Abo
  • Services:
Anzeige
Ein Bug in Asterik kann zum Belauschen genutzt werden.
Ein Bug in Asterik kann zum Belauschen genutzt werden. (Bild: rtpbleed.com)

RTP Bleed: Mit Asterisk-Bug Telefonate belauschen

Ein Bug in Asterik kann zum Belauschen genutzt werden.
Ein Bug in Asterik kann zum Belauschen genutzt werden. (Bild: rtpbleed.com)

Ein Bug in der IP-Telefonielösung Asterisk ermöglicht Angreifern, Telefonate mitzuhören. Das Problem liegt in der zugrundeliegenden RTP-Implementierung. Ein erster Patch ist da, aber noch fehlerhaft.

Eine Sicherheitslücke im IP-Telefonsystem Asterisk ermöglicht Angreifern, Telefonate zu belauschen. Das Problem tritt auf, wenn Asterisk in einer Nat-Umgebung genutzt wird. Es gibt einen ersten Patch, der selbst aber noch fehlerhaft ist. Angreifer müssen sich nicht in einer Man-In-The-Middle-Position befinden, um die Sicherheitslücke auszunutzen. Neben Asterisk selbst soll auch RTPProxy betroffen sein.

Anzeige

Der Fehler liegt im Realtime-Transport-Stack (RTP). Wird dieser in einer Nat-Umgebung verwendet, können Angreifer die IP-Adresse der Quelle erfahren und die gesendeten Pakete an einen eigenen Server spiegeln. So könnten einzelne Sessions mitgeschnitten werden.

Angreifer können mithören

Die Entdecker Klaus Peter Junghanns und Sandro Gauci schreiben: "Die Schwachstelle kann ausgenutzt werden, wenn eine aktive Verbindung besteht und RTP über einen Proxy läuft. Um die Sicherheitslücke auszunutzen, muss der Angreifer ein RTP-Paket an den Asterisk-Server an einen der für den Empfang RTP vorgesehenen Ports senden". Wenn das Ziel verwundbar sei, würde der Asterisk-Server Pakete der aktuellen Verbindung an den Angreifer senden. Der Inhalt dieser Pakete kann dann als Audiodatei wiederhergestellt werden.

Betroffen sind die Asterisk-Versionen mit den Versionsnummern 11.x, 13.x, 14.x und die zertifizierten Versionen 11.6 und 11.3 Ein Patch existiert für alle Versionen. Das Problem wird damit noch nicht vollständig behoben, das Zeitfenster für einen erfolgreichen Angriff soll aber auf wenige Millisekunden begrenzt werden. Nach Angaben von The Register ist der Patch für eine Race-Condition anfällig und muss demnach noch einmal nachgebessert werden. Die Entdecker der Sicherheitslücke empfehlen Asterisk, wenn möglich, nicht mit der Option nat=yes zu nutzen.


eye home zur Startseite
kapejod 06. Sep 2017

Der Artikel ist ziemlich weit weg vom Advisory. Hier ist der Link zum Advisory: https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bertrandt Services GmbH, Friedrichshafen
  2. über OPTARES GmbH & Co. KG, Großraum München
  3. Bechtle Onsite Services GmbH, Schkopau
  4. Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 15% auf SSDs, Sony-TVs 15% günstiger, 20% auf Samsung-Monitore, Tablets und Smartphones...
  2. (u. a. Samsung 850 Pro 256 GB 109,90€, Core i7-7700K 299,00€, Ryzen 5 1600X 199,90€, Oculus...
  3. (u. a. Apple-Produkte günstiger, z. B. Apple Watch Series 3 ab 345,00€, iPhone 7 ab 559,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  2. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  3. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart

  4. Erneuerbare Energien

    Tesla baut in drei Monaten einen Netzspeicher in Australien

  5. Netzwerkdurchsetzungsgesetz

    Zweites Löschzentrum von Facebook startet in Essen

  6. Raumfahrtpionier

    Der Mann, der lange vor SpaceX günstige Raketen entwickelte

  7. Auch Italien

    Amazon-Streik am Black Friday an sechs Standorten

  8. Urteil

    Winsim-Preiserhöhung von Drillisch ist hinfällig

  9. Automatisierung

    Hillary Clinton warnt vor den Folgen künstlicher Intelligenz

  10. Gutachten

    Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: Wer bei Drillisch abschließt....

    pointX | 12:14

  2. Re: Ja ja das KVR...

    gadthrawn | 12:14

  3. Re: Grundeinkommen

    III | 12:10

  4. die IT Landschaft ist übel

    attitudinized | 12:08

  5. Man stelle sich mal vor alle Berufsgruppen wären...

    Keridalspidialose | 12:06


  1. 12:00

  2. 11:47

  3. 11:25

  4. 10:56

  5. 10:40

  6. 10:28

  7. 10:27

  8. 10:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel