Abo
  • Services:

RTL Disney Fernsehen: Super RTL startet kostenpflichtige Streaming-Plattform

Eine neue Streaming-Plattform für Kinder ist gestartet. Betreiber ist RTL Disney Fernsehen. 3.500 Serienepisoden und Dokumentationen sollen zum Abruf bereitstehen.

Artikel veröffentlicht am ,
kividoo.de
kividoo.de (Bild: kividoo.de)

Super RTL hat die Streaming-Plattform kividoo.de für Kinder gestartet. Ein Sprecher der Sendergruppe bestätigte Golem.de einen Bericht des Handelsblatts. Der monatliche Preis soll 5,99 Euro betragen, ein Probemonat ist gratis. Das Angebot ist bereits online.

Stellenmarkt
  1. Kassenärztliche Bundesvereinigung, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Oberpfaffenhofen

Wie das Handelsblatt unter Berufung auf den Kindersender berichtet, werden dort rund 3.500 Serienepisoden und Dokumentation angeboten. Zu den Kooperationspartnern des Portals gehören das Hollywood-Studio Dreamworks (Shrek, Dragons), Studio Hamburg (Sesamstraße Classics, Es war einmal... das Leben), ZDF Enterprises (Wendy, Dschungelbuch), Hit Entertainment (Bob der Baumeister), die BBC (Planet Erde) und Tessloff (Was ist Was TV). Für Vorschulkinder soll es eine Version ohne Texte geben.

Disney im Namen, aber keine Disney-Serien

Kividoo erscheint zum 20. Jahrestag von Super RTL. Als Betreiber tritt RTL Disney Fernsehen auf. Der Medienkonzern Disney ist 50-Prozent-Gesellschafter des Senders, die übrigen Anteile hält Bertelsmanns RTL Group. Disney ist aber nicht mit eigenen Serien auf der Online-Plattform vertreten. Mit dem Start des Kindersenders Disney Channel 2014 hat das US-amerikanische Unternehmen die Belieferung von Super RTL mit eigenen Produktionen eingestellt.

Experten gehen davon aus, dass Streaming bis zum Jahr 2020 stärker genutzt wird als das lineare Fernsehen. Michael Westphal, Leiter der Eco-Kompetenzgruppe Streaming Media, sagte unter Berufung auf Studien und Erkenntnisse der Internet Provider: "Livestreaming und Video on Demand nehmen an Fahrt auf. Vor allem durch die Ausweitung des Netflix-Angebots auf den deutschen TV-Markt nimmt die Bedeutung enorm zu."

Laut ARD/ZDF-Onlinestudie 2014 nutzen 45 Prozent der Onliner ab 14 Jahren mindestens einmal wöchentlich Bewegtbild im Internet. 34 Prozent von ihnen nutzen Videoportale, 14 Prozent sehen zeitversetzt und acht Prozent live im Internet fern, neun Prozent nutzen Sendermediatheken und sechs Prozent Videopodcasts. Als besonders videoaffin erweisen sich mit einer wöchentlichen Nutzung von 79 Prozent die 14- bis 29-Jährigen. Weil vor allem diese Gruppe immer häufiger Streaming-Dienste wie Youtube, Netflix oder Mediatheken wie die von ARD, ZDF, ProSieben und RTL nutzen, seien sie immer schwerer für das lineare, klassische Fernsehen zu interessieren.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,99€
  2. 4,99€
  3. (-30%) 4,61€

MajinMLF 28. Apr 2015

Kleinkinder finden genug auf Amazon Prime, dann später im Schulalter auf Netflix, für...

heubergen 28. Apr 2015

Mac gibt es (leider?) ein offizielles Silverlight-Package.

Dwalinn 28. Apr 2015

Ich hätte aber lieber ein legales Angebot ohne Werbung... wobei ich auf meiner...

Sharkuu 28. Apr 2015

gibt vielleicht nicht direkt das, was die kleinen sehen wollen, aber wohl genug mein...

Dwalinn 28. Apr 2015

Man kann ein Kind keine 24/7 umsorgen. Es mal eine halbe stunde vor einen Stream setzen...


Folgen Sie uns
       


Anno 1800 - Fazit

Die wunderbare Welt von Anno 1800 schickt Spieler auf Inseln, auf denen sie nach und nach ein riesiges Imperium aufbauen können.

Anno 1800 - Fazit Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    •  /