Abo
  • Services:
Anzeige
Feedly ist nach einer erpressischen DDoS-Attacke wieder erreichbar.
Feedly ist nach einer erpressischen DDoS-Attacke wieder erreichbar. (Bild: Feedly)

RSS-Dienst: Feedly ist wieder erreichbar

Nach einem Ausfall von knapp 24 Stunden ist der RSS-Dienst Feedly wieder nutzbar. Kriminelle führten eine DDos-Attacke gegen die Feedly-Server durch und forderten eine Geldzahlung, um den Angriff zu beenden.

Anzeige

Feedly-Nutzer können jetzt wieder auf ihre RSS-Quellen zugreifen. Knapp 24 Stunden war der Dienst vom Netz. Weder über das Web-Interface noch über Drittanbieter-Apps war eine Feedly-Nutzung möglich. Als Grund gaben die Feedly-Macher eine DDoS-Attacke an, mit der die Server lahmgelegt wurden. Auch die Pro-Kunden von Feedly konnten mehr als einen Tag nicht auf ihre Daten zugreifen, weil alle Feedly-Nutzer davon betroffen waren.

Es gingen keine Nutzerdaten verloren

Feedly soll nach Angaben der Macher schon wieder seit den frühen Morgenstunden des 12. Juni 2014 verfügbar sein. Allerdings war dies wohl ein Trugschluss: Golem.de konnte auf verschiedene Feedly-Konten nicht zugreifen. Die Feedly-Webseite war nicht erreichbar und auch Drittanbieter-Apps wie die Android-App gReader konnten keine Daten abholen. Etliche Nutzer auf Twitter und im Forenbreich der betreffenden Meldung im Feedly-Blog bestätigten unsere Beobachtungen.

Erst seit etwa 11:30 Uhr ist der Dienst wieder erreichbar. Wie sich zeigte, gingen erfreulicherweise keine Feed-Daten verloren. Die während des Ausfalls angefallenen Feeds sind vorhanden.

Feedly wurde erpresst

Feedly selbst gibt an, dass es Opfer einer Erpressung geworden ist. Die Angreifer verlangen eine Geldzahlung, damit die Attacke gestoppt werde. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind durch den Angriff keine Nutzerdaten in fremde Hände gelangt. Darauf wollen die Feedly-Macher allerdings nicht eingehen und haben die Ermittlungsbehörden informiert: "Wir haben abgelehnt, darauf einzugehen, und arbeiten mit unseren Netzwerkanbietern daran, die Auswirkungen des Angriffs so gut es geht abzumildern", erklären sie. Außer mit der Polizei kooperiert Feedly auch mit anderen Betroffenen, ob es sich dabei um Evernote handelt, ist unklar.

Auch der Notizdienst Evernote war Opfer eines DDoS-Angriffs geworden, laut dem Unternehmen wird aktuell an einer Lösung des Problems gearbeitet. Ob der Angreifer bei Evernote und Feedly identisch ist, ist noch unklar - die zeitliche Nähe der beiden Vorfälle legt das allerdings durchaus nahe. Es ist nicht bekannt, ob Evernote ebenfalls erpresst wird. Im Unterschied zu Feedly war Evernote schneller wieder für die Nutzer verfügbar, als dies bei Feedly der Fall war.

Eine DDoS-Attacke schickt übermäßig viele sinnlose Anfragen an einen Host, bis dieser die normalen Anfragen nur noch sehr langsam oder gar nicht mehr beantworten kann. Auf diese Weise können Internetseiten oder Webdienste wie Feedly lahmgelegt werden, ohne dass ein Hackerangriff auf das eigentliche System durchgeführt wird.


eye home zur Startseite
Osterschlumpf 12. Jun 2014

Habe es eben gerade Installiert. Für alle Fragenden: Es läuft unter LAMP. Und ich muss...

Dennis 12. Jun 2014

Huhu, also ich glaube nicht das etwas verloren gegangen ist. Die Uhrzeit bei Feedly...

seth0815 12. Jun 2014

Hi Was hier im Beitrag verschwiegen wurde ist dass sie die DNS Adresse gewechselt haben...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. flexis AG, Stuttgart
  2. Apex Tool Holding Germany GmbH & Co. KG, Besigheim
  3. Dataport, Hamburg
  4. REGUMED Regulative Medizintechnik GmbH, Planegg Raum München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 5,94€ FSK 18
  3. 69,99€ (DVD 54,99€)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing


  1. Hardlight VR Suit

    Vibrations-Weste soll VR-Erlebnis realistischer machen

  2. Autonomes Fahren

    Der Truck lernt beim Fahren

  3. Selektorenaffäre

    BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben

  4. Kursanstieg

    Bitcoin auf neuem Rekordhoch

  5. Google-Steuer

    Widerstand gegen Leistungsschutzrecht auf EU-Ebene

  6. Linux-Kernel

    Torvalds droht mit Nicht-Aufnahme von Treibercode

  7. Airbus A320

    In Flugzeugen wird der Platz selbst für kleine Laptops knapp

  8. Urheberrecht

    Marketplace-Händler wegen Bildern von Amazon bestraft

  9. V8 Turbofan

    Neuer Javascript-Compiler für Chrome kommt im März

  10. Motion Control

    Kamerafahrten für die perfekte Illusion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Limux: Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
Limux
Die tragische Geschichte eines Leuchtturm-Projekts
  1. Limux München prüft Rückkehr zu Windows
  2. Limux-Projekt Windows könnte München mehr als sechs Millionen Euro kosten
  3. Limux Münchner Stadtrat ignoriert selbst beauftragte Studie

Wacoms Intuos Pro Paper im Test: Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
Wacoms Intuos Pro Paper im Test
Weg mit digital, her mit Stift und Papier!
  1. Wacom Brainwave Ein Graph sagt mehr als tausend Worte
  2. Canvas Dells Stift-Tablet bedient sich bei Microsoft und Wacom
  3. Intuos Pro Wacom verbindet Zeichentablet mit echtem Papier

Bundesnetzagentur: Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
Bundesnetzagentur
Puppenverbot gefährdet das Smart Home und Bastler
  1. My Friend Cayla Eltern müssen Puppen ihrer Kinder zerstören
  2. Matoi Imagno Wenn die Holzklötzchen zu dir sprechen
  3. Smart Gurlz Programmieren lernen mit Puppen

  1. Re: Mal im Ernst

    tingelchen | 03:17

  2. Re: "Der kann im schlimmsten Fall eine 24stel...

    Tecardo | 03:12

  3. Re: 60% Tastaturen sind toll!

    Komischer_Phreak | 03:09

  4. Re: Linkshändertastatur?

    Komischer_Phreak | 03:05

  5. Re: Hi-Fi/Hi-End Szene = Luxusmechas Szene

    Komischer_Phreak | 03:02


  1. 18:02

  2. 17:43

  3. 16:49

  4. 16:21

  5. 16:02

  6. 15:00

  7. 14:41

  8. 14:06


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel