Abo
  • Services:
Anzeige
Synology will bald auch Router mit dem hauseigenen Betriebssystem anbieten.
Synology will bald auch Router mit dem hauseigenen Betriebssystem anbieten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

RT1900c: Synology plant Einstieg ins Routergeschäft

Synology will bald auch Router mit dem hauseigenen Betriebssystem anbieten.
Synology will bald auch Router mit dem hauseigenen Betriebssystem anbieten. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Nach Netzwerkspeicher in Form von NAS- und Überwachungssystemen will Synology noch dieses Jahr auch einen Router anbieten. In Hannover hat das Unternehmen schon die Oberfläche gezeigt, die manche NAS-Admins gut kennen dürften.

Anzeige

Mit dem RT1900c plant Synology noch für dieses Jahr den Einstieg in den Markt für Router. Der sonst vor allem für seine Network-Atached-Storage-Systeme (NAS) bekannte Hersteller nutzt dafür seine Erfahrung in dem Bereich. Auf der Cebit hat Synology bereits die Oberfläche des Prototyps präsentiert. Als Betriebssystem wird eine Software namens SRM (Synology Router Manager) zum Einsatz kommen. Die Verwandtschaft zu dem Disk Station Manager (DSM) ist unübersehbar. Auf dem Router läuft nämlich die noch nicht umbenannte DSM-Version 5.2. Die ist derzeit auch als Betaversion für NAS-Systeme verfügbar.

  • Auf der Cebit 2015 zeigte Synology bereits den lauffähigen Router. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Das Dual-Band-Gerät soll noch dieses Jahr auf den Markt kommen. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Seitlich zu sehen ist ein USB-Anschluss und ein SD-Kartenleser. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Auf der Cebit 2015 zeigte Synology bereits den lauffähigen Router. (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)

Wer DSM kennt, wird sich in SRM gut zurechtfinden. Die Oberfläche ist genauso übersichtlich aufgebaut und hat ein Fenstermanagement. Die meisten Router der Konkurrenz wählen eher einen menübasierten Ansatz. Synology verspricht zudem auch eine gewisse Flexibilität im Betriebssystem. Die bekannten Apps sollen sich auf dem Router ebenfalls installieren lassen. Da der RT1900c auch einen USB-Anschluss hat, wären grundlegende NAS-Funktionen zumindest denkbar. Seine Medienbibliothek soll der Anwender auf jeden Fall von dem Router ausliefern lassen können.

Dual-Band-Hardware mit SD-Kartenschacht

Die noch nicht finalisierten technischen Daten zeigen wenige Besonderheiten im Router. Seine Stärke wird offenbar die Softwareseite sein. Unterstützt wird WLAN nach IEEE 802.11b/g/n/ac, also Dual-Band. 802.11a ist wahrscheinlich, da ac auf derselben Frequenz arbeitet. Synology verspricht eine Bruttodatenrate von 1,9 GBit/s. Daten zu den Geschwindigkeiten im n-Betrieb liegen noch nicht vor. Für ac wird Beamforming unterstützt. Neben den üblichen Netzwerkanschlüssen bietet der RT1900c zudem eine USB-Schnittstelle und nicht ganz so gewöhnlich einen Schacht für SD-Karten.

Angaben zu einem Preis macht Synology noch nicht. Auch auf ein genaues Datum wollte sich das Unternehmen auf der Cebit nicht festlegen. Das Gerät soll aber noch 2015 auf den Markt kommen.


eye home zur Startseite
SoniX 23. Mär 2015

Aus deinen link weiter oben: "The hacker gained access to the file servers through known...

SoniX 17. Mär 2015

:) Okay, das ist n Grund.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Engelhorn KGaA, Mannheim
  2. HIT Hanseatische Inkasso-Treuhand GmbH, Hamburg
  3. MAX-DELBRÜCK-CENTRUM FÜR MOLEKULARE MEDIZIN, Berlin
  4. OPITZ CONSULTING Deutschland GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399€ + 3,99€ Versand
  2. jetzt bei Caseking

Folgen Sie uns
       


  1. IFR

    Zahl der verkauften Haushaltsroboter steigt stark an

  2. FTTH

    CDU für Verkauf der Telekom-Aktien

  3. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  4. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  5. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  6. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  7. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  8. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  9. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  10. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Security Nest stellt komplette Alarmanlage vor
  2. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  3. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

  1. Bleiben denn die ganzen Dienste wie foodora?

    Analysator | 16:02

  2. Re: Vorher Diesel, jetzt E-Auto, das sind echt...

    azeu | 15:59

  3. Re: Interessant [...] ist immer die Kapazität des...

    Melkor | 15:58

  4. Dagegen! [solution inside]

    Buddhisto | 15:56

  5. Wir ueberlegen seit langem den Kauf

    mrgenie | 15:55


  1. 15:18

  2. 13:34

  3. 12:03

  4. 10:56

  5. 15:37

  6. 15:08

  7. 14:28

  8. 13:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel