Abo
  • Services:

Estnische ID-Karten und TPM-Chips betroffen

Da die entsprechende Bibliothek in zahlreichen Produkten zum Einsatz kam, findet man betroffene RSA-Schlüssel an diversen unterschiedlichen Stellen. Bereits Anfang September war bekannt geworden, dass etwa 750.000 von Estland ausgegebene elektronische ID-Karten von einer damals unbekannten Sicherheitslücke betroffen sind.

Stellenmarkt
  1. H&H Datenverarbeitungs- und Beratungsgesellschaft, Berlin
  2. Bosch Gruppe, Reutlingen

Es handelt sich, wie man jetzt weiß, um diese Infineon-Lücke. Die estnische Regierung hat ein Softwareupdate angekündigt, alle Betroffenen müssen anschließend die auf den Chips gespeicherten Zertifikate erneuern.

Dass staatlich ausgegebene Krypto-Chips von einer schweren Sicherheitslücke betroffen sind, gab es schon einmal: Im Jahr 2013 entdeckten Forscher, dass taiwanesische Bürgerzertifikate sich knacken ließen, da die Schlüssel nicht zufällig erzeugt wurden.

TPM-Chips in Laptops gefährden Bitlocker-Verschlüsselung

Zahlreiche TPM-Chips, die in Laptops verbaut sind, nutzen ebenfalls die Infineon-Technologie. Von verschiedenen Laptop-Herstellern gibt es inzwischen Firmware-Updates, etwa von Google für Chromebooks, von Lenovo, von Fujitsu und von HP. Vermutlich sind weitere Hersteller betroffen. Die Lücke in TPM-Chips ist vor allem für Windows-Anwender relevant, die die Bitlocker-Verschlüsselung des Microsoft-Systems einsetzen.

 RSA-Sicherheitslücke: Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-SchlüsselYubico: Zertifizierung statt Open Source 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 119,98€ (Release 04.10.)
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de
  4. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

cpt.dirk 30. Apr 2018

Wieder einmal ist der Beweis erbracht, dass "Security by Obscurity" - und nichts anderes...

My1 20. Okt 2017

Gut ich hab mich mit dem store nie wirklich beschäftigt. Vor ner Ewigkeit stand iirc mal...

My1 20. Okt 2017

wieso eigentlich? gerade bitlocker braucht eh ne ewigkeit zum festplatte crypten, da...

mmarcel 19. Okt 2017

wirlich nicht ;-)


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

Single Sign-on Made in Germany: Verimi, NetID oder ID4me?
Single Sign-on Made in Germany
Verimi, NetID oder ID4me?

Welche der deutschen Single-Sign-on-Lösungen ist am vielversprechendsten? Golem.de erläutert die Unterschiede zwischen Verimi, NetID und ID4me.
Eine Analyse von Monika Ermert

  1. Verimi Deutsche Konzerne starten Single Sign-on

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

    •  /