Abo
  • IT-Karriere:

RSSI: Drohnen kartieren Gebäude mit WLAN

Sind in einem beschädigten Gebäude noch Menschen? Wo liegen Trümmer? Wichtige Informationen für Retter. Zwei US-Forscherinnen haben ein Verfahren entwickelt, wie sich das mit Hilfe von WLAN von außen feststellen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Octocopter auf Erkundung: Er kann Aufbauten im Gebäude recht genau rekonstruieren.
Octocopter auf Erkundung: Er kann Aufbauten im Gebäude recht genau rekonstruieren. (Bild: UCSB/Screenshot: Golem.de)

Drohnen schauen durch Wände: US-Wissenschaftler haben ein Verfahren entwickelt, mit dem unbemannte Fluggeräte von außen in ein Gebäude schauen und es kartieren können. Das Verfahren könnte beispielsweise bei Rettungseinsätzen eingesetzt werden.

Stellenmarkt
  1. KION Group IT, Hamburg, Aschaffenburg
  2. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig, München

Die Forscherinnen Chitra Karanam und Yasamin Mostofi von der University of California in Santa Barbara (UCSB) lassen zu diesem Zweck zwei Octocopter steigen. Einer der beiden ist mit einem WLAN-Sender ausgestattet, der andere mit einem Empfänger. Ersterer sendet, während er das Gebäude umfliegt, permanent Signale. Der zweite Copter empfängt diese und misst die Signalstärke.

Die Copter umrunden das Gebäude

Der sendende Copter trägt einen WLAN-Router, der Empfänger einen Raspberry Pi und eine WLAN-Karte. Beide sind mit einem Tablet ausgestattet, um ihre Position bestimmen zu können. Die Copter fliegen das Gebäude systematisch ab, indem sie es in verschiedenen Höhen umrunden. Dabei befinden sie sich immer auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudes.

Getestet haben Karanam und Mostofi ihr Verfahren an einem improvisierten Gebäude: einem mit Ziegelsteinen ummauerten Quadrat, in dessen Innerem weitere Strukturen aus Ziegeln aufgebaut waren. Anhand der gemessenen Signalstärke konnten sie recht genau rekonstruieren, wie der Aufbau in dem Gebäude aussah.

Vor einigen Jahren haben Forscher um Mostofi mit einer ähnlichen Methode gemessen, wie viele Menschen sich in der Nähe eines WLANs befinden. Die jetzt vorgestellte Methode eignet sich beispielsweise, um die Struktur eines Gebäudes zu beurteilen oder um zu erfassen, ob sich Menschen darin befinden. Retter oder auch Archäologen könnten sich so ein Bild davon machen, was sie in einem Gebäude erwartet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

velo 21. Jun 2017

Komisch, dass noch niemand Dronen gebaut hat, die z.b. eine Höhle automatisch erfassen...

Neuro-Chef 20. Jun 2017

Wenn man andernfalls das ganze Gebäude zerbombt hätte, wären Schüsse mit panzerbrechnder...


Folgen Sie uns
       


E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht

Die Ingolstädter Firma E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse. Golem.de hat sich die Umrüstung vorführen lassen.

E-Trofit elektrifiziert Dieselbusse - Bericht Video aufrufen
Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

    •  /