• IT-Karriere:
  • Services:

Ruanda: Drohnen werfen Blut ab

Kein Horrorfilm-Szenario, sondern Alltag in Ruanda: Drohnen der Firma Zipline werden für die Lieferung von Blut und Blutprodukten genutzt, weil schlechte Straßen den Transport verzögern.

Artikel veröffentlicht am ,
Zipline-Drohne
Zipline-Drohne (Bild: Zipline)

Zipline dürfte in Ruanda einen der ersten kommerziellen Drohnenlieferdienste der Welt betreiben. Die US-Firma hat sich auf Roboter und Drohnen spezialisiert und liefert damit an Fallschirmen kleine Pakete mit Blut und Blutprodukten an abgelegene Krankenhäuser auf dem Land. Die Drohne landet nicht, sondern kehrt nach Abwurf zur Startposition zurück.

Stellenmarkt
  1. Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC), Berlin
  2. Ecclesia Holding GmbH, Detmold

Die Regierung Ruandas bezahle Zipline für die Lieferungen, die Krankenhäuser auf dem Landweg nur sehr langsam erreichten, berichtet die BBC. Die Lieferung soll nach Angaben von Zipline-Firmenchef Keller Rinaudo nicht teurer sein als die bisherigen Lieferdienste mit dem Motorrad.

  • Lieferanflug der Zipline-Drohne (Bild: Zipline)
  • Zipline-Drohne (Bild: Zipline)
  • Zipline-Drohne (Bild: Zipline)
  • Auslieferungsgebiet der Zipline-Drohnen (Bild: Zipline)
  • Zipline-Drohne (Bild: Zipline)
  • Zipline-Drohne (Bild: Zipline)
Lieferanflug der Zipline-Drohne (Bild: Zipline)

Zipline soll dem Bericht zufolge zwischen 50 und 150 Lieferungen pro Tag an 21 Kliniken durchführen können. Die Wohltätigkeitsorganisation von UPS investierte 1,1 Millionen US-Dollar in das Projekt und beförderte Ziplines gesamte Ausrüstung nach Ruanda. Das Logistikunternehmen will prüfen, ob diese Art der Lieferung auf andere Medizinprodukte ausgeweitet und in weiteren Ländern angeboten werden könnte.

Die Drohnen sind Starrflügler mit zwei Motoren, die von einem Katapult aus energiesparend gestartet werden. Die Flugzeuge orientieren sich per GPS und fliegen unterhalb von 500 Fuß (circa 150 m), um dem Luftverkehr nicht in die Quere zu kommen. Die Reichweite liegt bei 150 km. Derzeit sind laut BBC 15 Flugzeuge im Einsatz. Sie können auch noch bei Windgeschwindigkeiten von rund 30 km/h und leichtem Regen fliegen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 1.349€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. F1 2020 für 23,99€, Planet Zoo für 21,99€, Fortnite - Legendary Rogue Spider Knight...

Tantalus 18. Okt 2016

Ja, wurde geändert. Vorher stand da dass die Drohne mit 30km/h fliegen würde . Gruß Tantalus

ad (Golem.de) 17. Okt 2016

Stimmt, danke.


Folgen Sie uns
       


iPad 8 und iPad OS 14 im Test: Kritzeln auf dem iPad
iPad 8 und iPad OS 14 im Test
Kritzeln auf dem iPad

Das neue iPad 8 ist ein eher unauffälliger Refresh seines Vorgängers, bleibt aber eines der lohnenswertesten Tablets. Mit iPad OS 14 bekommt zudem der Apple Pencil spannende neue Funktionen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad-Betriebssystem iPadOS 14 macht Platz am Rand
  2. Zehntes Jubiläum Auch Microsoft hat das erste iPad überrascht

Amazon: Der Echo wird kugelig
Amazon
Der Echo wird kugelig

Zäsur bei Amazon: Alle neuen Echo-Lautsprecher haben ein komplett neues Design erhalten.

  1. Echo Auto im Test Tolle Sprachsteuerung und neue Alexa-Funktionen
  2. Echo Auto Amazon bringt Alexa für 60 Euro ins Auto

Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

    •  /