Abo
  • Services:
Anzeige
Feedly ist erneut nicht erreichbar.
Feedly ist erneut nicht erreichbar. (Bild: Feedly)

RSS-Dienst: Dritter Feedly-Ausfall diese Woche - mittlerweile behoben

Feedly ist erneut ausgefallen und derzeit nicht nutzbar. Das dritte Mal in Folge ist der Dienst Opfer einer DDoS-Attacke geworden. Mittlerweile ist Feedly wieder erreichbar.

Anzeige

Der RSS-Dienst Feedly ist zum dritten Mal in dieser Woche ausgefallen. Seit drei Tagen ist der Dienst immer nur einige Stunden erreichbar gewesen. Nach Angaben von Feedly gab es eine dritte DDoS-Attacke, wie das Unternehmen per Twitter mitteilte.

Die Feedly-Ausfälle begannen am 11. Juni 2014 in den Vormittagsstunden. Beim ersten Ausfall am Mittwoch war es eine DDoS-Attacke und die Angreifer verlangten von Feedly eine Geldzahlung, um mit den Attacken aufzuhören. Es hat fast 24 Stunden gedauert, bis der Dienst dann am späten Donnerstagvormittag wieder verfügbar war. Aber schon am Donnerstagnachmittag gab es eine weitere DDoS-Attacke.

Zweiter Ausfall schneller behoben

Im Unterschied zum ersten Angriff konnte Feedly beim zweiten Angriff schneller dafür sorgen, dass der Dienst wieder nutzbar war. Am Donnerstagabend war der Dienst nach einigen Stunden dann wieder erreichbar. Aber am nächsten Tag war es damit in den Mittagsstunden wieder vorbei. Im Unterschied zum ersten Angriff kann diesmal zumindest die Feedly-Webseite aufgerufen werden, aber eine Anmeldung beim Dienst ist nicht möglich. Auch mit Drittanbieterprogrammen wie der Android-App gReader ist kein Zugriff auf das Feedly-Konto möglich.

Bei den beiden ersten Ausfällen gingen erfreulicherweise keine Daten verloren. Die abonnierten Feeds sammelten ihre Daten weiter und der Nutzer konnte dann auf alle Feed-Daten zugreifen, als der Dienst wieder erreichbar war. Es besteht also die Hoffnung, dass dies auch im aktuellen Fall so sein wird.

Feedly wurde erpresst

Feedly selbst gibt an, dass es Opfer einer Erpressung geworden ist. Die Angreifer verlangen eine Geldzahlung, damit die Attacke gestoppt werde. Darauf wollen die Feedly-Macher allerdings nicht eingehen und haben die Ermittlungsbehörden informiert: "Wir haben abgelehnt, darauf einzugehen, und arbeiten mit unseren Netzwerkanbietern daran, die Auswirkungen des Angriffs so gut es geht abzumildern", erklären sie. Außer mit der Polizei kooperiert Feedly auch mit anderen Betroffenen.

Eine DDoS-Attacke schickt übermäßig viele sinnlose Anfragen an einen Host, bis dieser die normalen Anfragen nur noch sehr langsam oder gar nicht mehr beantworten kann. Auf diese Weise können Internetseiten oder Webdienste wie Feedly lahmgelegt werden, ohne dass ein Hackerangriff auf das eigentliche System durchgeführt wird.

Nachtrag vom 13. Juni 2014, 22:56 Uhr

Knapp 10 Stunden dauerte der dritte Ausfall von Feedly in dieser Woche, seit den späten Abendstunden des 13. Juni 2014 ist der Dienst wieder verfügbar. Das berichtet Feedly und ließ sich von Golem.de bestätigen. Wie auch bei den anderen Ausfällen sind keine Daten verloren gegangen, auch die neuen Feed-Inhalte stehen zur Verfügung.


eye home zur Startseite
thefairystamp 16. Jun 2014

Ich empfinde theOpenReader als extrem unübersichtlich - hängt wohl vom Standpunkt ab...

Hotohori 13. Jun 2014

Achwas... die haben nur seit dem 11.06. eine neue Putzfrau, die immer die falsche...

AssKickA 13. Jun 2014

Nichts würde passieren. Defacto ist es nicht möglich AUSVERSEHEN mehrere hundert...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Cassini AG, verschiedene Standorte
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. ETAS GmbH & Co. KG, Stuttgart
  4. über Harvey Nash GmbH, Köln


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals
  2. (u. a. DXRacer OH/RE9/NW für 199,90€ statt 226€ im Preisvergleich)
  3. ab 799,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

Razer Lancehead im Test: Drahtlose Symmetrie mit Laser
Razer Lancehead im Test
Drahtlose Symmetrie mit Laser
  1. Razer Blade Stealth 13,3- statt 12,5-Zoll-Panel im gleichen Gehäuse
  2. Razer Core im Test Grafikbox + Ultrabook = Gaming-System
  3. Razer Lancehead Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

Ikea Trådfri im Test: Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
Ikea Trådfri im Test
Drahtlos (und sicher) auf Schwedisch
  1. Die Woche im Video Kündigungen, Kernaussagen und KI-Fahrer
  2. Augmented Reality Ikea will mit iOS 11 Wohnungen virtuell einrichten
  3. Space10 Ikea-Forschungslab untersucht Umgang mit KI

  1. Re: Ach die Gemeinde...

    johnripper | 20:35

  2. Re: RX 580 mit 8GB für 240 Euro beim großen "A...

    RienSte | 20:27

  3. Re: Ein bisschen ironisch ist das schon

    thinksimple | 20:26

  4. Re: Solange die Elektroautos Teurer sind als...

    ChMu | 20:18

  5. Re: Verkaufscharts

    plutoniumsulfat | 20:17


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel