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  10. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

Handyortung: Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
Handyortung
Wir ahnungslosen Insassen der Funkzelle
  1. Bundestrojaner BKA will bald Messengerdienste hacken können
  2. Bundestrojaner Österreich will Staatshackern Wohnungseinbrüche erlauben
  3. Staatstrojaner Finfishers Schnüffelsoftware ist noch nicht einsatzbereit

48-Volt-Systeme: Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
48-Volt-Systeme
Bosch setzt auf Boom für kompakte Elektroantriebe
  1. Elektromobilität Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen
  2. Elektromobilität Shell stellt Ladesäulen an Tankstellen auf
  3. Ifo-Studie Autoindustrie durch Verbrennungsmotorverbot in Gefahr

  1. Re: braucht man für diesen store...

    Neuro-Chef | 18:46

  2. Re: Kreis Uelzen kann ich bestätigen.

    RipClaw | 18:46

  3. Re: Immer noch zu wenig Upstream.

    sneaker | 18:46

  4. Re: Ich hoffe noch immer auf den Durchbruch von...

    Quantium40 | 18:45

  5. Re: Welche Bank ist empfehlenswert?

    Koto | 18:44


  1. 18:42

  2. 15:46

  3. 15:02

  4. 14:09

  5. 13:37

  6. 13:26

  7. 12:26

  8. 12:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel