Abo
  • Services:
Anzeige
Feedly Pro kostet 5 US-Dollar im Monat.
Feedly Pro kostet 5 US-Dollar im Monat. (Bild: Feedly / Screenshot: Golem.de)

RSS-Reader: Feedly startet kostenpflichtige Zugänge für alle

Feedly Pro kostet 5 US-Dollar im Monat.
Feedly Pro kostet 5 US-Dollar im Monat. (Bild: Feedly / Screenshot: Golem.de)

Feedly Pro heißen die neuen kostenpflichtigen Zugänge für den RSS-Reader, die nun allgemein verfügbar sind. Pro-Kunden erhalten einige Komfortfunktionen innerhalb des RSS-Readers. Nach der Einstellung von Google Reader gehört Feedly zu den beliebtesten Alternativen.

Anfang August 2013 hatte Feedly die baldige Verfügbarkeit der Pro-Zugänge bekanntgegeben, nun sind sie für alle verfügbar. Der Pro-Zugang kostet monatlich 5 US-Dollar. Wer sich für ein Jahresabo entscheidet, erhält dieses zum Vorzugspreis von 45 US-Dollar. Als Feedly Pro Anfang des Monats angekündigt wurde, gab es den kostenpflichtigen Dienst auch für einmalig 99 US-Dollar als Abo ohne Laufzeitbeschränkung. Diese Abos waren auf 5.000 Nutzer beschränkt und innerhalb kurzer Zeit verkauft.

Anzeige

Nutzer von Feedly Pro erhalten derzeit drei Spezialfunktionen und generell einen Premium-Support. Pro-Nutzern steht ansonsten eine Artikelsuche, eine Evernote- und verbesserte Pocket-Integration zur Verfügung. Der Anbieter verspricht, den Pro-Nutzern immer wieder neue Sonderfunktionen zur Verfügung zu stellen. Zunächst gab es den Feedly-Zugriff per https nur für Pro-Kunden, nun steht die Funktion allen Feedly-Anwendern zur Verfügung.

Bislang beziehen sich die Feedly-Pro-Funktionen auf die Nutzung von Feedly im Webbrowser. Wer Feedly über einen Client nutzt, hat derzeit nur geringe Vorteile von der Pro-Lizenz. Mit den Einnahmen der 5.000 Käufer des unbegrenzten Abos hat Feedly nach eigenen Angaben in die Infrastruktur des Feed-Readers investiert. Auch der Kunden-Support soll sich damit verbessert haben. Künftig soll mit den Einnahmen der Pro-Kunden der Einbau neuer Funktionen finanziert werden. Die Feedly-Macher versichern, dass auch weiterhin in die kostenlose Feedly-Version investiert wird und neue Funktionen dafür kommen werden.

Google hatte den Dienst Google Reader am 1. Juli 2013 komplett eingestellt. Bis dahin nutzten viele RSS-Reader die Infrastruktur von Google Reader, um darüber ihre Inhalte zu synchronisieren. Viele ehemalige Google-Reader-Clients wurden mittlerweile so angepasst, dass sie auch mit Feedly genutzt werden können. Dadurch können die Inhalte synchron auf mehreren Geräten gelesen werden.


eye home zur Startseite
schap23 27. Aug 2013

... funktionieren die Tastaturkommandos von Feedly nicht mehr zuverlässig. Oder gibt es...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bosch Software Innovations GmbH, Waiblingen
  2. TeamViewer GmbH, Großraum Stuttgart / Göppingen
  3. DIEBOLD NIXDORF, Neu-Isenburg
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)
  2. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)

Folgen Sie uns
       


  1. Raumfahrt

    Falsch abgebogen wegen Eingabefehler

  2. Cloud

    AWS bringt den Appstore für Serverless-Software

  3. Free-to-Play-Strategie

    Total War Arena beginnt den Betabetrieb

  4. Funkchip

    US-Grenzbeamte können Pass-Signaturen nicht prüfen

  5. Telekom-Chef

    "Sorry! Da ist mir der Gaul durchgegangen"

  6. WD20SPZX

    Auch Western Digital bringt flache 2-TByte-HDD

  7. Metal Gear Survive im Test

    Himmelfahrtskommando ohne Solid Snake

  8. Cloud IoT Core

    Googles Cloud verwaltet weltweit IoT-Anlagen

  9. Schweden

    Netzbetreiber bietet 10 GBit/s für 45 Euro

  10. Reverse Engineering

    Das Xiaomi-Ökosystem vom Hersteller befreien



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. EU-Urheberrechtsreform Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest
  2. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  3. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien

Star Trek Discovery: Die verflixte 13. Folge
Star Trek Discovery
Die verflixte 13. Folge
  1. Star Trek Bridge Crew Sternenflotte verlässt Holodeck

  1. Re: Noch nie einen Fahrer gehabt der eine Karte...

    amk | 05:21

  2. Re: Political correctness jetzt auch im Wettbewerb?

    HorkheimerAnders | 04:29

  3. Re: Schuster, bleib bei deinem Leisten.

    bombinho | 02:56

  4. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    tangonuevo | 02:48

  5. Re: maximaler Azimut ist minimale Inklination

    nkdvhn | 02:18


  1. 17:17

  2. 16:50

  3. 16:05

  4. 15:45

  5. 15:24

  6. 14:47

  7. 14:10

  8. 13:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel